Dürfen muslime Katzen Haben? ich würde mich über hilfreiche und richtige antworten freuenXD!

 - (Hund, Katzen, Muslime)

9 Antworten

Religion hin oder her ,wer Tiere nicht achtet oder für niedriger,schlechter oder dreckiger erachtet als Menschen ,kann selbst kein guter Mensch sein.

Genau damit liegst du falsch.
Im Islam wird gelehrt das jene die den Tieren Schaden zufügen/ foltern die schlimmste der Bestrafungen bekommen.

Tiere sind hochgeschätzt im Islam & sie zu verletzten ist eine schwere Sünde.

Aber genau wie Menschen sind Tiere auch freie Lebewesen weswegen das einsperren einer Katze in deinem Wohnzimmer auch vermutlich eine Sünde darstellt.

Tiere im Islam haben eine Seele und dürfen nicht als Sach-Gegenstand gehandelt werden bsp. Katzen kaufen, Hunde verkaufen etc.

Tiere dürfen lediglich verschenkt werden(!) und du bist auch nicht ihr Herrscher, sondern viel mehr jemand der sich um das Lebewesen kümmert.

1

hm. hab' ich leider noch nichts drüber gehört. Vielleicht wegen der vielen Haare? also aus Reinheitsgründen? Wobei Katzen ja ziemlich reinliche Tiere sind... Oder daran, dass diese Tiere Fleisch fressen? (wobei katzen zb kein rohes Schweinefleisch essen dürfen...) hm. Allerdings finde ich es gut, dass Muslime " keine hunde als haustür" haben... das fänd ich irgendwie komisch ;) Vielleicht stimmt's aber auch gar nicht und deine Mutter hat das nur gesagt weil sie einfach kein Haustier haben will?

ein hund als haustür wäre schon etwas seltsam, aber ich denke deine mutter wollte nur die katze loswerden. natürlich dürft ihr auch katzen als haustier haben ;)

Bleiben Katzen einem Grundstück fern, wenn sie wissen, dort sind Hunde?

Hallo,

ich hatte vor kurzem geschrieben, das ich Probleme mit meinen Nachbarn habe, wegen meiner Hunde. Kurzversion: Nachbarn behaupten, Hunde würden den ganzen Tag bellen. Gedroht wurde mir mit Ordnungsamt, Tierschutz und veterinäramt. Ich habe dann eine Kamera aufgestellt, und kann beweisen, dass es nicht so ist. Nun versuchen die Nachbarn mit anderen Dingen mir das Leben schwer zu machen.

Nun gut. Jetzt ist es so, dass die Nachbarn seit neusten eine Katze haben. Ich habe das erst gar nicht bemerkt, meine Hunde waren diesbezüglich nicht auffällig, also drehten nicht durch, weil da auf dem Nachbargrundstück was herum läuft. Gestern war ich im Garten Unkraut zupfen und da sah ich die Katze bei denen auf dem Balkon sitzen. Und heute früh um 05:00 Uhr wurde ich wach, weil die Nachbarin als nach der Katze rief.

Jetzt frag ich mich natürlich, was passiert, wenn die Katze auf meinem Grundstück ist und die Hunde jagen diese? Oder im schlimmsten Fall, wenn sie die Katze töten? Mein Grundstück ist komplett eingezäunt, 2 Meter hoher Zaun. Aber für eine Katze ja kein Hindernis. Zwei meiner Hunde interessieren sich draussen nicht für Katzen. Sie werden nur dumm angeschaut. Mein großer Rüde jagt Katzen, aber wenn sie z.B. unter einem Auto sitzen, oder auf einem Baum oder auf einer hohen Mauer, wo er halt nicht ran kommt, läßt er sie in Ruhe. Mein junger Rüde hat noch nicht so die Erfahrung mit Katzen gemacht, weiß also nicht, wie er reagiert. Aber eine Katze auf dem eigenen Grundstück ist ja was anderes, als draussen.

Hier in nächster Nachbarschaft gibt es noch zwei weitere Katzen, welche aber mein Grundstück meiden.

Meine Hunde sind nie unbeaufsichtigt im Hof oder Garten. Nur wenn ich selbst auch draussen bin. Aber ich schaue ja nicht andauernd, ob irgendwo eine Katze sitzen könnte. Schließlich will ich auf meinem Grundstück mahen, was ich will. Ich weiß, dass man keiner Katze sagen, kann: Hör mal, da drüben sind Hunde. Geh da lieber nicht hin.

Deshalb, meiden Katzen von sich aus Grundstücke mit Hund? Was ist, wenn was passiert? Wer haftet?

Da ich eh schon Ärger mit den Nachbarn habe, wäre es schon ein gefundenes fressen für diese, wenn meine Hunde nur die Katze anbellen würden.

...zur Frage
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?