Dürfen Hunde Paprika fressen oder nicht?

Das Ergebnis basiert auf 18 Abstimmungen

nein,weil.. 55%
ja 44%

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
nein,weil..

Paprika ist ein Nachtschattengewächs, ebenso wie Tomate und Augergine. In Verbindung mit Sonnenlicht entwickeln diese Gewächse Solanin, das ist für den Hund giftig.

Wenn Du Paprika geben willst, dann nur im überreifen Zustand! Und auch dann nur wenig.

Auch Kartoffeln enthalten Solanin, wenn Du sie jedoch schälst und kochst, dann kann Dein Hund sie fressen.

Ein dickes DH von mir

0

was heißt denn im überreifen zustand?

0
@SmileyGirl685

Im überreifen Zustand sind die Paprikas schon fast süß - halt der Reifezustand, kurz bevor sie anfangen zu faulen (NICHT faul! sondern davor.)

0
@Baiana

aha,okay.das heißt also das er sie fressen darf.man muss halt nur drauf achten wie reif sie sind.meiner frisst paprika nämlich saumäßig gern.von daher bekommt er in großen abständen mal ein stückchen.

0
@SmileyGirl685

Versuch es auch mal mit Mohrrübe, Salaltgurke, Apfel, Birne usw.

Zur Fütterung von Obst und Gemüse ist noch zu sagen, dass der Hundemagen die Zellstruktur nicht aufspalten kann. Erst wenn Du das Zeug möglichst fein reibst oder pürierst, kann der Hund möglichst viel mit den gesunden Inhaltsstoffen anfangen. :-)

0
@Baiana

ja das hab ich auch schon gehört.aber geben kann man es doch trotzdem,oder?gurke frisst er auch sehr gern.und äpfel.aber nur mal.vielen dank für die hilfreiche antwort.woher weißt du soviel darüber?

0
@Baiana

ja das hab ich auch schon gehört.aber geben kann man es doch trotzdem,oder?gurke frisst er auch sehr gern.und äpfel.aber nur mal.vielen dank für die hilfreiche antwort.woher weißt du soviel darüber?

0
@SmileyGirl685

Ich habe mich einige Jahre lang intensiv mit Hunden und vor allem mit Hundeernährung, besonders mit Rohfütterung beschäftigt. Es gibt auch extra Bücher darüber (such mal nach dem Stichwort "BARF") und Foren, in denen es allein um Hundeernährung geht. :-)

0
@SmileyGirl685

geben kannst du es, es hat halt nur keinen nährwert für den hund. und kommt hinten wieder genau so raus, wie es vorne rein gewandert ist. meiner futtert auch äpfel, kirschen,... wenn fallobstzeit ist so, ansonsten bekommt er es prüiert ins futter, alles was er zusätzlich so futtert ist dann ahlt nur für den geschmack. ;) wobei ich bezweifele, daß er von komplett gecshluckten kirschen auch nur irgendwas anderes außer die schale schmeckt. ;)

0
nein,weil..

Besser nicht.

ja

gebe meinem hund auch ab und zu paprika un anderes gemüse wurde sogar vom TA empfohlen, is gut für die verdauung!

Paprika enthält Solanin und ist sehr giftig. Toller TA den Du da hast.

0
@Jademuschel

Hallo, sich auf Ernährungstipps von Tierärzten zu verlassen, ist so, als wenn mich jemand fragen würde, wie der Motor meines Autos aufgebaut ist :-) Im Ernst, Tierärzte haben in ihrer Ausbildung ca. 1 Semester Tierernährung, wobei sie da alle 'gängigen' Tierarten, die sie später in der Kleintierpraxis vorfinden werden, im Schnelldurchlauf 'durchexerzieren'. Dass da nicht viel hängen bleibt, leuchtet ein. Wenige Tierärzte bilden sich wirklich auf dem Gebiet weiter; die meisten bekommen schicke Vitrinen mit 'supertollem' Fertigfutter in ihre Praxen gestellt, für das sie dann fleißig (und natürlich 'völlig uneigennützig') Werbung machen. Gruß, Kerstin

0

Was möchtest Du wissen?