Dürfen meine Eltern irgendwie drohen?

26 Antworten

Du liest Deinen Eltern Deine Rechte vor. Aha! Du lebst mit Deinen Eltern in einer Wohngemeinschaft, wirst versorgt und bekommst alles, was Du zum Leben benötigst. Du bist kein Kleinkind mehr und kannst Deinen Anteil und wenn es nur den Müll rausbringen ist, dazu tun. Da bricht Dir kein Zacken aus der Krone. Es ist lediglich Ausdruck des guten Willens. Deine Eltern werden ja auch genug für Dich tun. Drohen können sie Dir ruhig, solange sie nicht Hand bei Dir anlegen. Dass sie Dir drohen, ist so denke ich, einfach ein Gefühl der Ohnmacht und des nicht Wissens, wie sie Dir begreiflich machen können, dass Du auch etwas im Haushalt zu tun hast, ob Du das nun willst oder nicht. Vermutlich wirst Du rum diskutieren oder sagen, dass Du keine Lust hast etc.. Wenn Du zur Abwechslung einfach mal das tust, was Deine Eltern von Dir verlangen ohne ständig Widerworte zu geben, dann brauchen sie Dir auch nciht zu drohen und alles ist gut. Ganz ehrlich? Du bist aus dem Alter heraus, in dem man Dich ständig bedient und macht und tut. Es wäre schön, wenn Du Deinen Eltern signalisierst, dass Du ein großes Mädchen oder großer Junge bist und auch mal etwas tust, wozu Du gerade keine Lust hast. Ich denke, dass Deine Mutter auch nciht immer Lust hat, den Haushalt zu machen und Wäsche zu waschen. Sie tut es aber trotzdem.

Hi, Du hast das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung. Gewaltfrei ist sie nach Deinen Schilderungen.

Es ist natürlich keine schöne Art jemandem Schläge anzudrohen aber ich schätze Deine Eltern sind einfach verzweifelt. Ab einem gewissen Alter können Eltern schon erwarten, dass Kinder sich im Haushalt beteiligen. Und den Müll runter zu bringen ist ja nun echt ne winzige Aufgabe. Warum bringst Du denn nicht einfach den Müll raus? Hast Du Dir bei den ganzen Überlegungen über Deine Rechte auch mal Gedanken über Deine Pflichten gemacht? Was bricht Dir ab, wenn Du mal den Müll weg bringst? Du suchst doch Streit und dann wunderst Du Dich wenn Deine Eltern sauer werden? 

Sicher Du bist in der Pubertät und es ist Dein "Job" aufmüpfig zu sein aber Du bist nicht der Mittelpunkt der Erde. Deine Aktionen rufen Reaktionen hervor. Sag Deinen Eltern ruhig, dass Du die Androhungen von Schläge nicht gut findest (um zu überzeugen braucht man keine schriftlich festgehaltenen Rechte) aber versuch im Gegenzug auch nicht Streit wegen solcher Kleinigkeiten zu suchen und hilf einfach mal mit. Dann wird es für Dich und Deine Eltern entspannter.

Rechte vorlesen?Auch du hast Rechte,aber auch Pflichten.Und wenn deine Eltern dir mal auftragen den Müll raus zu bringen,dann tust du das.Deine Eltern erfüllen ihre Pflichten dir gegenüber auch,oder?Mecker nicht,dann brauchen sie auch nicht zu drohen dir dein Taschengeld zu kürzen oder sonst was.Das Taschengeld ist nämlich auch keine Pflicht,das geben dir deine Eltern völlig freiwillig.

Was möchtest Du wissen?