Dürfen Muslime laut Islam mit atheisten befreundet sein?

9 Antworten

Muslime dürfen mit Nicht-Muslimen befreundet sein.

Danke☪️🙏

3

Macht Euch mal ein wenig frei von Eurer Religion, die Euch offensichtlich nur einengen mag

Die Religion ist was wunderbares würde ich mich Frei von der Religion machen, würde es mir nicht mehr so gut ergehen, als wenn ich zu Allah bete.

1

An alle Moslime und Christen und Juden !

Ich möchte niemanden Beleidigen und wenn doch bitte ich um Entschuldigung.

Ich bin Heide und nicht Religiös.

Dennoch habe ich mich ein wenig mit den Religionen beschäftigt aus Privaten Interesse.

Ich verstehe nicht ganz wieso Christen, Juden und Moslime wenn es um die Religion geht so, wie soll ich es sagen... verfeindet sind.

Alle drei Religionen glauben an den einen Gott. Auch wenn er unterschiedliche Namen hat, ist immer der selbe Gott gemeint.

Wenn ich das so richtig verstanden habe.

Sogar Jesus und die Erzengel findet man in den Heiligen Büchern wieder.

Wie so also müsst ihr euch so Bekämpfen und gegenseidig verachten, wenn ihr doch an ein und den selben Gott glaubt.

Wer es denn nicht besser Freundschaft zu hegen.

Ich kann mir nicht vorstellen das Gott das so will. Das seine Kinder so im zank liegen. Ich denke er würde es lieber sehen wenn sie sich nicht Streiten würden.

Aber wie gesagt. Ich bin nur ein Heide und was die Religion angeht sicher kein Experte.

Denn noch würde mich diese Antwort darauf Intressieren.

0

Gemäß Sure 5, 51 wohl eher nicht.

Aber Freundschaft heucheln ist wohl ok. Das ist zwar unmoralisch, aber welcher Muslim ist schon interessiert, einen anständigen guten Charakter zu haben?

  • 5,51: "O die ihr glaubt, nehmt nicht die Juden und die Christen zu Schutzherren!"

Das ist etwas ganz anderes.

4
@Nordlicht979

Das ist jedoch falsch, lies mal hier: http://www.islamische-datenbank.de/quran-koran?action=viewsurah&surano=5&start=50

http://islam.de/13827.php?sura=5

Lies dazu auch: https://www.deutschlandfunk.de/sure-5-vers-51-ueber-die-freundschaft-zwischen-muslimen.2395.de.html?dram:article_id=320494

Zit.: "Gemäß vielen neueren Auslegungen verbietet dieser Vers lediglich ein Schutzverhältnis zu feindseligen nichtmuslimischen Gruppen in einer Kriegssituation. Die Frage der Freundschaft mit Nichtmuslimen, die dem Islam nicht feindselig gegenüberstehen, wird ihnen zufolge demnach gar nicht berührt."

2
@joerosac
Gemäß vielen neueren Auslegungen

Dieser Satz enthält leider 2 auch weitere Aussagen:

Frühere Muslime verstanden diese Verse anders.

Und auch heute sehen es nur "viele" Auslegungen so, nicht jedoch alle.

Ich werd mich daheim mal mit deinen Links beschäftigen, ich fürchte jedoch, die Aussagen darin beziehen sich lediglich auf den Euro-Islam.

1
@Sturmtaucher2

Es ist so wie mit der Bibel, es ist so geschrieben, dass man es sich passend machen kann, je nachdem wie gut der Auslegekünstler ist...:)

1

Was hat das mit dem Islam zu tun? Wenn du sagst „welcher Muslim ist schon interessiert, einen anständigen und guten Charakter zu haben“ Ziehst du den Islam mit rein. Hast du den Islam Studiert? Hast du dich damit befasst? Oder nur mitbekommen was viele Muslime anstellen? Kritisiere die Muslime, nicht den Islam. Muslime sind nicht perfekt, der Islam ist es. Und du kannst auch Verschwinden, Rassisten sind bei mir nicht willkommen.

0
@sisi131138

Nein, ich bin kein Rassist. Religion hat auch i.d.R. nichts mit Rassismus zu tun. Und ja, ich habe den Islam studiert. Du auch?

0

Nein, ist nicht unmoralisch! Die List entspricht dem islamischen Wertekanon ( Taquijja)

0

Wen sollte das interessieren? Wenn sie es nicht dürften wäre das gegen Gottes Willen. Da kann der Islam noch sagen was er will.

Sure 5 Vers 51 (SCHAUS GERNE SELBST NACH)

„„Ihr, die ihr glaubt! Nehmt euch die Juden und Christen NICHT zu Freunden! Sie sind einander Freunde. Wer von euch sich ihnen anschließt, der gehört zu ihnen. Siehe, Gott leitet die Frevler nicht recht.“

2
@HamdiOsman

Also sollen sich Muslime von bestimmten Menschen fernhalten. Sie sollen Menschen meiden und Gottes Wille ist nicht der Weltfrieden und der Frieden unter allen Menschen? Heisst das auch, dass man nicht-Freunde bzw. Nicht-Muslime nicht helfen darf wenn sie Hilfe brauchen und sonst niemand da ist, ausser anderen Muslime? Also ich würde einem Muslimen helfen, auch wenn er mich verachtet. Weil Gott es so will. Du machst mich fertig Alter. Du machst mich echt fertig!

0
@erwachen912

Ich mach dich fertig ? Ich zitiere nur den Islam.

Ich bin Ex Muslim, ich warne nur Leute, die aus falscher Toleranz und aus Schuldgefühlen vor von 85 Jahren aus falscher Toleranz alles erlauben und in allem etwas gutes suchen.
Es gibt nämlich viele Menschen, die sich daran halten und dadurch, dass man sich weltoffen und divers zeigen möchte, Wächst auch die Zahl der Islamisten in Deutschland abartig an, die Islamistischen Gefährder in Deutschland genauso und auch Demos wie die Anti-Israel Al Kuds Demo in Berlin...

Wie gesagt, du findest es krass, ich auch. Aber es steht im Koran. Kannst auch gerne auf Islam.de nachlesen oder auf der offiziellen Seite des „Zentralrat der Muslime in Deutschland.“

Der Verfassungsschutz beobachtet nicht aus Spaß allein nur in NRW über 100 Moscheen. Kirchen und Synagogen hingegen 0.

4
@HamdiOsman

...dadurch, dass man sich weltoffen und divers zeigen möchte, Wächst auch die Zahl der Islamisten in Deutschland...

Aber warum ist das so?

0
@HamdiOsman

Respektiere deine Weg.Aber wie respektlos bist dass du ein Religion verurteilst und auch ohne zu wissen.Diese Vers ist falsch übersetzt und das steht nirgendswo.Ich bin Araberin und weiß es genau.Die Christen und Juden sind laut Islam Gläubige aber sie haben etwas falsch verstanden.Es steht in Koran genau so dass die Christen Gott wie Moslems genau zu beten und fasten.Die Ungläubige Laut Islam sind die nicht an Gott glauben und das ist sie selbst übergeben.Echt einfach falsche Übersetzung lesen und dann hier kommen und verurteilen.Also du meintest der Koran ist was schlechtes und so warum hat sich deine Charakter verschlechtert ,siehe ich.Ich will nur Frieden sehen und das machst du nicht mit deine Worten!Trz respektiere ich deine Weg und alles ist dir überlassen!

0
@eccojohn

Ich will dich wirklich nicht verurteilen,aber warum glaubst du Menschen so schnell!Diese Sure der er erzählt ist falsch übersetzt und es steht so nirgendswo!Laut der Koran die Christen und Juden sind Gläubige Menschen und es wird exakt gesagt,sie beten auch zu Gott genauso wie mir.Die Ungläubige sind die nicht an Gott glauben.Und die soll man auch respektieren und gar nicht verletzen mit die Worten.Sogar Gott sagt zu Moses,dass er zu Pharo,der so ungläubig und keine Gerechtigkeit hatte,Gott meinte erzähl ihm nur Gute Worten und verletz ihm nicht mit deine Worte.Mohammed hatte soviele Ungläubige al Freunde(sogar sein Onkel war Ungläubig)aber er liebt ihn so sehr trz und sein Onkel unterstütze ihm.Lies in Geschichte,Mohammed hatte zwei Frauen geheirtet,die eine war Christin und die andere Judin.Bitte glaub nicht alles was Medien und Menschen erzählen.Sieh auch mein Antwort unten!

Ich will nur Frieden!Und dass wir uns alle gegenseitig respektieren

0
@erwachen912

Islamisten gehören nicht zu den Islam und laut Islam begehen sie die größten Sünden die Welt!

0
@hannaannah98428

Nun, ICH GLAUBE nicht - schon gar nicht "den Menschen" und erst recht nicht SCHNELL !

Ich habe viel Zeit damit zugebracht, mich mit dem Islam ( und anderen Religionen ) grundlegend zu beschäftigen. Im Gegensatz zu dir bin ich zu dem Ergebnis gekommen, das Mohammed nicht >der Segen< für den Islam war oder ist, sondern sein Verderben. Jemand mit solchen Charaktereigenschaften kann keine Vorbildfunktion haben sondern für denkende Menschen nur als >>abschreckendes Beispiel<< gelten !

Eine Religion die einen politischen Kern wie der Islam hat - eine Religion in der ein sog. Prophet einen höheren Stellenwert genießt wie GOTT, da stimmt was absolut nicht.

Ich finde es toll, das du für Frieden bist, möchte aber dazu dann mal gleich die Frage stellen, wie du persönlich auf die bekannten Karikaturen von Mohammed reagiert hast und was du ehrlich darüber denkst - auch über die Mio an sog. Gläubigen, die vor lauter Wut darüber die Grenze zum Wahn erschreckend und abscheulich überschritten. Sowas bezeichne ich nicht als demonstrierende Menschen - sowas nenne ich einen mordlüsternen menschenverachtenden Mob, der wenigstens weggesperrt gehört.

1
@eccojohn

Als was du beschrieben hast zeigt mir ,dass du den Islam nicht verstanden hast.Das ist auch nichts schlechtes.Ich habe ich übrigens auch mit den Koran und islamischen Bücher beschäftigt.

Zuerst über Porphet Mohamed wird immer Sachen erzählt und geschrieben,die eigntlich nicht wahr sind.Ich glaube dazu hast du 2 Argumente,die ich begegnen will.,,Mohamed hat Aisha mit 9 Jahre geheirtet"

-Diese Lüge höre ich immer und zwar ne das stimmt nicht.Zayneb die Tochter von abi Taleb war älter als Aisha in 10 Jahren das ist in den Sera bekannt.Und sie war als sie in den hejra waren 27 also Aisha war 17 und Mohammed(swt)hat Aisha nach dem Hijra in 2 Jahre geheirtet also sie war zumindest 19.Wenn du den Hadith nimmt der das sagt er meinte sie war 6 zum Hijra(das ist nicht leicht zu erklären wenn du kein arabisch kannst).

2.,,Mohammed hat viele Kriege und viele Menschen getötet"

Das stimmt nicht liebes.Er hat keine Kriege angefangen oder zumindest ohne das jemand die Mosleme damals verletzen wollten.Laut sera dürften sie zuerst gar nicht sich selbst verteideigen,deswegen worden sie soviel gefoltert und dann entschied das Porphet mohamed ein Hijra zu Medina zu machen.Dann hat gott das schon erlaubt nur die Selbstverteidigung Kriege .Das steht deutlicher im Koran.

Mohamed ist nicht wie Gott,er ist für uns Mosleme ein ganz normale Mensch,wie kommst du nur darauf😂Er ist halt nur ein Porphet der die Botschaft Koran getragen hat ,das ist das besondere nur das.Aber in Koran stehen dass alle Propheten sogleich Wert ist.Bei Mohamed ist es nur dass ihr der letzte Prophet war und dass er die Koran getrargen hat,deswegen sag ich in die Schahada,aber ich kann in den Schahada auch Jesus,Moses,usw setzen ,das geht auch.Ich bete und faste und mache alles für Gott und nicht für Mohamad.alle Mosleme auch.Und bitte verbinde die Grausamkeiten von paar Gelehrten und Menschen nicht mit den Islam,davon sind wir Mosleme mehr genervt.

0
@hannaannah98428

Danke für deinen sachlichen Kommentar ! Es zeigt, das du sehr darauf bedacht bist, hier einen von vielen Standpunkten ( sicherlich deinen Standpunkt ) im Islam zu vertreten. Respekt !

Leider gibt es aber islamtypisch so viele Denk- und Auslegungs-Varianten, das selbst "Insider" es kaum durchschauen.

Schade, das eine abrahamitische Religion damit so ins (teilweise) Absurde gedrängt und dadurch dann oftmals zurecht angeprangert wird. Würde man endlich beigehen und den politischen Islam und den religiösen Islam irgendwie trennen, DANN wäre es vermutlich eine kaum zu beanstandende HARMLOSE RELIGION. Verdient hätte sie es, nur gemacht wird es leider garantiert nicht.

1
@HamdiOsman

Ich kann mich erinnern und hoffe mich nicht zu Täuschen. Aber sollten Muslime nicht ehr die Christen und Juden schützen. Anstatt sie zu bekämpfen. Ich glaube ich habe da mal was von gelesen.

0
@HamdiOsman

Da spricht sehr viel Toleranz gegenüber Andersgläubigen aus dem von dir genannten Zitat. Religionen sind eben keine Friedensstifter sondern das krasse Gegenteil. Andere Menschen zum Feind machen, nur weil die einer anderen Religion angehören ist schon Hass. Und dieser Hass wird durch solche Aussagen auch noch geschürt. .Kein Wunder wenn es immer mehr Gegner des Islam gibt.

0

Klar dürfen sie.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – gläubiger Muslim☘☪

Was möchtest Du wissen?