Dürfen Lehrer die Noten vor der ganzen Klasse laut vorlesen?

14 Antworten

Datenschutz ist ein Grundrecht, weshalb ausnahmslos jedem dieses Recht zusteht. Allerdings wird das bei Schulnoten nicht so eng gesehen, weil durch die Enthüllung dieser in der Regel keine Gefahr für den betroffenen Schüler entsteht.

Wenn Ihr Sohn aber nicht möchte, dass seine Noten vor der Klasse vorgelesen werden, kann er sich an den/die Lehrer wenden und ihn/sie bitten, ihm die Noten unter vier Augen mitzuteilen. Es gibt aber auch Lehrer, die vor der Notenbekanntgabe fragen, ob jemand seine Note lieber in einem solchen Gespräch erfahren möchten. Andere Lehrer machen so etwas grds nicht vor der ganzen Klasse.

Ich hoffe, ich konnte helfen!:)

ich denke das das fast alle lehrer tun das war bei mir in der schule so und bei der tochter von meinem freund ist es immer noch so.. ob sie dieses drürfen kann ich zwar nicht genau sagen aber ich denke ein gespräch mit dem lehrer wäre von vorteil ausserdem würde ich mal schauen das sich mit den noten etwas bessert, dann wäre das problem von selbst gelöst und ihr sohn hat später bessere chancen... etwas hinsetzen mit ihrem sohn und üben aber ohne schimpfen sondern eher auf lockerer art bei der tochter meines freundes hat das sehr geholfen

Aus Datenschutzgründen dürfen sie das nicht tun, es sei denn, der Schül./die Schülerin hat nichts dagegen, wenn es z.B. am Ende eines Schul(halb)-jahres darum geht, den Leistungsstand der Klasse zu diskutieren und Hinweise zu möglichen Abschlüssen (in 9 und 10) zu geben. Das Ergebnis einer Klassenarbeit ist nur in Zahlenwerten zu präsentieren. Ich persönlich glaube auch, dass Wendungen wie "Na, Dennis, das war mal wieder nichts, was Du da geleistet hast!" der Vergangenheit angehören.- Rat: Lassen Sie als Eltern in der Klasse eine "Beratungsstunde" (zur Beratung ist jede/r Klassenleiter/in verpflichtet!) einführen als "Schülersprechstunde": Wenn der/die Klassenl. Verfügungsstunde hat, kann er "draußen vor der Tür" mit einzelnen Schüler(inne)n Beratungsgespräche führen, während die übrigen sinnvolle Arbeitsaufgaben erledigen.

Ich glaube nicht,weil bei uns fragt der Lehrer erst mal ob wir alle die Noten wissen wollen, erst wenn alle damit einverstanden sind, dann liest er sie laut vor.

Ich würde mir erst einmal Gedanken darüber machen, warum das Kind schlechte Noten hat und wo die Ursache tatsächlich liegt. Dann aber erst einmal vor der eigenen Haustüre kehren. Ich kenne Kinder, die schlechte Noten haben, weil sie zu Hause nie gelernt haben, sich zu konzentrieren und weil ihnen keine Zeit gegeben wurde die Hausaufgaben selbst zu erledigen. Die Eltern sind einfach ungeduldig und wenn das Ergebnis einer Aufgabe nicht spontan richtig ist, wird die Lösung vorgesagt und nicht versucht, gemeinsam den Lösungsweg zu erarbeiten. Nebenbei läuft dann auch noch das Fernsehgerät.

Ich mache dieses Jahr mein Abitur und kann dies nicht bestätigen. Ich selbst habe immer leicht gelernt und auch meine Noten waren im guten Bereich wenn ich zu Hause fast nichts gemacht habe. Ich habe außerdem zwei Schwestern, die auch mit mir aufgewachsen sind und dennoch sich mit der Schule allgemein viel schwerer tun. Das hat also nicht unbedingt was mit dem zu Hause zu tun. Außerdem kann auch wenn man sich gut vorbereitet auch eine Arbeit mal schlecht ausfallen. Des weiteren unterrichte ich als "Nebenjob" noch zwei Nachhilfeschüler, an denen ich genau das selbe beobachte. Ich versuche immer so geduldig wie möglich zu sein und bin bestimmt nicht die, die sofort die Lösung vorsagt, denn dabei lernen die schließlich nichts. Aber auch wenn ich mit diesem Schüler konzentriert auf eine Arbeit gelernt habe, geht es auch mal daneben. Ich finde, dass ein Schüler mit seinen schlechten Noten schon genug gestraft ist und auch wenn das nicht so sein sollte, wird trotzdem gespottet. Und das kann das Selbstbewusstsein vieler Kinder verletzen und nur noch mehr demotivieren bzw. sie nur noch mehr in Angst versetzen vor der nächsten Arbeit, wobei sie so nervös werden, dass dann wieder nichts läuft. Alles hat also zwei Seiten und ein bisschen Feingefühl sollte man in diesem Fall schon einbringen!

1

Was möchtest Du wissen?