DÜRFEN KINDER, DIE ADHS HABEN AUF EIN GYMNASIUM?

10 Antworten

Also erstmal: Natürlich dürfen ADHS-Kinder auf ein Gymnasium. Ob sie aufgrund ihrer "Erkrankung" und der daraus resultierenden Konzentrationsschwäche allerdings (längerfristig) in der Lage sind, die an sie gestellten Anforderungen zu erfüllen ist fraglich, obwohl diese Kinder sicher auch intelligent sein können oder sind.

Über finstere Drohungen eines in Wut geratenen 10 oder 11jährigen Jungen würde ich mir weniger Gedanken machen. Und ihm schon gar nicht zeigen, dass ich Angst vor ihm habe. Denn dann hat er Macht über Dich! Und das wollen wir ja nicht....

Okay, danke

0

also AD(H)S hat mit diesem Verhalten nicht wirklich viel zu tun... ich denke auch nicht, dass dir ein kleiner 5. Klässler den Tod wünscht! Vielleicht ist der Junge einfach ein wenig überfordert mit der neuen Situation auf der Schule. Neues Gebäude, neue Lehrer, neue Klassenkammeraden usw. Dann kann es dann zu einem Extrem-"Ausraster" kommen!

Aber bitte mache dir keine Sorgen, er wird dir nichts antun.

AD(H)S ist keine wirkliche Behinderung. Es ist viel mehr eine Konzentrationsschwäche, die oft ein impulsives Verhalten mit sich zieht, dennoch sind AD(H)Sler oft hilfsbereit und freundliche Menschen.

Warte mal ab, was passiert oder gehe ihm einfach mal aus dem Weg. Vielleicht hat er auch einfach so überregagiert, weil er schon so überfordert ist und ihm dann auch noch jemand Fremdes helfen will (ich nehme an du kennst ihn nicht näher). Es ist gut möglich, das er sich geschämt hat, weil er so weinerlich war und du dann auch noch ankamst um ihm zu helfen, das wollte er nicht und hat deswegen sehr übertrieben reagiert. ...

es gibt eben viele Wege, warum er sich so verhalten haben könnte.

Aber wie gesagt: AD(H)Sler sind nicht böse oder so :-)

DANKE!!:)

0

Ich habe natürlich keine Angst vor 5. Klässlern, aber bei ihm schon.

Also , wenn du es peinlich findest vor 5.Klässlern Angst zu haben, obwohl es z.B. ein 3-fach muskulärer Typ sein kann, dann hat man dir irgendeine falsches Einschätzungsvermögen einpflanzen wollen.

Übrigens suggerierst du ein wenig für mich, dass du es lieber haben möchtest keine Angst vor ihm zu haben (d.h. "über" ihn sein.)

Heute haben ihn welche in der Pause genervt und er wurde richtig aggressiv und wollte jemanden verprügeln.

Hat er es geschafft ohne das niemand es gesehen hat? Wenn nicht, dann wird er wohl ständig von anderen kaputt gemacht, nicht in Ruhe gelassen und versucht ihn möglichst schnell psychiatrie-reif zu machen. Dagegen kann weder du noch er etwas machen. Momentan Mobben viele z.T. sogar mit Hilfe des Internets. Im Grunde genommen Schwachsinn und sinnlos, gegen solche Leute etwas zu unternehmen.

Später als er etwas heulte, wollte ich ihn beruhigen und er lief auf mich zu und wollte mir meinen Daumen brechen.

  1. Beruhigen kann man nur, wenn man ihn auch in Ruhe lässt. Das klappt mit AD(H)Slern eigentlich besser als mit anderen. Deswegen lässt man sie ja besonders nicht in Ruhe.
  2. Ich hätte es in seinem Falle wohl auch getan. Wie soll man unter solchen Leuten wissen, wer einem hilft und wer nicht. Wahrscheinlich hatte er schon mal gehabt, dass andere Leute ihn angeblich beruhigen wollten, aber eigentlich nur weiter auslachten und veräppeln (dann darf man nicht mal zum Lehrer gehen logischerweise). Das er neu auf der Schule ist macht es nicht besser.

Natürlich hat es nicht geklappt, weil er 1,30 ist und ich 1,76.

?

Er hasst mich auf jeden Fall und hat es jeder Lehrerin erzählt.

Das wäre dann sein Problem.

Paar Jungs aus meiner Klasse waren dabei, also konnten sie bestätigen, dass ich ihm NICHTS getan habe.

DOCH! Du hast ihn nicht in Ruhe gelassen.

In so einer Situation lässt man Leute in Ruhe für sich alleine sein. Stattdessen hast du die Situation für deinen Versuch missbraucht, dass du deine "Feigheit vor ihm" überwindest und DU dich nicht mehr als peinlich empfinden musst, dass du dich vor 5.Klässler fürchtest.

Vergessen Kinder, die ADHSkranke so etwas oder werden sie einen für immer hassen und ihnen den tod wünschen?

Also als ich jemanden mit einem Messer...weil er mich seit Monaten nicht...was wollte ich noch sa.... OH guck mal ein Vogel! =D

Ich habe schon Angst, weil ich keinen behinderten aus meinem Umkreis kenne.

also... meinst du das jetzt Beleidigung? Kein Wunder, dass er auf dich losgeht.

Natürlich kann er mit JETZT nichts antun, aber später?

Kümmere dich lieber um dich selbst! Er hat gar keinen Grund dich anzugreifen, wenn du ihn in Ruhe lässt!

Und würde er es eigentlich auf einem Gymnasium schaffen?

Ist das nicht für dich völlig irrelevant?

Er redet auch immer darüber, dass sein Vater Menschen umbrachte(was natürlich Quatsch ist). Ist das Normal?

Er hätte lieber sagen sollen, sein Vater sei im Schützenverein oder jedes Jahr auf den Schützenfest zu finden, sei Waffenexperte oder so etwas...

...funktioniert garantiert und man bekommt eine Menge "Freunde" und keine Feinde. Leider bin ich erst viel später auf diese Idee gekommen.

WO hast du denn bitte schön gelesen, dass es MIR peinlich war?!

0
@Bertschmert

Ich habe natürlich keine Angst vor 5. Klässlern, aber bei ihm schon.

Du gehst also aus, dass andere von dir "erwarten", dass du keine Angst hast. - Es sei ja (für dich) selbst erklärend natürlich.

Bei ihm aber hast du schon Angst. Und dafür sucht du aber auch eine Ausrede.

So etwas macht man, wenn einem etwas peinlich ist.

(Direkt hast du es natürlich nicht gesagt. Aber da diese Information eigentlich für die Frage irrelevant war kann man sie nur benutzen um "zwischen den Zeilen" zu lesen.)

0

Mein Neffe ist ebenfalls betroffen - er geht übrigens auch auf ein Gymnasium.

ADHS bedeutet, dass man Schwierigkeiten hat, seine Aufmerksamkeit auf eine Bestimmte Sache zu konzentrieren. Es bedeutet nicht, dass man weniger intelligent ist, als andere Kinder/Menschen. Ganz im Gegenteil - Viele ADSler haben sogar einen besonders hohen IQ. Ein ADSler gilt übrigens auch nicht als Behindert.

Der Junge hat ganz sicher nur so reagiert, weil er nicht wusste, wo er mit seinem Zorn und der zugehörigen Energie hinsollte. Du brauchst keine Angst vor ihm zu haben. Mein Neffe war wirklich auch so. Er ist inzwischen auf Medikamente eingestellt, die ihm gut helfen. Viele Eltern wollen aber auf keinen Fall, dass ihre Kinder Ritalin und Co einnehmen. Tja.

Am besten für euch beide wäre es, wenn du dich ihm gegenüber weiterhin nett verhältst. Du könntest ihn auch mal vor anderen in Schutz nehmen. Auch wenn ihr alle genervt seit: Er hat es von euch allen am Schwersten.

LG, Elisa

Danke :). Er will keine Hilfe. Er wünscht einfach jedem den Tod. Hoffentlich stimmt es, was du geschrieben hast!! Ich danke dir sehr.

0
@Bertschmert

Das glaube ich nicht. Ich glaube viel mehr, dass er total verzweifelt ist und nicht weiß, wie er seine Wut zum Ausbruch bringen kann. Vielleicht fühlt er sich auch unverstanden, anders und ausgegrenzt - was vermutlich auch der Fall ist.

Stell dir einfach vor, du hättest ein grünes Fell am ganzen Körper und würdest nach Fisch stinken. Du würdest dich auch nicht wohlfühlen in deiner Haut - nicht, so lange alle anderen kein grünes Fell hätten und nicht nach Fisch röchen. Und allen, die nicht verstehen können, was in dir vorgeht, würdest du vielleicht auch die Pest an den Hals wünschen.

Er wird euch nichts tun. Ich fürchte eher, dass ihr ihm (unbewusst) etwas tut.

LG, Elisa

0

Schon mal daran gedacht, dass der Junge gar kein ADHS hat? Sondern ein viel tiefgründigeres Problem?

Mein Sohn hat ADHS, ist in der 6. Klasse. Als er in die 5. Klasse kam, musste resic hauch erst eingewäöhnen und hat viel Quatsch gemacht, Kinder und Lehrer geärgert, sich nicht an Regeln gehalten usw.

Aber niemals hat er solche sachen gemacht, wie Finger brechen wollen, oder rumerzählen, er bringt alle um.

Vieleicht hat dieser Junge Schwierigkeiten zuhause oder etwas schlimmer erlebt. Man muss solch ein Verhalten nicht immer gleich auf ADHS schieben.

Ob er dir was tun kann? Klar, wie jeder andere auf der Schule auch. Es kommt darauf an, wie du dich verhälst.

Was möchtest Du wissen?