dürfen nur Ärzte einen krankschreiben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da sich jeder "Heilpraktiker" nennen kann, wenn er will, weil diese Berufsbezeichnung nicht definiert ist und es keine festgelegte Ausbildung zum Heilpraktiker gibt , kann nur ein ARZT ein Attest ausschreiben.

Es gibt schon genug Quacksalber auf der Welt, die schon genug Übles angerichtet haben.

SpiritStar 02.05.2013, 14:45

Da liegst du falsch, in Deutschland ist die Bezeichnung 'Heilpraktiker' sehr wohl geschützt. Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Heilpraktiker Und du darfst dich nur nach einer entsprechenden Amtsärztlichen Prüfung so nennen! Und mal nebenbei es gibt auch genug Ärzte die schon übles angerichtet haben. Also unterlasse es bitte alles über einen Kamm zu scheren. Letztendlich gibt es gute und schlechte Therapeuten egal wie sie heißen und wenn die Aussage "Quacksalber" auf alle Therapeuten bezogen war, dann mag dies durchaus in einigen Fällen zutreffen. Aber pauschal Heilpraktiker so zu bezeichnen wäre wohl etwas vermessen.

Bzgl. Attest, ein Heilpraktiker darf schon eines ausstellen, ABER eben KEIN ärztliches Attest. Also der Begriff ärztlich ist eben dem Arzt vorbehalten.

0

Hier muss man differenzieren. Zunächst einmal: es gibt gar keine "Krankschreibung". Es gibt Atteste, in denen eine Arbeitsunfähigkeit, eine Schulunfähigkeit, eine Prüfungsunfähigkeit etc. bescheinigt wird. Tatsächlich darf auch ein Heilpraktiker, dein Frisör oder dein Nachbar eine solche Bescheinigung ausstellen, solange nicht "ärztliche Bescheinigung" drauf steht. Doch nur ein Arzt, genauer gesagt, ein Kassenarzt darf eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für einen Kassenpatienten ("gelber Zettel") ausstellen. In allen anderen Fällen kommt es immer auf denjenigen an, dem die Bescheinigung vorgelegt wird. Bei Schülern wird eine Bescheinigung eines Heilpraktikers nicht akzeptiert, weil die Schulordnungen unmissverständlich ein ärztliches Attest fordern. Auch vor Gericht oder im Streitfall würde eine HP-Bescheinigung sicher nicht anerkannt werden. Aber ein Privatpatient könnte seinem Arbeitgeber eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung eines Heilpraktikers vorlegen und diese könnte sogar akzeptiert werden.

Nur der Arzt, weil sonst könnte ich dich ja auch Krankschreiben

Drum heißt es "ärtzliches Attest"

koch234 15.11.2012, 20:53

ärztliches

;-) ich kleiner Erbsenzähler, ich :D

0
BabaBaby 16.11.2012, 08:33
@koch234

Ich hatte das auch gemerkt und mich gestern schwarz geärgert, weil ich es trotz genug verbleibender Zeit nicht mehr ändern konnte!

Da war irgend ein Fehler, der mir immer irgendwas von "isMobile" erzählte.

D=

0
koch234 18.11.2012, 02:02
@BabaBaby

ja, die Scheibe dreht und dreht und dreht, und dann kommt ein Fehler 504 oder 405 ;-)

0

Was möchtest Du wissen?