Dürfen Moslems Alkohol trinken?

2 Antworten

Nein. Der Alkohol wurde, während der Offenbarung des Koran, in 3 Schritten verboten. Die Weisheit, welche dahinter steckt, ist eine Erleichterung für die Menschen, die damals sehr viel Alkohol getrunken haben. Beispielsweise erfolgt der Entzug eines körperlich Abhängigen auch schrittweise bis zur völligen Abstinenz.


Wenn dann jetzt die Frage aufkommt, warum manche eher Auf Schweinefleisch verzichten und nicht auf Alkohol, hier:

Muslime, die nicht so fest gläubig sind bzw. nicht praktizierend sind, würden eher Alkohol trinken als Schweinefleisch zu essen - also das ist jetzt keine Regel, aber "statistisch" gesehen ist das öfter der Fall. Warum? Alkohol trinken sie, um den Rausch erleben zu können. In Punkto Schweinefleisch gibt es ja genügend Alternativen, so dass es den weniger Praktizierenden leichter fällt, darauf zu verzichten. Aber für Berauschungen gibt es keine Alternativen, die nicht sündhaft wären, so dass sie sich eher zum Trinken verleiten, als dass sie Schwein essen.

Also es ist ein Zeichen dafür, dass die Basis des Glaubens nicht ganz fest ist und sie deshalb nur das einhalten, was ihnen leicht fällt (in diesem Fall: Verzicht auf Schweinefleisch.

Aber wir haben in unserer Gesellschaft auch einen unheimlichen Druck. So ist es nicht selten, dass schon ab etwa der 8.Klasse (auch auf Gymnasien!) nach den Wochenenden von Trinkgelagern geprahlt wird etc. Nichtsmuslime, die Alkohol strikt ablehnen, werden schon als Marsmenschen angesehen.

Letztendlich ist beides im Islam eine sündhafte Tat:

"Verboten hat Er euch nur (den Genuß von) natürlich Verendetem, Blut, Schweinefleisch und dem, worüber etwas anderes als Allah angerufen worden ist." (Sure 2, Vers 173)

"O ihr, die ihr glaubt! Berauschendes, Glücksspiel, Opfersteine und Lospfeile sind ein Greuel, das Werk des Satans. So meidet sie, auf daß ihr erfolgreich seid ;" (Sure 5, Vers 90)

Besser hätte ich es nicht sagen können.

0

Was möchtest Du wissen?