Dürfen meine Kinder tatsächlich neuerdings in meinem Beisein keine Rubbellose ziehen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kinder dürfen in der Öffentlichkeit nur auf Volks- od. Schützenfesten, Jahrmärkten od. Ähnliches und NUR unter der Voraussetzung, dass der Gewinn in Ware von geringem Wert besteht, mitspielen. Siehe §6 Abs.2 JuSchG Also noch nicht mal 1 Kreuz im Lotto. Ebenso darf es ihnen auch nicht zugängl. gemacht werden (Fürsorgepflichtsverletzung des gesetzl. Vertreters) Somit hatte die Verkäuferin REIN RECHTLICH GESEHEN recht.

wenn du deinen Namen dafür hergibst, dürfen auch deine Kinder die Lose ziehen. Dann hast du sie ja gekauft von deinem Geld und du bist diejenige, die wissentlich an dem Glückspiel teilnimmt. Ich glaube, da war die Verkäuferin etwas übervorsichtigt (was ich aber nachvollziehen kann, so schnell, wie man Ärger kriegt, wenn man den Jugendschutz nicht beachtet).

Nein. Du bist doch dabei. Kinder alleine dürfen es sicher nicht. Aber ansonsten ist es egal, ob Du das Rubbellos ziehst oder Deine Kinder.

Das stimmt nicht ganz, du musst der Verkäuferin sagen, das deine Kinder ein los ziehen dürfen!

0

Dürfen Eltern ihre Kinder beleidigen?

Ich (fast 15) streite mich oft mit meiner Mutter. Sie reagiert oft über und sie beleidigt mich als ''Missgeburt'', ''hässlich'' oder ''eine Null''. Ich werde nie frech oder so zu meiner Mutter,nur wenn ich ihr meine Meinung sage (nicht laut,sondern in einer normalen Lautstärke und ohne Schimpfwörtern) meint sie, ich soll nicht nicht so frech sein. Sie meint ich soll Respekt vor meinen Eltern haben (habe ich ja,aber eher aus Angst etwas falsch zu machen). Ich dürfte meine Eltern nie beleidigen,meinte sie (tue ich auch nicht) und darauf sagte ich ihr,dass Eltern das auch nicht machen sollen. Dazu sagte sie dann so: ''Ihr dürft uns nicht beleidigen,wir dürfen euch schon beleidigen!'' .Ich denke aber wenn sie von mir Respekt erwartet,dann soll sie doch auch mich respektieren,oder? Übrigends hat es mich ziemlich stark getroffen als sie mich als Missgeburt beleidigte. Ich wurde schon früher als kleines Kiind von meinen Eltern geschlagen und heute drohen sie mir auch oft Schläge an und tuen es auch manchmal. Ich habe Komplexe und fühle mich von meinen Eltern vernachlässigt. Sie hören mir nie zu und ihre Meinung ist immer die Wichtigste. Ich darf niemals wiedersprechen,sonst droht mir meine Mutter mit Schlägen. Sie bevorzugen meine Schwester (13) und ich habe das Gefühl,dass sie mich nicht lieben.

Na ja,eigentlich wollte ich euch ja nur fragen,ob Eltern ihre Kinder beleidigen dürfen, aber anscheinend habe ich noch meine halbe Lebensgeschichte dazu gepackt.

Danke für die Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?