Dürfen Lehrer Schüler..

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zum Anwalt gehen und eine Unterlassungsklage verfügen.

Wenn es um irgendwas sportliches geht, das den Schüler verletzen könnte und der Arzt ihm bestätigt hat, dass er die Bewegung nicht ausführen darf, dann kann der Lehrer nichts tun.

Bei solchen Fällen kann man sich an den Vertrauenslehrer oder den Direktor wenden und wenn das nichts bringt, ist eine Beschwerde beim Kultusministerium nötig.

Das Leben ist kein Ponyhof.

Klar ist das fies vom Lehrer, aber wie soll das in seinem Leben weitergehn? jedesmal wenn er was nicht mag, lässt er sich n Attest vom Arzt geben?

Wenn er 18 ist und zur Schule geht macht er vermutlich Abitur, will demnach wahrscheinlich auch studieren. Wie stellt er sich das vor?

Wenn es wirklich so schlimm ist, dann sollte er dringend ne Therapie machen. Anstatt sich der Gleichgültigkeit hinzugeben. Man bekommt im Leben nichts geschenkt, das gilt auch für Charakterzüge. manchmal muss man eben an sich arbeiten, statt zu jammern und sich zu verweigern.

er ist eigentlich sehr gut in der schule, zwar nicht immer 1en die mir aufgefallen wären aber bisschen schon musterschüler. bzw. ist mir nicht aufgefallen, das er schlecht ist..... und ist sehr nette und hilfreiche person, also ich hab den gern und andere lehrer genauso, die ihn nicht drängen bis auf diese zwei komischen.....

also so wie du schreibst, nehme ich an das du ein Lehrer oder so etwas ähnliches bist, weil das hat die unsre auch zu ihm gesagt und das ist immer der ihre antwort auf jeden schei`****..... wie zum beispiel wenn ich mal zu spät komme hahahhaha

0
@Notfunny

Nein ich bin kein Lehrer, ich bin jemand der schon weiß, dass man nach der Schule weder Onlinemilliardär noch Rockstar wird. Sobald du deine Rechnungen selbst bezahlst, wirst du evtl verstehen was ich meine.

Leben ist wie Honig von nem Dornenzweig lecken. Wenn du nicht bereit bist, Blessuren in kauf zu nehmen, gibts keinen Honig.

0
@Phillsen

Ich habe mehr in Kauf genommen als du dir vorstellen kannst...

0
@Notfunny

Für deinen Freund? wechselst du grade von der dritten zur ersten Person oder blick ichs jetzt nur nicht?

Was denn zum Beispiel?

0

Mit 18 hat er das Recht zu sagen, dass er darauf kein Bock hat, also ist er dumm, wenn er das mit sich machen lässt..weil es ihm ja aaangeblich soooo annervt...

Wenn ihm das wirklich egal wäre und er wirklich drauf schei*ßen würde, dann würde er sofort nein sagen und das müssten die Lehrer auch akzeptierem...

Das andere hab ich nicht ganz verstanden mit dem vor der Klasse... aber wenn es Unterrichtsstoff ist, dann darf der Lehrer das eigentlich schon, denn ansonsten ist es arbeitsverweigerung, was wiederrum aber eigentlich auch bedeuten würde, dass der Schüler selbst entscheidet, ob er mitmachen will oder nicht...

DIe Lehrer wollen einfach nur helfen, sie meinen es nicht böse, im Gegenteil...

alsoooo, es gibt welche die versuchen ihm zu helfen, aber die anderen da definitiv nicht, sag doch er lässts nicht mit sich machen, aber die lassen nicht locker und der hats ja versucht einmal und der tyyyyp hat KEINE LUFT mehr bekommen......

0

Dann ist er wohl falsch auf der Schule und sollte in Therapie gehen!

für was hast du ein Attest und was willst du nicht machen?

DER Schüler, muss eine Präsentation vorführen....

0
@Notfunny

er muss etwas präsentieren und hat vom Arzt ein Attest, dass er eine chronische Kreideallergie hat, Overheadprojektoren nicht zu nahe kommen darf und nicht länger als 2 Minuten am Stück stehen darf sowie aufgrund extremer Atemprobleme nicht mehr als drei Sätze am Stück sprechen darf?

0
@TimeShift

er hat ne phobieee von dem er keinem was erzählen will und nie drüber gesprochen hat was anscheinend im attest steht..und dadurch kriegt der dann atemprobleme, habs einmal selbst gesehn und das sah nicht witzig aus, also mit atem trifft zu. und der hattedas nur gemacht weil, die lehrer in gedrängt haben und er es nicht fertig gebracht hat und die ihn damit weiter nerven...,

0
@Notfunny

wenn er wirklich ein ärztliches attest hat kann ihm keiner was...........

0
@Notfunny

keine ahnung was fürn attest, habs ja nicht selbst gesehn, aber frag ihn doch mal selbst :)

0
@Notfunny

das ein Arzt für eine Phobie ein Attest ausstellt, wäre mir absolut neu.

Wenn er Panik vor Präsentationen hat, dann wird diese Panik nicht davon weggehen, dass er immer schön in Watte gepolstert davon abgehalten wird. Da muss man sich seiner Angst in der Tat stellen.

Sorry, aber das Beschriebene ist in der Tat wirklich KEIN Grund zur Weigerung. Viel eher sollte er selbst bestrebt sein, diese Phobie zu bekämpfen, statt sich dahinter zu verstecken.

0
@Notfunny

ich würd ihn ja mal fragen, wenn er sich denn hier mal selbst im Netz stellen würde, statt dich voraus zu schicken.

Allerdings ahne ich schon warum: Wenn man ihn etwas fragt, wird er wohl nur stottern und dann keuchend und japsend am Boden liegen, sich einsabbern und zitternd um Hilfe betteln...

das ist kein Grund für nen Attest, das ist nen Grund für ne geschlossene Anstalt.

0

bzw. was kann man gegen sowas tun?

Was möchtest Du wissen?