dürfen hunde gras essen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das Grasfressen hat nicht mit Ernährung zu tun.

Im Gras steckt Folsäure

Hunde wie auch Katzen – beide Fleischfresser – kauen gelegentlich Gras, schlucken aber nur geringe Mengen hinunter und sind zudem mehr am Saft als an den festen Bestandteilen interessiert. Katzen sollen sich nach neuesten Erkenntnissen auf diese Weise zusätzlich ein wichtiges Vitamin beschaffen – die Folsäure, die in Pflanzen enthalten ist. Dasselbe gilt möglicherweise auch für Hunde, obwohl es noch eine andere einleuchtende Erklärung gibt.

Gras regt die Verdauung an

In der Regel sind es Verdauungsprobleme, die den Hund Gras fressen lassen. Es liefert einerseits Ballaststoffe, die die Verdauung anregen, und andererseits unterstützt das aufgenommene Gras das Erbrechen, so dass scharfkantige Gegenstände, die der Hund verschluckt hat, wie z. B. Knochen oder anderes Unverdauliches, auf diese Weise erbrochen werden können. Dadurch erfährt der Hund Erleichterung, wobei nicht jeder Hund, der Gras frisst, zwangsläufig erbricht. (Text: Dr. Ulrike Bante/Tierärztin)

http://www.partner-hund.de/info-rat/verhaltenspsychologie-des-hundes/warum-fressen-hunde-gras.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hunde duerfen gras fressen...es unterstuetzt die verdauung. manchemla weiden mine hunde regelrecht.. zupfen sich hier und da ein graeslein und oft wenn wir an anderen fremden orten sind -kosten sie dort die graeser vielfalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß haben Hunde eine anderen Verdauungsaperat als Kühe und können keine langkettigen Moleküle verdauen. Deshalb fressen sie dann ja auch Kot, dort ist vieles noch an Nährstoffen drin, da es bereist einmal verdaut worden ist hat es besagte langkettige Moleküle nicht mehr. Und meine Erfahrung seit 14 jahren als Hundebesitzer ist. 1.) ja Hunde fressen Gras 2.) meinem Eindruck nach nicht nur wenn sie es am Magen haben. Ja manch mal laufen meine über taufrische wiesen und äsen wie die kühe ein pack gras weg und sie haben nichts am magen oder wollen auch nicht brechen, tun es auch nicht. 3.) sie fressen es um einen würgereiz zu bekommen und erbrechen dann das gras mit dem mageninhalt. Können sich halt nicht die Pfote in den Hals stecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hunde fressen meist gras wenn sie bauchschmerzen haben. das ist also ganz normal. lass deinen hund ruhig gras fressen nur sollte das ein dauerzustand werden solltest du dir lieber rat bei einem tierarzt holen. lg lissy :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja sie dürfen gras fressen da ist nichts schädliches drinne sonst könnten es hasen ja auch nicht fressen : ) ich weis nicht ob es bei hunden auch so ist aber bei katzen hilft es bei der verdauung. allerdings ist bei meiner katze mal ein grashalm im hals stecken geblieben und er hat 2 tage danach immer noch gehustet (nachdem der TA ihn rausgeholt hat)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi.Natürlich darf dein Hund Gras essen.Mit Gras kann er besser verdauen.Hunde fressen aber auch noch Gras, wenn ihnen schlecht ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist für deren Verdauung gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mein hund frisst ständig gras und ihm fehlt nichts :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?