Dürfen Männer bunter Kleidung tragen?

6 Antworten

pro:

es gibt kein gesetz dagegen.

theoretisch darf man also tragen, was man möchte, und damit spaß haben. sich schön anzuziehen, macht spass. bestimmte farben wirken freundlicher als andere und können die stimmung positiv beeinflussen. sich selber spass und freude zu bereiten z.b. durch die wahl der kleidung, fördert die gesundheit.

man leidet, wenn man sich nicht den eigenen wünschen entsprechend kleidet. (kleider-)vorschriften können als einengend empfunden werden. vielleicht gibt es auch weitreichendere konflikte z.b. wenn sich jemand schämt und sich feige vorkommt, weil er sich gegen so eine blöde regel nicht auflehnt, sondern den weg des geringsten widerstandes geht.

regeln, die sich um kleinigkeiten drehen, sollte man abschaffen - wenn es starke regeln für unerhebliches gibt, dann ist die gesellschaft wenig tolerant - wer sich gegen solche regeln auflehnt, z.b. indem er als mann bunte farben trägt, hilft dazu bei, die gesellschaft toleranter zu machen - seine umwelt muss sich mit dem thema und der eigenen haltung dazu auseinandersetzen und ihre vorurteile werden durch diesen mann möglicherweise widerlegt.

contra:

es gibt gesellschaftliche normen, die dagegen sprechen.

wer die bricht, wird von der gesellschaft nicht ernst genommen und vielleicht auch irgendwie abgestraft. z.b. könnte es sein, dass ein mann trotz guter leistung nicht befördert wird, weil man meint, sein team würde ihn lächerlich finden und sich ihm daher nicht unterordnen. man wäre wahrscheinlich auch in der situation, die sexuelle orientierung, also etwas sehr privates, diskutieren zu müssen, da ein zusammenhang konstruiert wird zwischen sexuellen neigungen und dem stil der kleidung.

Duerfen, duerfen die Maenner schon bunte Kleidung tragen, allerdings gibt es unausgesprochende Regeln, rennt einer wie ein Harlekin herum, setzt er sich dem Gespoett aus.

Auch die Ausrichtung auf das ausleben von Intim Beziehungen erkennen Insider schon an der "Anzugs Ordnung" manchmal?

https://www.synonyme.de/harlekin/

Woher ich das weiß:Recherche

Das kann doch nicht ernsthaft eine Schulaufgabe sein? Was ist das überhaupt für eine Frage ob Männer das DÜRFEN? Ist Dein Lehrer der Meinung es gäbe Gesetze die das verbieten?

Und wie soll man zu etwas das komplett Ansichts- und Geschmackssache ist Pros und Contras herausarbeiten?

Pro: sie sind bunt angezogen... Contra: Sie sind nicht einfarbig angezogen??? Oder wie stellt der sich das vor?

Das ist so eine Aufgabe die ich zu Schulzeiten verweigert hätte. 😆

ja ich verstehe es auch nicht. Bin ich in deiner Meinung

0

Von den Geschlechterrollen her: Nein, vielleicht ein bisschen blau und grün, sind ja so "männliche" Farben

Vom Gesetz her: ja

und wenn man ganz ehrlich ist: who cares? Trage was gefällt

Warum sind es nicht selten die Damen in unserer Gesellschaft, welche die Geschlechterrollen am eifrigsten zementieren?

0
@LeelouDeSebat

Keine Ahnung, von welcher Altersgruppe du ausgehst, aber die Mädels in meinem Jahrgang waren definitiv toleranter und offener als die Jungs. Die Jungs haben sofort alles, wie Körperhygiene, Beinrasur, Farben, Hobbies als schwul abgestempelt. Einer sagte mir, es mache ihn aggressiv, wenn er einen Mann mit glatten Beinen sieht. Ein anderer meinte ständig, Frauenfußball könne man nicht ernst nehmen. Und wieder ein anderer war der Meinung, dass Frauen auf keinen Fall einen Antrag machen dürfen, er fühle sich dann seiner Männlichkeit beraubt. Und ein weiterer verteidigt die Meinung seines Vaters, dass Mädchen sich gefälligst zu bedecken haben. Mit vielen Mädchen konnte man drüber reden, und sie zeigten schnell Einsicht im Sinne von "Ja, so und so hab ich das noch nicht betrachtet". Also ka, worauf du jetzt hinaus willst.

0
@Bumblebee762

Das ist leider viel zu oft noch so, wie du sagts. Bloss: findest du das gut? Hast du jemals etwas dagegen unternommen? Hast du ein einziges mal einem von denem die Meinung gegeigt? Ihr Frauen wollt doch immer Gleichberechtigung: die werdet ihr aber niemals kriegen, wenn ihr am Ende immer "Einsichtig" seid, bloss am falschen Ende - gegenüber solchem elenden, rückständigen Machoverhalten! Das hat nichts mit Altersgruppe zu tun, sondern mit kultureller Entwicklungsfähigkeit. Wir wären nicht die erste Kultur, die am kramphaften festhalten an alten Dogmen zugrunde geht...

0
@LeelouDeSebat

??? Erst einmal spar dir dieses "ihr Frauen", das kann ich nimmer hören. Und ja, tatsächlich setze ich mich sehr stark dafür ein, dass wir dieses ständige Gendern loswerden. Ich hatte viele Diskussionen, und wie gesagt (aber wohl falsch verstanden) - die Mädels zeigten Einsicht. Wenn ich ihnen Standpunkte darlegte, waren sie viel eher bereit, die eigene Einstellung zu überdenken. Wenn ich Jungs versuchte zu erklären, warum das Tragen von Pink oder das Beine rasieren jemanden nicht schwul machen, wurden die bloß ausfällig. Und ich setze mich bei weitem nicht nur für Frauen ein, sondern auch für Männer, denen unrecht widerfährt. Das fängt an beim "Jungs weinen nicht" und geht hin bis zum "ein Mann MUSS dies und jenes tun, um als Mann zu gelten". Das ist alles totaler Mist, und Menschen sollen bitte so leben, wie sie wollen, solange sie niemand anderen dabei absichtlich verletzen

0

Was möchtest Du wissen?