Dürfen Polizisten nichts erzählen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Polisisten dürfen nichts über laufende Ermittlungen erzählen und von abgeschlossenen Fällen auch nur sehr Begrenzt, da aus Datenschutzgründen keine Rückschlüsse auf beteiligte Personen möglich sein dürfen, er darf also genau genommen nur allgemeine Sachen erzählen, nicht anders wie es auch in der Zeitung steht. 

Polizeibeamte sind Amtsträger im Sinne des § 203 StGB und nicht berechtigt über laufende bzw abgeschlossene Verfahren Informationen an Unberechtigte weiterzugeben.

Mein Vater arbeitet häufig mit Vergewaltigungsopfern, häufig auch Kindern, zusammen. (Er ist Lehrer für Selbstbehauptung und Selbstverteidigung) Er guckt sich auch ungern Krimis an, da er schon im Alltag sehr viel mit sowas zu tun hat und die wirklichen Auswirkungen von sowas kennt.
Ich kann mir vorstellen, dass es bei deinem Vater ähnlich ist. Außerdem stimmt es ja, an sich dürfen Polizisten nicht über ihre Fälle sprächen, besonders nicht über aktuelle. Inwiefern sich die meisten an sowas halten ist eine andere Sache...

Polizisten dürfen in der Tat aus Datenschutzgründen nicht mir Aussenstehenden über ihre Arbeit reden. 

Und das Krimis ihm nicht gefallen verstehe ich - denn sie dürften weit weg von der Realität sein. 

Dein Vater ist zum Sillschweigen verpflichtet und das solltest du in Zukunft berücksichtigen. 
Krimis sind von der Wirklichkeit so weit entfernt,dass er kein Interesse an dem Blödsinn hat.

Ja, Polizisten dürfen sich über laufende Verfahren nicht äußern.

Das müsste er dir doch am besten beantworten können.
Soweit ich weiß, darf er nichts von laufenden Ermittlungen erzählen, aber was er generell so macht, das darf er schon sagen.

Was möchtest Du wissen?