Dürfen Meerschweinchen Ampicillin?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo vivi97hi,

wir haben uns jetzt mit der Frage beschäftigt, ob es Deinem Schweinchen wegen dem Ampicillin wieder schlechter geht.

Es hat sich nun herausgestellt, dass sie nicht Ampicillin sondern Metacam bekommt. Baytril und Metacam sind i. d. R. gut verträgliche Medikamente für Meerschweinchen. Es kann daher gut sein, dass die Medikamente nichts mit der Verschlechterung des Allgemeinzustands Deines Schweinchens zu tun haben, es scheint mir sogar sehr wahrscheinlich.

Ich würde deshalb nicht heute mittag beim TA anrufen, sondern das Meerschweinchen nochmal dem TA vorstellen. Es kann doch ganz andere Ursachen dafür geben, dass es Deinem Schweinchen wieder schlechter geht.

Liebe Grüße Goldsuppenhuhn.

Sie ist Donnerstagabend gestorben, gestern haben wir sie begraben.

Ich konnte an dem Tag nicht mit ihr zum Tierarzt gehen, weil der auf einer Fortbildung war, und hatte für Freitag einen Termin. Als ich dann zu meinem Schweinchen gekommen bin, hat sie gerade das letzte Mal geatmet..

Man steckt ja nicht in den Tierchen drin und keiner weiß, ob sie nicht doch anderweitige Krankheiten hatte. Für eine Tierklinik (hat mir die Tierarzthelferin am Telefon geraten) fehlten mir als Schülerin leider sowohl die Möglichkeit, da hinzukommen, als auch das Geld.

Ich wünschte, ich wäre wenigstens ein paar Minuten früher da gewesen, um sie auf ihrem letzten Weg zu begleiten..

Jetzt ist sie schon im Schweinchenhimmel bei den anderen.

Trotzdem vielen Dank für deine Antwort!

0
@vivi97hi

Hallo vivi97hi,

danke für die Rückmeldung. Es tut mir sehr leid für Dein armes Schweinchen und auch für Dich. Wahrscheinlich war sie wirklich sehr krank und es lag wohl nicht an den Medikamenten, dass es ihr schlechter ging.

Ich will meine Schweinchen auch immer auf ihrem letzten Weg begleiten und da sein, wenn sie sterben. Es ist mir auch meistens gelungen. Es ist aber so, dass die Schweinchen in diesem Moment gerne einfach ihre Ruhe haben wollen. Sie ziehen sich in ihr Häuschen zurück. Es verursacht ihnen nur Stress, wenn man sie in ihrem letzten Moment z. B. auf dem Schoß hat. Du musst Dir also deshalb jetzt keine Vorwürfe machen. Wenn Du Deinem Schweinchen zu Lebzeiten ein schönes Leben ermöglicht hast, wird es Dir das danken. Jetzt muss sie nicht mehr leiden.

Vielleicht schaffst Du es, in Zukunft regelmäßig etwas von Deinem Taschengeld für TA-Notfälle auf die Seite zu legen. Dann musst Du Dir hinterher auch keine Vorwürfe machen, dass ein Schweinchen es vielleicht geschafft hätte, wenn Du nochmal zum TA oder in eine Klinik gegangen wärst.

Alles Gute für Dich!

Liebe Grüße Goldsuppenhuhn.

0

Hallo,

ich habe vorhin auf Deinen Kommentar in Deiner letzten Frage geantwortet:

http://www.gutefrage.net/frage/meerschweinchen-hat-evtl-verstopfung---critical-care-fuettern#answer118120708

Hier nochmals meine Antwort:

"Ampicillin ist ein Penicillin, Baytril ist ein Antibiotikum. Beides stört die Darmflora.

Vor allem Ampicillin kann auch Übelkeit verursachen und den Darm besonders angreifen - das habe ich gerade in Wikipedia nachgelesen.

Baytril ist das gängigste Antibiotikum bei Meerschweinchen. Trotzdem wirkt es sich sehr schlecht auf die Darmflora aus. Deshalb wird i. a. begleitend zu Baytril etwas für die Darmflora gegeben, z. B. Bird-Bene-Bac, Pro-Pre-Bac oder auch Hylak-Tropfen. Das muss auch nach Absetzen des Antibiotikums noch einige Tage weiter gegeben werden.

Dass Medikamente auch bei Meerschweinchen Nebenwirkungen haben können, ist klar, das ist wie bei Menschen auch. Viele machen appetitlos oder müde. Manchmal wird ein Medikament auch einfach nicht vertragen. Kürzlich haben zwei von meinen Meerschweinchen das Schmerzmittel Metacam bekommen. Dem einen Meerschweinchen hat dies nichts ausgemacht, das andere hat sofort aufgehört zu fressen und musste gepäppelt werden. Als der Zusammenhang klar war, haben wir Metacam wieder abgesetzt.

Ich würde nochmal mit dem TA darüber sprechen. 100g ist schon viel an Gewichtsverlust. Aber setze jetzt nichts eigenmächtig ab sondern verabreiche alles so, wie es der TA gesagt hat.."

Nachdem Du jetzt aber schreibst, dass Du den TA erst morgen Nachmittag anrufen kannst, würde ich - so wie Rechercheur das auch empfiehlt - das Ampicillin morgen früh weglassen!

Ich vermute übrigens sehr stark, dass Du das Ampicillin 2x täglich geben sollst. Baytril gibt man i. d. R. nur 1x täglich.

Zitat:"Ampicillin ist ein Penicillin, Baytril ist ein Antibiotikum." Was für ein furchtbarer Satz! :-/ "Berliner sind Deutsche, Londoner sind Menschen."

0
@galba6744

Ampicillin ist ein Penicillin.
Penicillin ist auch ein Antibiotikum, aber Baytril ist kein Penicillin, aber dennoch ein Antibiotikum.
Meerschweinchen vertragen Penicilline nicht, eine Untergruppe der Antibiotika.

1
@galba6744

Danke für die geistreiche Anmerkung! Ich wollte hier keinen wissenschaftlichen Vortrag über Penicilline und Antibiotika halten. Es wäre ein Einfaches gewesen, die Beschreibung über Ampicillin aus Wikipedia zu kopieren, die da lautet:

Ampicillin ist ein halbsynthetischer, antibiotisch wirksamer Arzneistoff aus der Gruppe der β-Lactam-Antibiotika (Aminopenicilline). Aufgrund seiner Wirksamkeit gegen grampositive Erreger (sowie einige gramnegative Stäbchen) wird es als Breitbandantibiotikum oder Breitbandpenicillin bezeichnet.

Das hätte sehr viel zur Problemlösung beigetragen, doch, ja wirklich, finde ich nach einiger Überlegung auch!

1

Ahh O mein Gott das ist mir jetzt extrem peinlich :O

Wie bin ich denn auf Ampicillin gekommen? Ich habe gerade gesehen dass es Meloxidyl und Baytril sind.. Sorry!!

Kann es davon auch kommen? Kann das zu solchen Nebenwirkungen führen?

0
@vivi97hi

Hallo,

wie edfider geschrieben hat, handelt es sich dabei um Metacam. In meiner Antwort oben habe ich beschrieben, dass gerade Metacam dazu führte, dass das eine Meerschweinchen nichts mehr fraß, während es dem anderen überhaupt nichts ausmachte.

Das M., das Metacam nicht vertrug, hatte nach einer OP Metacam gespritzt bekommen, das wurde vertragen. Nach der OP hat das M. tagelang gar nichts gefressen und musste gepäppelt werden. Es bekam Baytril, Prednisolon (=Cortison) und Novalgin (= Schmerzmittel). Es fing gerade an, wieder zu fressen, da wurde Prednisolon ausgeschlichen und Metacam zusätzlich oral verabreicht. Und daraufhin hat das M. das Fressen wieder eingestellt, bis Metacam am 3. Tag wieder abgesetzt wurde. Der Zusammenhang war nicht sofort klar, da das M. eine Backenschleimhautentzündung hatte, deren Ursache nicht feststand. Es hätte auch sein können, dass sich die Backenschleimhaut wieder verschlechtert hat.

Metacam ist ein gutes Schmerzmittel, aber nicht jedes Medikament wird von jedem gleich gut vertragen.

1
@Goldsuppenhuhn

Metacam verträgt sich auch nicht mit Cortison -vielleicht lag es daran. Das macht nämlich dann gerne Magenschleimhautentzündungen

2
@edfider

Das kann schon sein. Das Cortison wurde aber über einen Tag ausgeschlichen, d. h. am letzten Tag der Cortisongabe bekam sie nur die halbe Dosis. Dann bekam sie kein Cortison mehr und stattdessen Metacam. Aber die Medikamente verbleiben ja noch etwas im Körper. Sie hat aber auch 3 Tage nach Absetzen des Cortisons nichts gefressen. Sie fing erst wieder damit an, als das Metacam abgesetzt wurde. Die TÄ vermutete, dass die Appetitlosigkeit vom oral eingegebenen Metacam kam. Gespritzt hatte sie es ja vertragen. Aber gesichert ist das alles nicht.

Danke auf jeden Fall, ich werde in Zukunft darauf achten!

0

Hmm.. schwierige Frage..

Ruf morgen nachtmittag den TA an- sicher ist sicher gib ihm derweil das Ampicillin nicht

Danke für deine schnelle Antwort! Kennst du dich damit aus? Ist dieses Baytril denn "unbedenklich"?

0
@vivi97hi

Baytril ist unbedenklich und wird von den meisten Meeri gut vertragen.

2

Meerschweinchen liegt im Sterben! Was soll ich tun? Trinkt und Isst nichts seit 3-4 Tagen

Meine Schwester Ihr Meerschweinchen liegt im Sterben.

Seit 3-4 Tagen Drinkt sie nicht und Frisst nicht!

Wir haben es paar mal Versucht Wasser zu geben aber Sie schluckt sehr schwer oder garnicht.

Meine Mutter kann das Tier nicht mehr zusehn wie es leidet und darum möchte sie irgendwas machen.

Es zu ersticken lassen ist zu grausam

Aber wie würde Sie sich verhalten (das Meerschweinchen) wenn wir es drausen auf den Schnee legen?

Klingt schrecklich aber wir möchten es nicht mehr leiden sehn

Beim Tierarzt waren wir schon die Zähne sind alle OK ! Aber der Tierarzt weiß nicht mehr weiter

Was sollen wir tun Sie bewegt sich noch und quitscht manchmal

...zur Frage

Hund hat Bandscheibenvorfall

Hallo zusammen!

eigentlich hat der Tierarzt nur Rückenprobleme bei meinem Hund (9 Jahre) festgestellt, jetzt ist es aber so schlimm geworden, dass ich gleich Freitag nochmal zu einem anderen Tierarzt bin. Mein Hund hat so gejault, als hätte er sich einen Nerv oder Ähnliches eingeklemmt. Und tatsächlich hat der zweite Tierarzt das festgestellt, jetzt soll sich mein Hund eine Woche nicht großartig bewegen, nicht springen, laufen etc. und ich muss ihm täglich starke Schmerzmittel geben. Es könnte sein, dass er bei einer falschen Bewegung gelähmt wird und das macht mir große Angst.

Ich hab mir jetzt schon mit der Situation arangiert, wollte aber doch wissen, ob hier vielleicht jemand ein paar Tipps für mich hat. Zum Massieren kann ich meinen Hund erst nach dieser Woche mit viel Ruhe schicken, da auch hier die Gefahr besteht die Situation zu verschlimmern. Aber was kann ich jetzt sonst noch machen?

Ganz lieben Dank, Taschenuhr

...zur Frage

Meerschweinchen hat Blut im Kot und nimmt Spezialfutter nicht an?

Hallo,

Vor 2 Tagen ist mein Meerschweinchen gestorben. Jetzt habe ich noch ein Zweites, welches bis jetzt noch alleine war. Wir waren heute beim Tierarzt, weil sie nicht gefressen, getrunken und gekotet hat.

Ta meinte ist alles okay, hat ihr eine Vitamin B Spritze gegeben und ich habe ein Zusatzfutter mitbekommen dass ich einfach per Futterspritze geben soll.
Jetzt hat sie vorhin gekotet jedoch war etwas Blut dabei.
Sie hat etwas Karotte und ca 1/3 der Tagesration des Zusatzfutters gegessen, da sie es nicht wirklich annimmt.
Habt ihr Tipps wie ich es ihr besser geben kann/ sie es besser annimmt?

Hatte jemand sowas schon oder sollte ich nochmal beim TA anrufen/ vorbei gehen.

...zur Frage

Itrafungol was passiert wenn man zu viel den Meerschweinchen gibt?

Also mein Meerschweinchen hat einen Hautpilz und wird mit Itrafungol behandelt. Ihr geht es seit dem Zeitpunkt nicht gut seit dem sie es bekommt! Jetzt habe ich mir auf einigen Webseiten mir angesehen wie hoch die Dosierung sein muss. Es heißt das pro 1000g 0,5ml verabreicht werden müssen. Dem nach muss ich meinem Meerschweinchen das krank ist 0,195ml geben muss die Spritzen die ich aber von der Tierärztin bekommen habe enthalten 0,38ml von dem Mittel. Ist die Berechnung von Tierarzt richtig oder ist es eine viel zu hohe Dosis?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?