Dürfen mir meine Eltern vorschreiben wofür ich mein Geld ausgebe?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Solange du nicht volljährig bist, dürfen die Eltern das tatsächlich entscheiden, weil sie deine gesetzlichen Vertreter sind. Gegen ihren Willen kannst du (fast) keine wirksamen Verträge abschließen, zumindest keinen Computer kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein PC oder Laptop überschreitet den Taschengeldparagraf (wenn es so etwas in Österreich gibt). 

Deine Eltern könnten einen solchen Kaufvertrag jederzeit rückgängig machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AalFred2 25.07.2016, 13:32

In Anbetracht der Tatsache, dass zumindest der deutsche "Taschengeldparagraph" gar keine Grenzen kennt, können diese auch nicht überschritten werden.

0

Ja, Deine Eltern dürfen über solche Käufe entscheiden, aber ich würde an deiner Stelle damit argumentieren, dass ein Laptop im Vergleich zu einem gleichwertigen Tower-PC wesentlich teurer ist und weniger Konfigurations-Möglichkeiten bietet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, dies ist das Recht deiner Eltern!

Ohne das die mit im Boot sitzen ist der Kauf nicht möglich.

Versuche doch mit fachlichen Gründen sie zu überzeugen. Aber entscheiden können/werden deine Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange du nich nicht volljährig bist, können deine Eltern dir das vorschreiben.

Abgesehen davon ist das gar nicht dein Geld!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung



Sie meinten solange ich nicht 18 bin und ich unter ihrem Dach wohne darf ich mir keinen Pc kaufen.


Genau SO ist auch die Rechtslage!

Du bist ein Kind und somit sagen Deine Eltern, wo die großen Beträge Deines Geldes hingehen und wo nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

solange du nicht 18 bist, haben deine eltern das sagen über dich, über das was du tust und über dein konto. wenn sie sagen es gibt keinen pc, dann gibts keinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne zwar nur das deutsche Recht in dem Punkt genau nehme aber an dass die Ösis es ähnlich handhaben. Das heißt: Nein, unter 18 kannst du dir keinen PC kaufen wenn deine Eltern es dir nicht genehmigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AalFred2 25.07.2016, 13:36

In Deutschland ist ein PC-Kauf für Minderjährige grundsätzlich auch ohne Zustimmung der Eltern möglich.

0
Almalexian 26.07.2016, 11:23
@AalFred2

Nein, es ist andersherum. Grundsätzlich ist er nicht möglich, nur in bestimmten Fällen kann ein Minderjähriger alleine rechtsverbindliche Geschäfte tätigen.

0
AalFred2 26.07.2016, 12:02
@Almalexian

Wenn der Jugendliche frei zur Verfügung stehende Mittel in der notwendige Höhe hat, benötigt er keine Zustimmung der Eltern. Damit ist der Kauf grundsätzlich möglich.

Selbst wenn er grundsätzlich nicht möglich wäre, ist deine Aussage man benötige die Zustimmung der Eltern trotzdem falsch.

0
Almalexian 26.07.2016, 12:06
@AalFred2

Hast du dir die Frage durchgelesen? Es ging genau darum, dass die Eltern dem Kind vorgeschrieben haben dass es sich keinen PC kaufen darf. Weiterhin ist eine freie Verfügung die Ausnahme, nicht die Regel, juristisch gesehen. Und doch, für einen wirksamen Kaufvertrag braucht es grundsätzlich die Einverständnis eines Erziehungsberechtigten. Das heißt, grundsätzlich ist ein Kauf ohne Einverständnis eben nicht möglich, nur bei besagten Ausnahmefällen.

0
AalFred2 26.07.2016, 12:15
@Almalexian

Ich habe einzig und allein, deine falsche Auführung kritisiert, die da lautete:

Nein, unter 18 kannst du dir keinen PC kaufen wenn deine Eltern es dir nicht genehmigen.

Die wird jetzt auch nicht richtiger, wenn wir hier den Begriff des grundsatzes hin und her diskutieren.

0
Almalexian 26.07.2016, 12:20
@AalFred2

Die Ausführung ist aber nicht falsch. Auch bei freien Mitteln müssen diese durch die Eltern erstmal frei gemacht werden, was gewissermaßen eine allgemeine Erlaubnis ist. Die ist hier nicht gegeben, ergo, darf sie keinen PC kaufen auch wenn es quasi ihr Geld ist.

0
AalFred2 26.07.2016, 12:25
@Almalexian

Jetzt musst du dich aber verrenken, um Recht zu behalten. Dialektisch ist das natürlich Quark, weil dein Satz schon aussagt, dass man die Erlaubnis explizit für den PC braucht. Anders kann man ihn ohne weitere Erläuterung gar nicht interpretieren.

0
Almalexian 26.07.2016, 12:36
@AalFred2

Denk was du willst, ich habe Recht. Sowohl für den Fall als auch allgemein. Deine Pedanterie geht mir langsam auf den Keks.

0

Was möchtest Du wissen?