Dürfen Minderjährige E-Shishas oder E-Zigaretten kaufen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vom technischen Grundprinzip gibt es keinen Unterschied zwischen einer E-Zigarette und einer eShisha, es wird mithilfe einer Heizwendel und elektrischer Spannung eine Flüssigkeit verdampft.

Beides sind ansich dieselben Geräte, die unter einem anderen Namen vertrieben werden.

Allerdings zielt der Name eShisha auf ein jüngeres Publikum ab, dabei werden billigste Einweggeräte, die nur unötigen Sondermüll (Batterien) produzieren oder veraltete E-Zigaretten verhökert, die ansonsten Ladenhüter darstellen. Selbst die teuren Geräte wie eHose basieren auf Techniken, die vor zwei oder drei Jahren bei den E-Zigaretten aktuell waren und das zu einem vielfachen des Preises, dazu kommen nicht wechselbare Akkus und properitäte Anschlüsse zum Verdampfer.

Ursprünglich sind die E-Zigaretten für langjährige Raucher gedacht, die eine weniger schädlichere Alternative zur herkömmlichen Kippe suchten.

Unter der Prämisse eine ähnliche Handlungsweise zu behalten sind die E-Zigaretten weitaus erfolgreicher Leute vom Rauchen abzubringen als Pflaster, Nikotininhalatoren oder dies nebenwirkungenbehaftete Zyban.

Leider ist es mittlerweile so, das unseriöse Hersteller und Händler die jüngere Käuferschicht der Teenager als Goldesel entdeckt hat und mit den Dingern eine gewisse Coolness versprechen, dabei ist die e-Zigarette kein Spielzeug für Kinder und wir Nutzer und auch die Hersteller von Geräten sich den allgemeinen Vorwurf wiedermal gefallen lassen sollen, daß wir nicht an die Kinder denken und die massenhaft in die Tabaksucht treiben würden. Was natürlich kompletter Schwachsinn ist.

Bei diesen billigen vorgefüllten Einweggeräten die man als e-Shisha kaufen kann ist es allerdings so, das man weder weiß wie lange die schon in den Geschäften lagern und welche Qualitätstandarts die Liquidhersteller haben. Es gibt chinesische Hersteller deren Liquids man sicherlich bedenkenlos kaufen kann, wie Dekang zum Beispiel aber dazu müsste man die Quelle wissen.

Es findet keine Verbrennung statt und somit inhalierst Du keine Verbrennungsgase, sprich Rauch. Das ist der elementare Bestandteil, der den Konsum von E-Zigaretten deutlich weniger schädlich macht, da keine krebserregenden Stoffe die durch die Verbrennung entstehen inhaliert werden.

Desweiteren hat eine herkömmliche Kippe an die 2000-4000 giftigen Stoffe, da weichen die Angaben immer deutlich ab) und 70-90 krebserregende Stoffe.

Im Liquid ist enthalten:

Propylenglycol (Propandiol) -> PG

pflanzliches Glyzerin -> VG

Lebensmittel Aroma (frei von Ölen und Zucker auf Basis von PG)

H2O

auf Wunsch Nikotin (Konzentration 0mg – 24mg pro 10ml)

die 5 Stoffe können in unterschiedlichen Verhältnissen vorkommen, zum Beispiel:

50:50 (gleiches Verhältnis von PG und VG, kein Wasser)

Tradizionale ( 55% PG, 35% VG, 10% H2O)

hier ist das NIkotin ein starkes Nervengift, das Abhängigkeiten auslösen kann. Wobei zu beachten ist, das unverbranntes Nikotin deutlich langsamer im Körper reagiert und nicht annähernd so stark abhängig macht wie der Chemiemix der herkömmlichen Zigaretten.

Natürlich gibt es keine Langzeitstudien, da diese Geräte noch nicht lange genug existieren, allerdings kann dies schlecht ein Argument dagegen sein.

Allerdings gibt es bereits eine Menge Studien die ein positives Fazit haben, eine Sammlung diverser Studien von E-Rauchen Warheiten ->

e-rauchen-wahrheiten.de/doku/studiensammlung(.)pdf

Hier habt Ihr auch noch ein bisschen was zum Nachlesen: Die Wahrheit über E-Zigaretten ->

wahrheit-ueber-ezigaretten(.)de

Und hier noch der Artikel “Europäische Ärzte starten Initiative für die eZigarette�? -> Europäische Ärzte starten Initiative für die eZigarette

vd-eh(.)de/de/europaische-arzte-starten-initiative-fur-die-ezigarette.html

Ich muss sagen Zeitungsartikel als Quelle für Studien zu nennen, in denen selbst diese Studien nicht verlinkt sind zum nachlesen ist ziemlich unsinnig, die allgemeine Tenor ist seit zwei Jahren seh rnegativ und die diversen Artikel die immer mal wieder auftauchen wirken voneinander abgeschrieben und in diversenen Dampfer Communities konnte man die schön zerpflücken und widerlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von liebesluemmel
27.02.2017, 22:42

Genialer Beitrag. Danke

0

Ich denke schon. Liquids müssen halt Nikotinfrei sein, ansonsten kannst du dir das zulegen. E-Shisha ist in meinen Augen sinnlos. Da reicht eine normale E-Kippe, kommt dich auch viel billiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke da es einige als Einstieg benutzen, gilt auch hier ab 18.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MisterIDontKnow
13.03.2014, 12:08

Als Einstieg benutzen die meisten Minderjährigen immer noch die stinknormalen Zigaretten. Um sich davon zu trennen steigt man auf E-Zigaretten um. Durch die verschiedenen Geschmackssorten und auch durch das nikotinfreie Rauchen, soll eine Abneigung gegenüber Kippen bezweckt werden. Ist trotzdem noch eine reine Willenssache. Will man aufhören, oder kann man nicht.

0

Also soweit kein Nikotin in den Filtern ist, darfst du auch unter 18 die Dinger rauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adi00
13.03.2014, 12:07

auch kaufen ?

0

Was möchtest Du wissen?