Dürfen meine Eltern mein Whatsapp kontrollieren?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das ist vor dem Gesetz verboten. Auch für dich gelten die Grundrechte und das Recht auf Privatsphäre.

Das darf er nicht. Das kannst du ihm auch so klipp und klar sagen. Selbst eine Strafanzeige könntest du machen und durchsetzen lassen, das dir dein Telefon wieder ausgehändigt wird. Auch ein Erziehungsberechtigter muss so eine "Erziehungsmaßnahme" begründen können. Aber was am besten ist oder nicht, das musst du einschätzen.

Frag ihn doch nach seinen Passwörtern, jeder Mensch hat etwas zu verbergen und jeder Mensch hat auch ein Recht dazu.

Und erkläre ihm, das er sich in echt und in der Realität strafbar gemacht hat. Dafür könnte ihm eine echte Vorstrafe drohen und bis zu 3 Jahre Haft. Ihm muss klar werden, welchen Mist er da gerade baut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FloTheBrain
24.01.2016, 08:14

Es gibt aber noch ein realitv neues Gesetz, das kannst du ihm mal zeigen:

Strafgesetzbuch (StGB)
§ 202a Ausspähen von Daten

(1) Wer unbefugt

sich oder einem anderen Zugang zu Daten, die nicht für ihn bestimmt und

die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, unter

Überwindung der Zugangssicherung verschafft, wird mit Freiheitsstrafe

bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2)

Daten im Sinne des Absatzes 1 sind nur solche, die elektronisch,

magnetisch oder sonst nicht unmittelbar wahrnehmbar gespeichert sind

oder übermittelt werden.

Dazu kommt noch der Straftatbestand der Nötigung, weil er dein Handy eingezogen hat und es erst wieder geben will, wenn du mitspielst:

Strafgesetzbuch (StGB)
§ 240 Nötigung

(1) Wer einen

Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem

empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe

bestraft.

(2) Rechtswidrig ist die Tat, wenn

die Anwendung der Gewalt oder die Androhung des Übels zu dem

angestrebten Zweck als verwerflich anzusehen ist.

(3) Der Versuch ist strafbar.

Dazu kommt noch das Briefgeheimnis, unter das auch Mails und Whats App zählt:

Strafgesetzbuch (StGB)
§ 202 Verletzung des Briefgeheimnisses

(1) Wer unbefugt

1.
einen verschlossenen Brief oder ein anderes verschlossenes Schriftstück, die nicht zu seiner Kenntnis bestimmt sind, öffnet oder
2.
sich
vom Inhalt eines solchen Schriftstücks ohne Öffnung des Verschlusses
unter Anwendung technischer Mittel Kenntnis verschafft,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in § 206 mit Strafe bedroht ist.

(2)

Ebenso wird bestraft, wer sich unbefugt vom Inhalt eines Schriftstücks,

das nicht zu seiner Kenntnis bestimmt und durch ein verschlossenes

Behältnis gegen Kenntnisnahme besonders gesichert ist, Kenntnis

verschafft, nachdem er dazu das Behältnis geöffnet hat.

(3) Einem Schriftstück im Sinne der Absätze 1 und 2 steht eine Abbildung gleich.

1

Deine Erziehungsberechtigten sollten Dich nicht kontrollieren, sofern Du nicht ihr Vertrauen missbraucht hast. Was ist der Anlass für eine solche drastische Maßnahme? Wenn es keinen Anlass gibt, dann sollten die Eltern dir weiterhin vertrauen, damit Du für's spätere Leben nicht bei Deinen Kindern ähnlichen Stress für umsonst machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darf er das. Wenn dir das nicht passt, kannst du ja zum Jugendamt gehen. Dein Vater MUSS kontrollieren, was du da machst. Was wäre wenn du ohne es zu wissen mit Pädophilen schreibst? Denk drüber nach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch Kinder habe so was wie eine Privatsphäre, die sollten Eltern respektieren.

Auf der anderen Seite haben aber die Eltern eine Aufsichts- undErziehungspflicht.

Und wenn du ihnen Anlass gibst, das du etwas machst was nicht gut für dich ist oder gar strafbar, dann dürfen sie das.

Und schon allzugroße Heimlichtuerei kann ein Anlass sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Recht auf informationelle Selbstbestimmung sowie der Unverletzbarkeit des Post- und Fernmeldegeheimnisses gibt es keinerlei Mindestalter, dementsprechend hat Dein Vater kein Recht, Deine private Kommunikation ohne Deine Zustimmung einzusehen – weder die Nachrichten in WhatsApp, noch SMS-Nachrichten, E-Mails oder andere private, nur an Dich gerichtete Nachrichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dafee01
23.01.2016, 15:10

Der Vater kann aber das Handy einbehalten!

0
Kommentar von FloTheBrain
24.01.2016, 08:27

Ich finde es erschreckend wie viele Leute hier Antworten und dieses rechtswidrige Verhalten des Vaters auch noch befürworten.

Eltern sollten sich nicht zu viel raus nehmen. Am Ende brauchen sie dann die Kinder wenn es irgendwann einmal um Pflege geht.^^

1

Er darf auf jeden Fall dein Handy einkassieren! Somit sitzt er am längeren Hebel. Wenn du ihn die Nachrichten nicht lesen läßt, dann rückt er es eben nicht mehr raus. Er kann auch verlangen, deine Nachrichten zu lesen, wenn er den Verdacht hat, dass du z.B. Dinge machst, die nicht in Ordnung sind. Das nennt sich dann Sorgfaltspflicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oliberlin
23.01.2016, 15:02

Er darf auf jeden Fall dein Handy einkassieren! Somit sitzt er am längeren Hebel.

Ein längerer Hebel gibt ihm trotzdem noch kein Recht darauf, private, nicht an ihn gerichtete Nachrichten zu lesen.

Er kann auch verlangen, deine Nachrichten zu lesen, …

Ich kann rein technisch auch verlangen, Deine Nachrichten zu lesen. Du musst mir die deswegen aber genauso wenig zeigen, wie es der Fragesteller muss.

0

Deine Eltern können dir das Handy sogar wegnehmen, und wenn du ihnen die What's App Nachrichten nicht freiwillig zeigst, dann geben sie dein Handy eben nicht raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oliberlin
23.01.2016, 15:04

Klar können sie das Handy wegnehmen, und klar können sie es einkassiert behalten. An die Nachrichten kommen sie aber trotzdem nicht, und nur weil sie das Handy einkassieren können haben sie kein Recht darauf, die Nachrichten zu lesen.

1

Nein! Dieses gesetzt nennt sich Briefgeheimniss allerdings darf er dein Handy einkassieren :/ Wenn er dichz zwingt sie zu zeigen ist es Erpressung und Nötigung das darf er wiederum nicht Allerdings kann er es behalten und nichts sagen bis du es ihm zeigst :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichbinpascal34
23.01.2016, 15:14

Könnte man die Tatsache, dass er durch sein Verhalten kenntlich macht, dass er erst vorhat mein Handy wieder herzugeben, wenn ich ihm mein Whatsapp zeige bereits als hinweis auf Nötigung werten?

0

Klar dürfen deine Eltern dein Handy einkassiern. Hast du Geheimnisse vor deinen Eltern? Irgendeinen Grund haben deine Eltern wohl, wenn sie deine Narichten sehen wollen. :) L.G

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Vater ist sogar verpflichtet...
Hatte das gleiche Problem, spreche aus Erfahrung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?