Dürfen Lehrer die Note verändern?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Die Lehrerin kann aus pädagogischen Gründen die Note verbessern oder verschlechtern.

So habe ich mit einer 1,4 mal eine 2 bekommen, da ich meine Mappe nicht abgeben wollte (wofür ich auch eine 6 bekommen habe, schon in der 1,4 eingerechnet), da ich einfach keine hatte. Sie war eben der Meinung, dass ich es sonst nicht lerne.

Bei den Noten würde ich aber Widerholen empfehlen, da sie Lücken anscheinend schon sehr groß sind. Gerade in Mathe braucht man die Grundlagen, sonst geht das in der 8. oder 9. schief oder es gibt einen schlechten Abschluss... 

Nutze das weitere Jahr als Chance und strenge dich an. Viele lehnen sich dann nämlich zurück, weil sie ja schon alles können, dabei sind ja genug Lücken da, die geschlossen werden sollten...

Zudem glaube ich kaum, dass sie dir mit 3,75 eine 3 geben wird. Mit 3,5 oder 3,6 hättest du vielleicht noch Chancen, aber mit 3,75 eher nicht...

Du hättest höchstens vorher noch freiwillig Referate halten können aber dafür ist es jetzt zu spät. Vielleicht bringt dir das aber die nächsten Jahre noch was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtlich sind pädagogische Notenentscheidungen schon zulässig. Die meisten Lehrer drücken bei ,5 vielleicht noch ein Auge zu. Maximal bei ,6 - aber bei einer ,7 - nö da lassen viele Lehrer nicht mehr mit sich verhandeln. Das ist ne 4. 

Bei mir wäre das eine eindeutige 4. 

Bei deiner 4er Notenlage kann ich mir nicht vorstellen, dass dich deine Lehrer pädagogisch ins 8. Schuljahr "Liften". Rede mit deinem Mathelehrer, ob eine Versetzung auf Probe mit Nachprüfung möglich ist und setze dich in den Sommerferien auf den Hintern und stopfe deine Mathelücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hatte zum Abschlusszeugnis vorm Abitur in Deutsch einen Schnitt von 3,1 aus den schriftlichen Arbeiten. Mein Lehrer gab mir trotzdem als Anmeldenote fürs Abi eine 2 und begründete dies damit, dass er meine rege mündliche Teilnahme am Unterricht damit honorieren wollte. Dagegen habe ich mich nicht gewehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst in jedem  Fall in Mathe eine Nachprüfung machen.

Natürlich kann ein Lehr biss und IN der Zeugniskonferenz noch eien Note verändern, aber VERLASSEN kannst Du Dich natürlich NICHT darauf, dass Du in Englisch noch eine 3 bekommst, wodurch Du einen Ausgleich hättest. Vor allem besteht natürlich kein Anspruch auf die Note 3.

Wenn die Versetzungskonferenz schon stattgefunden hat, dann ist die Note endgültig - es sei denn, es liegen anfechtbare Bewertungsfehler vor. .

Abgesehen von diesen Tatsachen ist natürlich ein Zeugnis der Klasse 7, bei dem KEIN Hauptfach besser ist als Note 4, en GANZ schlechtes Zeichen für die Zukunft. Du musst SEHR viel mehr Arbeit in die Schule investieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unser Lehrer hat gesagt dass es z.B. bei 3,53 noch geht aber bei 3,75 glaub ich es eher weniger da eine Freundin von mir auf 3,58 steht und da ging nichts mehr mit bessere Note. Kommt aber evtl auch aufs Bundesland an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jein. Eine Veränderung einer festgesetzten Note ist nicht möglich. Aber als Lehrer kann ich eine pädagogische Tendenz mit in die Mitarbeitsnote einbeziehen und so die Gesamtnote (in Grenzen) beeinflussen.

Mit einer 3,75 aus schriftlicher Benotung ist "befriedigend" als Gesamtnote so relativ problemlos machbar...

Das geht natürlich nur bis zur Konferenz. Nach der Konferenz wird keine Note mehr angepasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WetWilly
20.07.2016, 15:49

Noch ein Zusatz: ich hätte das in meiner Zeit als Lehrer nur dann gemacht, wenn es wirklich eine sehr deutliche Verbesserung auch in den anderen Fächern gegeben hätte und  Potential und Bereitschaft zur zukünftigen Leistungssteigerung erkennbar war.

Dann kam es bei uns schon mal vor, dass sich einer der Kollegen in Rücksprache mit den anderen "geopfert" hätte...

0

Ist von Schule zu Schule und von Lehrer zu Lehrer unterschiedlich. Bei uns war es bei manchen Lehrern nur bei X,5 und bei anderen Lehrern zwischen X,4 bis X,6 wie sie sich selbst entscheiden konnten. Aber X,25 bis X,75 ist schon ein sehr breiter Toleranzbereich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Glubschy
20.07.2016, 15:46

Edit:

Zudem hättest du dich wohl während dem Schuljahr anstrengen müssen -

du wirst schließlich schon davor gewusst haben, dass du ziemlich
schlechte Noten bekommst.

Falls du alles gegeben hast und dennoch
so schlechte Noten bekommst, wäre es besser, wenn du das Jahr
wiederholst, denn sonst schaffst du den Einstieg in neue Themen im
nächsten Jahr nicht, da dir die Grundlagen fehlen und dann hast du nicht
nur den Stress alles vorherige aufzuarbeiten, sondern auch in dem Stoff
mitzukommen, bei dem du diese Grundlagen benötigst!

Ob du dieses
Jahr oder das nächste wiederholst ist doch dann auch egal oder? Aber
wenn du dieses Jahr wiederholst, um zumindest die Basis für die
kommenden Jahre zu schaffen, wirst du es um weites leichter haben in den
nächsten Jahren mitzukommen!

1

Ja, dürfen sie, ist mir heute auf meinem Zeugnis aufgefallen, wobei das in meinem Fall schon ziemlich komisch ist.

Ich sollte in einem Kurs, in dem wir uns mit der Umwelt beschäftigen (heißt Audit) eine 5 kriegen, hat mir die Lehrerin gesagt, auf dem Zeignis habe ich aber einfach eine 3.

Also können die Lehrer wohl aus irgendwelchen Gründen Noten ändern, wie sie wollen, was in meinem Fall ja gut ist. :D

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt immer einen "Stichtag" an dem die Lehrer die Noten eintragen müssen... wenn der noch nicht war dann geht das, aber wenn doch dann hast du pech

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annaxii
20.07.2016, 15:38

Er ist gerade im Moment

0

Also mein Bruder hat von seiner Lehrerin die bessere Note bekommen, weil er sonst seinen Abschluss nicht geschafft hätte (nochmal sitzen bleiben konnte er nicht).

Ich glaube eigentlich hätte er aber die schlechtere haben müssen. Kommt immer auf den Lehrer an schätz ich, wenn du dich wirklich angestrengt hast und immer bemüht warst wird deine Lehrerin das hoffentlich wertschätzen.

Viel Glück! Und wenn du sitzen bleibst ist das auch nicht schlimm, auch wenn es wie das Ende der Welt scheint :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von habFrage
10.01.2017, 07:49

bei den Noten, können die Bemühungen nicht sonderlich groß gewesen sein und falls doch und es kommen erst Recht nur so schlechte Noten dabei raus, dann ist er eindeutig überfordert und sollte entweder die Klasse wiederholen oder die Schulform wechseln... Aber wahrscheinlich ist er nur stinkend faul und probiert sein Glück.

0

Ja da hat deine Freundin recht. Wenn dein Lehrer gut gesonnen ist und er merkt dass du dich wirklich angestrengt hast darf bzw kann er deine Note aufbessern. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss man nicht zwei 5er haben, um sitzenzubleiben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annaxii
20.07.2016, 17:00

Nein

0

Du kannst fragen ob du noch ein Referat oder eine kurze Hausarbeit abgeben kannst um die Note zu verbessern und dein Bemühen zu beweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annaxii
20.07.2016, 15:35

Dafür ist es leider viel zu spät. meine Frage ist eh eher, ob der Lehrer die Note verändern darf.

0

Erstens "Voraus" wird mit einem "r" geschrieben.

Zweitens: die Noten werden in der Zeugniskonferenz festgelegt. Da wird über jeden Schüler einzeln gesprochen. Wenn es da dann um Annaxii geht, kann es durchaus sein, dass der Mathelehrer sagt: "ich gebe die 5, aber bemühungen sind erkennbar" Darauf die Englischlehrerin: "bei mir stünde sie eigentlich 4, würde damit aber sitzen bleiben aber da sie sich sehr angestrengt hat in letzter Zeit, könnte ich auch eine 3 befürworten und sie wird versetzt"

Dieses (o.ä) Szenario wäre vorstellbar, wenn auch nicht sonderlich wahrscheinlich.

Gruß

Henzy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

""Bitte nur antworten wenn ihr wirklich Ahnung habt"""

Ich "habe Ahnung" und könnte Dir einen guten Rat geben, tue das aber nicht, weil Du schon vorgibst, was man nicht antworten darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annaxii
20.07.2016, 15:37

Ah

0
Kommentar von Tannibi
20.07.2016, 16:59

Was hat er/sie/es denn vorgegeben?

0

Was möchtest Du wissen?