dürfen mich autos überholen wenn ich links abbiege?

5 Antworten

ja, alleridngs ist es nicht in ordnung, wenn sie dadurch auf den gehweg fahren. das liegt aber daran, das viele keine zeit oder geduld haben, zu warten bis du abgebogen bist

Wenn du dich nach links einordnest, deine Absicht nach links abzubiegen durch den Blinker anzeigst und die Geschwindigkeit deutlich verringerst, dürfen andere Verkehrsteilnehmer grundsätzlich rechts vorbeifahren.

Allerdings müssen sie entsprechenden seitlichen Sicherheitsabstand einhalten und dürfen keinesfalls den Gehweg als "Überholspur" benutzen. Dieser gehört nicht zur Fahrbahn.

Besonders krass wird es, wenn dabei noch Fussgänger behindert oder gar gefährdet werden. Hier ist sehr schnell der Tatbestand der vorsätzlichen Straßenverkehrsgefähdung erreicht.

Idioten gibts leider immer, du solltest nur aufpassen dass die nicht anfangen links zu überholen...sowas passiert auch gern mal wenn man sich als Anfänger zu lange Zeit lässt

Verkehrsregel für Führschein Klasseen B über Straßenbahn links überholen?

Aufgabe: In welchen Fällen dürfen Sie eine Straßenbahn links überholen?

1.In Einbahnstraßen

2.Wenn die Schienen zu weit rechts liegen

3.Wenn die Fahrbahn (keine Einbahnstraße) rechts neben der Straßenbahn durch andere Fahrzeuge versperrt ist

Antwort 1 und 2 sind richtig. Die Erklärung ist wie folgned (Qulle: http://www.ikiwiki.de/eintrag.aspx?Kategorie=fragen&Element=1.2.05-108)

In der StVO § 5 Abs.7 heißt es : " Wer seine Absicht, nach links abzubiegen, angekündigt und sich eingeordnet hat, ist rechts zu überholen. Schienenfahrzeuge sind rechts zu überholen, nur wer das nicht kann, weil die Schienen zu weit rechts liegen, darf links überholen. Auf Fahrbahnen für eine Richtung dürfen Straßenbahnen auch links überholt werden." --- Die Einbahnstraße ist auch eine Fahrbahn für nur eine Richtung. Demnach sind die Antworten 1 und 2 richtig.

==========================================================

Ich kann nicht verstehen,

wer seine Absicht, .... , ist rechts zu überholen? Es heißt, wenn ich nach links abbiege, muss ich erst rechts von anderen überholt werden? Könnte jemand das bisschen detalliert erklären?

Danke schön.

...zur Frage

Mit Fahrrad überholen?

Ist es erlaubt Autos mit dem Fahrrad zu überholen wenn der Gegenverkehr frei ist?

...zur Frage

PKW TÜV abgelaufen, Strafe, Vorsatz - kann mir jemand helfen?

Ich wurde heute mit abgelaufenen TÜV angehalten und bin nun nach der Ansprache des Polizisten etwas verwirrt und frage mich nun, ob der mich einschüchtern wollte.

Ich bin 2 Monate über den TÜV und mir sind folgende Regelungen bekannt:

HU überzogen um folgenden Zeitraum (gilt für PKW, etc.): ...von 2 bis zu 4 Monaten 15 € ...von 4 bis zu 8 Monaten 25 € ...über 8 Monate 60 € 1

Nun fing der aber an von wegen, als wären 2 Monate ewigkeiten. 2 Monate sind 2 Monate in so einer Zeit fällt ein Auto nicht auseinander. Mir ist natürlich klar, dass es nach den gesetzlichen Regelungen eben 2 Monate zuviel sind, aber der Tat so, als wäre ich 2 Jahre drüber und als würde mein Auto gleich auseinander fallen.

Dann meinte er, dass es normalerweise jetzt den halben TÜV an Bußgeld kosten würde, also demnach wären das etwa 50€. Im Bußgeldkatalog steht allerdings "von 2 bis zu 4 Monaten 15 €" und in diesem Zeitraum liege ich ja.

Des weiteren sagte er dann, dass ich jetzt nochmal ne Freifahrt direkt nach Hause und dann zum TÜV hätte, aber das sei jetzt aufgenommen und wenn ich nochmal erwischt werden würde, dann wäre das Vorsatz und dann würde es den ganzen TÜV an Bußgeld kosten, was dann ja demnach etwa 100€ wären.

Er verglich die Bußgelder immer mit den TÜV gebühren, vermutlich um deutlich zu machen, dass es sich nicht lohnt zu überziehen.

Nun gut nach seiner Ansprache würde das folgendes bedeuten: 2-4 Monate drüber ohne Vorsatz etwa 50€ 2-4 Monate drüber mit Vorsatz etwa 100€

Im Bußgeldkatalog steht allerdings ganz klar:

...von 2 bis zu 4 Monaten 15 €

Von erhöhten Strafen bei Vorsatz ist da nirgends die Rede.

Nun würde mich eben mal interessieren, wie ich das verstehen kann und ob es erhöhte Strafen bei Vorsatz überhaupt gibt, denn davon habe ich noch nie was gehört und sowas steht eben auch nicht im Bußgeldkatalog.

Und eben auch seine Aussage, dass es ohne Vorsatz schon den halben TÜV (also etwa 50€) kosten würde kann ich nicht nachvollziehen.

Ich wollte einfach nur das der endlich abhaut und mich in Ruhe lässt, denn es war heute halb eins in der Nacht und der war sowas von unfreundlich und sch*** drauf, dass ich einfach kein Nerv hatte, dass die ganze Aktion noch größer wird, aber jetzt Stelle ich mir eben schon die oben genannten Fragen.

Ich bin für jede Antwort dankbar.

gruß knufff


Nachtrag: Da ich ja nun erst Montag zum TÜV kann, wie ist es dann wenn ich jetzt am Sonntag noch fahre und angehalten werde, da er ja sagte, dass es nun "vermerkt" sei und es dann wegen Vorsatz teurer würde?

Eigentlich doch auch nur die 15€ oder?

...zur Frage

Muss man auf den Gegenverkehr beim überholen parkender Autos in 30er Zonen achten wenn nur wenig Platz ist?

Und wenn der Gegenverkehr nur ein Radfahrer ist? Und noch 40cm Platz zwischen Spiegel und Lenkstange bleibt? Is ja mehr als genug Platz. An Ampeln fahren die Räder immer viel dichter rechts vorbei.

...zur Frage

Autobahn rechts überholen erlaubt?

Hallo zusammen folgende Situation, ich bin auf der zweispurige Autobahn gefahren. Ich war auf der linken Spur da es eine lange Schlange gebildet hat, bin ich auf die rechte Seite gefahren. Links sind sie alle mit 110km/h gefahren, und ich rechts mit 120 km/h. Man hat mit den Vogel gezeigt und Fernlicht Signal gezeigt. Was ist richtig was ist falsch? Erlaubt waren 120km/h.

...zur Frage

mit dem motorrad in der stadt im stau rechts vorbei strafbar?

hallo bei uns war heute heftiger stau in der innenstadt , stand für 500 meter ca 30 min . irgendwann nachdem ein roller rechts an den autos vorbei ist hat es mir gereicht und ich bin rechts an den haltenden autos vorbei gefahren ich fahre schon länger motorrad . und habe sowas noch nie gemacht heute war mir das aber zu viel als ich dann nicht mehr rechts vorbei fahren konnte hab ich das motorrad ausgemacht und ca 200 meter auf dem gehweg ( geschoben) " Motor war aus" . ist das den strafbar den auserorts giebt es dafür ja punkte wenn man rechts jemanden überholt , innerorts kostet rechts überholen aber nur ein kleines busgeld 30 euro oder so soweit ich weis und keine punkte ist da so richtig? . kennt sich da jemand mit aus ? und ist es strafbar das motorrad von der strasse über den gehweg 200 meter zu schieben .??? intressiert mich ob mir was für die beiden sachen blühen kann..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?