Dürfen Nachrichten das überhaupt, ich finde das ist alles andere als neutral und sachlich?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Die erste suggestive Frage (bessere Menschen?) finde ich auch "daneben". Das hat so einen Bildzeitungsstil, wie z.B. "Kaffee - schwarzes Gold oder Gift?" Man spitzt halt extrem zu, um einen griffigen Slogan zu bekommen (vermutlich lernt man das bei einer Journalistenausbildung).

Inhaltlich scheint es aber zu stimmen, dass Frauen tendenziell weniger AFD wählen (ich vermute mal, dass ein Zusammenhang mit "rechts" hier nun nicht so ganz falsch sein dürfte).

"Der typische AfD-Wähler ist nach Zahlen der Forschungsgruppe Wahlen und Infratest dimap männlich, hat einen Realschulabschluss und ist Arbeiter oder arbeitslos. Bei Frauen, Angestellten, Rentnern und Hochschulabsolventen erzielte die Partei niedrigere Werte."

Freilich gibt es einige (wenige) Hochschulabsolventen in dieser Partei, was aber nichts daran ändert, dass diese Gruppe diese Partei tendenziell weniger wählt (was mich einigermaßen versöhnlich stimmt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit wird ja passiv gewertet, dass Leute die rechts wählen schlechtere Menschen sind.

Ich bin sehr geneigt, ihnen zuzustimmen. Aber du hast recht, das ist eine Wertung und bei einer großen Zeitung wird es für so etwas vermutlich Beschwerden hageln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das so mit den Fragezeichen da steht, dann wird es eher hinterfragt , nichts weiter..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wirklich unter der Gürtellinie, wenn ich ein Abo hätte, würde ich es aus dem Grund abbestellen.

Ich empfinde es eher so, dass wir Frauen im Durchschnitt passiver sind als die Männer und uns leichter beeinflussen lassen, bzw. Angst vor der sozialen Abgrenzung haben, die dadurch zustande kommen könnte, wenn man sich zur AfD bekennt. Eigentlich ist die Partei ja gerade für Frauen besonders wichtig, weil die gewohnten Frauenrechte sehr stark zurückgefahren werden würden, wenn hier die Sharia eingeführt würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt nach der Überschrift eines Kommentars und Kommentare sind gerade dafür da, dass der Autor seine Meinung vertritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt eine Pressefreiheit, bei der die Presse durchaus die eigene Meinung bis zu einem bestimmten Grad veröffentlichen darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Find ich nicht ok. Ich vertrete zwar die Meinung der Überschrift, aber soetwas ist nicht gut - besonders für einen Nachrichtensender.

Das geht aber nicht nur gegen Rechts, einige Berichte sind genauso wenig neutral.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sabotaz
05.09.2016, 22:25

* einige andere Berichte sind genauso wenig neutral, bzw gegen links und haufenweise andere Gruppierungen^^

Aber eine kleine Anmerkung: Ich glaube nicht, dass es was mit Gleichschaltung zu tun hat, falls das wieder bald in den Raum kommt...

0

Mit solchen Schlagzeilen werden wir doch seit Jahren gefüttert... aus dem Grund ist unsere Gesellschaft so verklatscht^^

Denn die Medien trugen schon immer Mitschuld an den Problemen (siehe Kaiserzeit, 3. Reich und nun die Flüchtlingspolitik)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peace1287
12.09.2016, 21:21

Erkläre doch mal was du damit meinst! 

Das hier sind nur leere Parolen aber keine stichhaltigen Argumente! 

Also lass hören. Worauf begründest du diese Aussagen??

0

Wer rechts wählt, der ist gewiß deer schlechtere Mensch, das hat also schon so seine Richtigkeit. Neutralität gibt es übrigens nicht, auch wenn die Schule dies oftmals behauptet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es wahr, aber vielleicht ein bisschen zu hart ausgedrückt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und welche Presse war das? Die BLÖD? Man muss ja nicht alles glauben, was gepresst wird. Und ob das erlaubt ist? Nunja, wir haben die Pressefreiheit. Wie weit darf die gehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CSociety
05.09.2016, 21:14

Das ist von n-tv.
Soweit wie sie will, aber sowas finde ich dann doch schon unprofessionell.

0
Kommentar von mexp123
05.09.2016, 21:17

Naja n-tv, der ja hauptsächlich für nazi-Dokus steht, die wie kinodramen aufgezogen werden, hat jetzt auch nicht die beste Nachrichtensendung. Aber generell haben die Medien ne ziemlich einseitige Berichterstattung leider.

1

Nachrichten sind neutral, Journalisten/innen nicht.
Medien machen Meinungen, nicht Nachichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist schon dabei? In Deutschland herrscht Pressefreiheit und wenn sie dazu eben eine Statistik erstellt haben (Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast) oder auch nicht,  dann schreibt der Autor dies eben auch so wie er es sieht. 

Du kannst dir deine eigene Meinung immer noch selbst bilden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber das stimmt ja auch. Wer rechtsextrem oder rechtspopulistisch wählt ist ein schlechterer Mensch, ihm fehlt es an Menschlichkeit, Moral und Anstand. 

Ich denke, das sollte klar sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CSociety
05.09.2016, 21:27

Ja dazu äußere ich mich nicht,aber hier ist die Rede von rechts. 

0

Was möchtest Du wissen?