Dürfen Jugendliche ihr Zimmer in der unteren Wohnung eines Hauses haben?

5 Antworten

Nein, bist du nicht. es ist egal in welcher etage du dein Zimmer hast. Nachbarn von uns haben auch dieobere Wohnung aus/umgebaut. Da "wohnt" jetzt die ältere Tochter, die ist 15 oder 16. Die "kleine" darf da auch mit "einziehen" sobald sie 14 ist.

Ist ja das gleiche Haus, der aufsichtspflicht können die Eltern da auch nachkommen.

Problematisch wird es nur, wenn ihr Geld vom Amt bekommen solltet.

Nein du bist nicht ausgezogen. In welcher Etage du dein Zimmer hast, ist doch egal.

Ich kenne hier einige Familien, die ein 2 -Familienhaus gemietet haben und 2 Wohnungen bewohnen. Die Familie wohnt sozusagen unten und die Kinder haben oben ihr KInderzimmer.

Mach dir keinen Kopf, alles ok.

3

Ok, allerdings meinte man das unser Haus ja nicht meiner Mutter gehört sondern meinen Großeltern. Meiner Mutter gehört lediglich die oberste Wohnung, deshalb meinte man jetzt da ich da ja nicht mehr lebe ( was ich nicht verstehen kann ) , bin ich ausgezogen

0
3

Das Haus gehört somit ja nicht meiner Mutter

0
35
@cele0402

Habe ich schon verstanden, die Wohnung, in der du dein Zimmer hast ist nicht vermietet und gehört deinen Großeltern, aber das Haus hat dieselbe Adresse.

Wenn deine Großeltern allerdings die Kosten für dein Zimmer, also für die leerstehende Wohnung steuerlich geltend machen wollen, dann müsste deine Mutter die Wohnung bzw. das Zimmer mieten, damit man die Kosten ansetzen kann, aber dann müsste man auch die Miete ansetzen.

Ausgezogen bist du deswegen immer noch nicht.

Wer sagt denn, du seist ausgezogen.. Freunden, Großeltern, Mutter ??

0

Was ist eigentlich das Problem? Du wohnst bei deiner Mutter, egal auf welchem Stockwerk.

Ja, du bist aus dem früheren Zimmer ausgezogen aber sonst? Welchen Hintergrund hat die Frage?

3

Es gab da eine Aussage die wir nicht ganz verstehen konnten, diese war: „du bist jetzt aber offiziell ausgezogen“ und ich wollte wissen ob das so ist oder nicht

0
20

Wer auch immer das gesagt hat: 1.kommt es nicht darauf an, und 2. es ist purer Unsinn!

0

GEZ trotz Umzug innerhalb des Hauses?

Hallo miteinander.

Wir haben ein eigenes Haus. Wir, das sind meine Mutter, meine Schwester und ich. Meine Mutter hat ihre Hälfte, die sie schon immer hatte und seit dem Tod meines Vater vor 20 Jahren hat sie vom Teil meines Vaters die Hälfte und meine Schwester und ich je ein Achtel.

Ich zog mit 20 aus, und war nach der Trennung von meinem Freund wieder zuhause eingezogen. Ich bewohnte wieder mein altes Zimmer und teilte mir quasi mit meiner Mutter zehn Jahre eine Wohnung.

Jetzt ist meine Oma verstorben und ich ziehe demnächst in diese Wohnung nach erfolgter Renovierung.

Das Bestattungsunternehmen hat auch die GEZ meiner Oma gekündigt, auf unseren Wunsch hin.

Das wäre ja nun ein Umzug innerhalb des Hauses, die Adresse ändert sich ja nicht.

Jetzt meine Frage: Könnte die GEZ auf mich aufmerksam werden und Geld verlangen? Ich weiss, dass man sie nicht ins Haus lassen muss, wenn sie an der Tür klingeln würden, das fällt meines Wissens nach unter Hausfriedensbruch.

...zur Frage

Schenkung rückgängig machen Grober Undank?

Hallo. Meine Oma hat meiner Mutter vor 4 Jahren das Haus geschenkt, weil meine Mutter nicht Kreditwürdig war. Dann als meine Oma Ihr das Haus schenkte, bekam sie ihren Kredit und konnte ihre wohnung ausbauen. Dann kam der erste Krach zwischen meiner Oma und meiner Mutter. Meine Oma wollte, dass Ihr Paypall Konto nicht mehr von meiner Mutter benutzt wird. Das Konto wurde nach antritt bei der Sparkasse gelöscht und nun fängt der ganze Spaß erst richtig an. Meine Mutter hat einen Typen kennengelernt, den sie vor kurzen geheiratet hat. ein suffkopf den sie niemals haben wollte naja. Jedenfalls verprach meine Mutter das Haus so schnell wie möglich wieder an meiner oma zurück zu geben. Meine Oma hat Lebenslanges Wohnrecht. Mein Onkel ist Ihr Pfleger und darf somit auch im Haus wohnen bleiben. Meine Mutter vernachlässigt diese Arbeit. Sie kümmert sich einen scheiß dreck und Ihr neuer Mann sagt schon. "Das ist mein Haus". Meine Mutter klaut dinke aus dem Keller die ihr nicht gehöhren wie Lacke fürs Auto oder Putzmittel oder sonstiges. Die Schenkungsurkunde und die Grundbuchschrift ist auch verschwunden. Jetzt hat der Man meiner Mutter schon das 7. Mal die Polizei geholt und so. Ist aber immer wieder abgehauen, da es für die Polizei auch nichts gebracht hatte. Ihr Mann sagte am telefon noch, dass es ein Psychoterror von meiner Oma aus seihe, was gar nicht stimmt. Ich glaube das der Man meiner Mutter zu Ihr mal gessagt hat, dass man das Haus ganz schnell bekommt und Ihr das alles so eintrichtert. Die sind richtig böswillig geworden und beschimpfen sich. Nur leider macht kein Anwalt seine Arbeit reichtig oder trauen sich nichtg so ran an die ganze sache. Jedenfalls unser Anwalt schreibt nur immer irgendwelche Briefe und es passiert ja trotzdem nichts. Auch beim schlichter wurde, so wie es im Grundbuch auch steht, dass jeder seins bezahlt, aber meine Mutter legt das bei Ihren anwalt immer so hin, als ob meinje Oma ja die scshuldige ist. Anfangs hab ich viele dinke noch geglaubt, was so meine Mutter mir gesagt hatte, aber wenn wirklich mal was kostet, meine Mutter bezahlt entweder nichts oder eben nur kleine unabgemachte Raten.

Leute bitte helft mir, Meiner Mutter muss das Handwerk gelegt werden und Ihr neuer Mann auch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?