Dürfen Psychotherapeuten mit anderen Psychotherapeuten über Patienten reden?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja klar dürfen sie das dann. Aber ohne Namen zu nennen. Sie dürfen also nicht erzählen: Frau Schmidt aus Cuxhaven ist magersüchtig und betrügt ihren Mann, das belastet mich. Sondern sie können erzählen, was sie belastet, ohne ihre Patienten zu verraten. Und ja, beruflich dürfen sie das auch. In Kliniken oder auch Gemeinschaftspraxen ist das sogar meist üblich, das nennt man dann Supervision.

26

Danke!

1

Grundsätzlich gilt auch hier die (ärztliche) Schweigepflicht. Bei einer gemeinsamen Behandlung geht es nicht ohne einen Austausch, und sonst können sie ja über den Patienten reden ohne ihn beim Namen oder sonstige persönliche Daten zu nennen.

Das werden die bestimmt machen wenn sie es für nötig halten... Sie werden aber nie den Namen vom Patient benutzen. Es geht da nicht um der oder die jenigen, sondern über "ein Fall"...

26

Danke

0

Horrorfilm/Psychologin?

Hey Leute, ich hab letztens einen Horrorfilm geschaut und möchte den gerne demnächst wieder schauen aber leider weiß ich den Namen nicht mehr. Ich hoffe ihr könnt mir helfen 😀

Es geht darum, daß eine Psychologin ihre Patienten ganz normal behandelt aber sie selber auch Probleme hat mit den sie nicht zurecht kommt.. Plötzlich taucht auch ein Neuner Patient bei ihr zuhause auf und bittet um Hilfe aber sie lehnt ab weil sie keine neuen Patienten behandeln möchte, da damals was schreckliches passiert ist zwischen ihr und einer Patientin. Die hat sich umgebracht und die Psychologin gibt sich die Schuld und der neue Patient ist der Vater von dem verstorbenen Mädchen und will der Frau halt auf die schlichte gehen.. 😀😀

Danke im voraus für die Hilfe.☺️

...zur Frage

Was tun wenn Patient ständig ohne Grund klingelt?

hallo,

ich arbeite zurzeit als fsj in einer Klinik wo es einige Menschen mit persönlichkeitsstörung gibt. zurzeit haben wir ein paar patienten die ständig ohne grund klingeln. teilweise alle zwei minuten oder heute sogar wenn ich noch in der tür stehe (die meisten türen bleiben immer offen wenn keine Krankenschwester im Raum sind, weil sich viele nicht bemerkbar machen können). Was kann ich dann machen? ich erkläre zwar z.B wenn es noch zu früh für die medis ist, dass es nicht geht, aber die patienten sind uneinsichtig und klingeln meistens nach einer minute wieder. oder wenn sie z.B anders gelagert werden wollen was aber z.B wegen der Atmung oder Kreislauf oder zu Therapiezwecken einfach eine bestimmte Zeit nicht geht. Die Krankenschwester können mir leider keinen Rat geben. Sie sagen nur wenn es der Patient extrem übertreibt dass ich die glocke wegnehmen soll. Ich hab es dann so gemacht dass ich die Glocke dem patienten aus der Hand genommen, und sie aufgehängt habe, sodass der Patient es schwerer hat an die Glocke dranzukommen und sich nur noch wegen wichtigeren Sachen bemüht zu klingeln. Aber so legal ist es glaub nicht. Weis jemand Rat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?