Dürfen Psychiatrien eine 16 jährige mästen,obwohl ich nicht im lebensbedrohlichen Bereich war?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Dass du wütend bist, wenn man dir hilft, zeigt dass du deine Magersucht noch lange nicht überwunden hast.

Ja, die wollen dir helfen, und dazu gehört auch, dass du ein normales Körpergewicht erreichen musst.

b7777777 22.02.2017, 20:02

Das Gewicht ist aber nicht ,,normal'' und sie wollen mir nicht helfen

Die sind dort alle böse und legen Magensonden,wenn man nicht isst.

Jetzt kann mich keine magensonde mehr verschrecken

0
Pangaea 22.02.2017, 20:04
@b7777777

Es ist die Untergrenze des Normalbereichs. Wenn du noch 5 Kilo zunimmst, bist du sehr schlank.

3

Wenn du schon öfter wegen Untergewicht in der Psychiatrie warst, dann hat das seine Gründe (z.B. Magersucht) Verständlich, dass fu das anders siehst. Aber die Mitarbeitet dort haben auch strenge Regeln an die sie sich zu halten haben,
das allererste Prinzip ist dein Leben zu schützen.
Sei also wütend, aber such keine Tricks. Sie tun das alles FÜR dich!

Glaubst Du, die machen es des unglaublichen Spasses wegen? Sie könnten sich ihr eigenes Leben ganz erheblich erleichtern, wenn sie sich gar nicht um Dich kümmern würden und Dich einfach verhungern ließen.

Aber sie nehmen ihre Aufgabe ernst. Sie kümmern sich um Dich, wollen Dir helfen, wieder eine gesunde Wahrnehmung Deiner selbst zu lernen. Je länger Du Dich wehrst, um so schwieriger wird der Prozess werden und um so länger wird er dauern.

Dein Zustand ist lebensbedrohlich und  du bist eine Gefahr für dein eigenes Wohl. Da  kann alles unternommen werden.

Es gehört nun mal zu dieser Therapie dazu, dass du nun essen sollst. Schildere dein Problem  mit dem essen Deiner Psychiaterin.  Vielleicht kannst du es reduzieren. Du muisst aber etwas zu dir nehmen! Natürlich ist das schwer für Dich jetzt zu essen. Und du siehst es als Qual an. dein gehirn will es Dir nicht erlauben. Du bist krank und Hast Angst zuzunehmen.

Sobald Du verstanden hast, dass Dein Gehirn Dir etwas vorgaukelt und du dich selbst als dick siehst, obwohl Du eigentlich ein Skelett bist, bist du fast geheilt.

DAS hast du noch nicht begriffen.  Lass dich auf die Therapie ein. Es gibt Gründe für Deine Krankheit und die stecken weit unter deinem Kalorienzählen.

Du müsstest Dich mal auf den Boden legen und mit Kreide deinen Körper aufzeichnen und vorher eine Zeichnung machenm, wie du dich einschätzt- da wird es einen Unterschied geben.

Es geht um Dein Leben!

Hier eine Buchempfehlung https://lesen.de/books/detail/-/art/Christine-Feher-Dann-bin-ich-eben-weg/hnum/2100137?iampartner=legoad&awc=110&awa=1042&gclid=CNGRorjapNICFQq3Gwodb_0Cyw


Wenn man in eine Klinik eingewiesen wird gibt es dort bestimmte Regeln und da muss man auf eine bestimmte Kalorienanzahl am Tag kommen, weil das Ziel zunehmen ist. Untergewicht ist einfach unglaublich gefährlich für die Gesundheit und ich würde dir raten einen Ausgleich zu suchen. Allerdings hättest du es mehr ansprechen sollen wie es dir dabei geht und gute Ansprechpartner würden mehr auf dich dabei eingehen und deine Gefühle reflektieren bzw andere Therapien anpassen. Aber zunehmen ist in solchen Kliniken nun mal das A und O.

Geh zu einer gesprächstherapie. Such schöne und gesunde Rezepte. Erfinde dich im kochen und mach Sport der dir Spaß macht. Es hält fit und schlank.

Ich weiß wie schwer es ist aus so einer sucht zu kommen und deshalb lass dir Zeit aber nur mit der Einsicht und dem Willen kann man etwas ändern. Ich wünsche dir viel Kraft.

b7777777 22.02.2017, 19:58

Ich bin wegen der Klinik jetzt nicht schlank und fit,sondern FETT

0
Anonymusx33 22.02.2017, 20:00
@b7777777

Hättest du gelesen was ich geschrieben habe, dann hättest du dir diesem Kommentar jetzt sparen können. Es ging nicht um die Klinik. 

2
Pangaea 22.02.2017, 20:02
@b7777777

Mit 44 kg bei 1,53 Größe bist du am alleruntersten Rand des Normalgewichts. "Fett" wärest du ab 70 Kilo.

1

Am 16.2. schreibst du folgendes auf meine Antwort, dass du mit Koffein abnehmen willst:

Ich bestimme allein über mein Gewicht und Körper ! 

Das ist keine Antwort auf meine Frage :(

Ich habe KEINE Essstörung mehr. Ich HATTE eine,jetzt aber nicht mehr. Jetzt bin ich Fett und möchte deswegen mehr abnehmen

Wenn du jetzt schreibst, dass du in einer Klinik bist, hat das seinen Grund. Du wolltest bei deinem letzten Post unter 30 Kilo wiegen. Und ich rate dir noch einmal:

mach weiter so, dann brauchst du dir bald keine Gedanken mehr um dein Gewicht machen !!

Lese ich deine Worte "mästen" "nicht lebensbedrohlich" und dann weiter unten die Frage nach Tipps zum Fasten ohne umzukippen (Kreislaufkollaps?), denke ich, dass du in einer psychiatrischen sehr wohl gut aufgehoben bist.

Was sind denn derzeit deine Größe und Gewicht? 

b7777777 22.02.2017, 19:59

153 und jetzt nach der Entlassung 44,0 kg ich muss unbedingt abnehmen!

0
Pangaea 22.02.2017, 20:06
@maroc84

Na, na - es gibt kein "Idealgewicht, und der Normalbereich für ihre Größe und ihr Alter liegt zwischen 44 und 56 Kilo. Bisschen mehr könnte ihr nicht schaden.

0
b7777777 22.02.2017, 20:12
@maroc84

Ich bin NICHT krank,sondern FETT

Wenn du mich kennen würdest,würdest du mir zustimmen und mir Tipps geben

0

Du solltest zum Essen gezwungen werden weil du bald verhungert bist.

Das sind Spezialisten. Du willst das sicher nicht hören, aber wenn die sagen du musst zunehmen, dann haben die Recht. Was hätten die davon dir das anzutun, wenn es Unsinn wäre? Nichts! Also hör auf zu fasten. Und genieß lieber deine Jugend.

Es geht nicht darum was sie dürfen sondern was du brauchst. Ich würde mir das überlegen. Bei einer offensichtlichen psychischen erkrankung kann man sich eben nicht ganz auf sich verlassen

Wenn ich in einer Deiner vorherigen Fragen den Kommentar von Dir lese:

"Später will ich mal unter 30 kg wiegen"

dann weiß ich alles.
Ja, " die Psychiatrien" dürfen Dich mästen. Es scheint bei Dir erforderlich zu sein.

Hallo!

obwohl ich nicht im lebensbedrohlichen Bereich war?

Das können wir nicht beurteilen weil wir keine Ärzte sind und Deinen BMI nicht kennen. Aber bei einer Essstörung sollten die Ärzte schon reagieren bevor es lebensbedrohlich wird. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Ja dürfen sie wenn du im lebensbedrohlichen Bereich bist und das Essen verweigerst.

Also mal ganz real:

Menschen die mit solchen Symtomen zwangseingeliefert werden wollen sich doch gar nicht helfen lassen - die wollen nur mit dem Dickschädel durch die Wand ! 

Sie sind ihrem Schlankheitswahn so sehr verfallen, das man getrost sagen kann, das das Oberstübchen den Dienst gänzlich verweigert.

Wenn ich dann höre, das es sich um KRANKE handelt, steigt nicht nur mein Blutdruck. Das ist reine Blindheit gepaart mit Selbstgefälligkeit und Dummheit.

Mit einer legitimen und wichtigen Selbstbestimmung hat dieses verrückte Treiben nichts mehr zu tun.

Also hier Rechte zu fordern, so wie du, das halte ich für mehr als dreist. Man  sollte dir und allen sog. Patienten in selber Situation lieber die reguläre Rechnung präsentieren und mit allen legalen Mitteln beitreiben, statt solche unnötige boshaft verursachte Kosten den soz. Leistungsträgern zuzumuten.

MissSugarPink 23.02.2017, 17:53

Das ist ne ziemlich schlechte Aussage. Leute die magersüchtig sind können manchmal nichts dafür, dass sie es sind. Leistungsträger zahlen auch nicht nur für magersüchtige Menschen.

1
eccojohn 23.02.2017, 22:19
@MissSugarPink

Das ist ne ziemlich schlechte Aussage

Nein nein, MissSugarPink,   das ist keine schlechte Aussage - im Gegenteil ! Es ist die harte Realität, und Wattebäuschen helfen sicherlich nicht !

Es ist zwar bedingt richtig, das ganz wenige Menschen ohne eigenes Dazutun Magersüchtig werden - aber es sind eben GANZ WENIGE !

Es verhält sich hingegen eher wie beim Drogen-Konsum. Jeder weiß, das es gefährlich ist - aber nur bei anderen !

Diese bornierte Betrachtungsweise, das einem selbst da ja gar nichts passieren kann ist es doch gerade, die immer wieder solche Katastrophen auslösen.

Im gegenteiligen Fall mästen sich stark Übergewichtige eben auch, UM SICH WAS GUTES ZU TUN !

Würde die Gesellschaft allgemein ehrlicher, korrekter und deutlicher damit umgehen und reagieren, statt alles zu tollerieren, wäre manches sicherlich nicht so wie es nun mal ist.

Eine KRANKHEIT als Schuldigen und Verursacher zu haben ist ja ach so bequem.  Übergewichtige Menschen haben ihre Pfunde eben von Cortison und Magersüchtige leiden an angeborenen Problemen ! ? !  

Ehrlich sind dabei beide Seiten nicht, ABER  VIEL  ZU  BEQUEM !

0

Ja, es gibt einen Trick: sterben.

Diesen Trick wirst du bald anwenden.

Bindet man dich fest und schiebt es dir in den Rachen?

Nein?

Na, dann wird es wohl okay sein.

Vermutlich bist du ja nicht objektiv genug das zu beurteilen, sonst würdest du ja nicht gleich nach einer Diät fragen

Pangaea 23.02.2017, 09:39

Sie schreibt, sie bekommt eine Magensonde. Offensichtlich verweigert sie das Essen. Da kann man sie nur mit der Sonde ernähren.

0
studiogirl 23.02.2017, 10:44
@Pangaea

Trauriges Schicksal........sie kapiert es einfach nicht, dass ihr Menschen nur helfen wollen!

0

Was möchtest Du wissen?