Dürfen Rastafaris aus Religiösen Gründen kiffen?

8 Antworten

Offiziell nein in Jamaika ist cannabis strengstens verboten und wird mit mehrjährigen Haftstrafen rechtlich verfolgt 


Die rastafari in Jamaika kiffen zum rituellen Zweck bei ihrem sogesehen Gottesdienst arbeiten aber auch ihre 12 Stunden am Tag hart auf dem Acker um vollständig unabhängig zu sein alles was gegessen wird wurde auch selbst gezüchtet (Vieh) und angepflanzt 

Rastafaris Leben ausgegrenzt vom Staat Jamaika in ihren Dörfern sie haben keine jamaikanische Rechte entsprechend gelten die jamaikanische Gesetze aber auch nicht innerhalb diesen religiösen Dörfer... Sozusagen kleine ministaaten in Jamaika 

Aus Respekt vor der Religion und dem Glauben duldet die rechtssprechung in Jamaika jedoch diese Dörfer und ihren eigenen religiöse regeln 

Ich nehme an du beziehst dich auf Deutschland. Die Frage wäre wer darf in Deutschland nicht kiffen? Es gibt hier nämlich kein Gesetz, welches dies verbietet. Man sollte allerdings nicht mit Cannabis erwischt werden, da man dieses ja während der konsumierung auch besitzt. Dies ist wiederum strafbar.

Bezieht sich aber auf jede Substanz auch Heroin Koks und meth es ist das gute persönliche recht jeden einzelnen Menschen sich selbst zuzufügen was man für richtig hält genau der Besitz ist verboten aber egal was man genommen hat wird man mit aktiv wirkenden Substanz im Blut erwischt ohne noch etwas von der Substanz unbenutzt zu besitzen kann keiner einem was :) 


Es ist aber lediglich die Substanz THC verboten nicht die Pflanze oder cannabis im allg. Alle Pflanzen unter 0,2% THC werden nicht strafrechtlich verfolgt 

0

Was möchtest Du wissen?