Dürfen Kaninchen Getreide fressen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Zoohandel gibt es eine Fülle von verschiedenen Trockenfuttermischungen, die zumeist aus Getreidebestandteilen, bunten Zusätzen und getrocknetem Gemüse bestehen. Diese Art der Ernährung entspricht nicht den Bedürfnissen der Tiere nach rohfasereicher und energiearmer Ernährung und kann sogar große gesundheitliche Probleme mit sich führen.

Zuerst bestehen die meisten Trockenfuttermischungen aus Bestandteilen wie Zucker, Melasse, Honig, Bäckereinebenerzeugnisse, Aromastoffe, Getreide, Mais und anderen energiereichen Zutaten. Diese kalorienreiche Ernährung sorgt dafür, dass die Kaninchen zu schnell gesättigt werden und nicht genügend Nahrung aufnehmen. Das ist für den Stopfmagen der Kaninchen allerdings äußerst schädlich, da das Weitertreiben des Nahrungsbreis durch zu geringe Nahrungsmengenzufuhr nicht mehr gewährleistet werden kann.

Kaninchen haben einen Stopfmagen, der nur sehr gering bemuskelt ist und deshalb nicht selbstständig den Nahrungsbrei weitertransportieren kann. Dies kann zu Verdauungsproblemen wie Verstopfung oder Blähungen führen. Weiter führt die hohe Nährstoffdichte auch zu Übergewicht, da Kaninchen durch ihr Verdauungssystem auf karge Nahrung und gute Verwertung spezialisiert sind. Viele der Inhaltsstoffe sind für die Kaninchen sehr schwer verdaulich.

Das größte Problem ist hierbei das Getreide. In der freien Wildbahn fressen Kaninchen kein Getreide und ihr Verdauungssystem ist nicht darauf ausgelegt, es zu verdauen. Der natürliche ph- Wert beim Kaninchen im Darm liegt zwischen acht und neun. Getreide, das sehr stärkehaltig ist, setzt diesen natürlichen ph- Wert der Magen- Darm- Flora auf fünf bis sechs herunter. Dadurch sterben lebenswichtige Enzyme und es kommt zudem zu einer Übersiedelung mit unerwünschten Keimen wie e. coli, was auf Dauer gesundheitsschädlich ist. Es kommt so oft zu Verdauungsstörungen wie Blähungen oder Durchfall.

http://www.wirhelfenkaninchen.de/index.php?option=com_content&task=blogsection&id=26&Itemid=102

Dann sind die Wildkaninchen die bei uns duch die Felder hoppeln wohl durchgeknallt, die Kanbbern häufig an den Ähren der verscheidenen Getreidearten die auf den Feldern angebaut sind. Das sehe ich nahezu täglich wenn ich ausreite.

0

Ob ein Rammler ein Weibchen decken will hat nix mit Getreide zu tun. Getreide ist außerdem kein artgerechtes Futter für Kaninchen und sollte nicht gefüttert werden.

Das hat nichts mit Getreide zu tun ob ein Rammler rammeln will oder nicht. Und ja, Kaninchen dürfen Getreide fressen, das machen die Wildkaninchen schließlich auch. Brauchen tun unsere Hauskaninchen das allerdings nicht mehr. Unsere Hauskaninchen haben dafür nicht genug bewegung, Sie bekommen ihr futter ja vor die Nase gesetzt und müssen es sich nicht mühsam zusammen sammeln.

Die Frage war ja, ob Kaninchen Getreide fressen dürfen: Die Antwortist, dass Kaninchen es fressen DÜRFEN, aber es nicht gut für sie ist. Davon werden sie nur dick und es gibt viel gesünderes. Deshalb sollte man auch kein Trockenfutter verfüttern, da dieses in den meisten Fällen getreidehaltig ist.

Mein Name ist Hase, ich weiss von nix;)Hatt' du Möhren? xD

Was möchtest Du wissen?