Dürfen Hunde Brezeln fressen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde die Hunde jetzt nicht davon ernähren aber es spricht nichts dagegen ihnen diese zwei vertrockneten Dinger anzubieten. Meine kriegen auch alles an passenden Küchenabfällen und das übrigens (so in Hinblick auf manche Antworten hier) auf Anraten meines Tierarztes.

Aber mach das Salz vorher ab, das ist zu viel.

"Laugen"brezeln kommen zwar normalerweise mit "Natronlauge" in Berührung, sind deshalb aber nicht ätzend. Es gibt aber andere Gründe, weshalb Brezeln für Hunde nicht wirklich geeignet sind:

  • Sie bestehen überwiegend aus Getreide, was für Hunde schlecht verdaulich ist, manche Hunde reagieren sogar allergisch drauf.
  • Sie sind stark gesalzen.
  • Und sie können Schweinefett/-schmalz enthalten. Schweine können Überträger der Pseudowut sein, einer anzeigepflichtigen Tierseuche, die u.a. für Hunde in kürzester Zeit tödlich ist. Zwar soll Deutschland offiziell frei davon sein, aber bei den Zuständen in vielen Mastbetrieben gebe ich darauf keinen Pfifferling, zumal das Schweinefett auch importiert sein kann. Ich habe keine Ahnung, ob dieses Virus beim Backen überlebt, aber ich würde Hunden grundsätzlich kein Schwein füttern.

Sie überleben erhitzen nicht, gekochtes Schwein wäre okay, nur ist da halt alles an Vitaminen hinüber. Platinum gibts ja auch mit Schwein.

2
@Ansotica

Fast alle Futtermittel haben Schweinefleisch mit verarbeitet, da es sehr viel billiger ist als Rind oder Lamm.

0

Punkt 1 und 2 ja - Punkt 3 nein.

Selbst wenn da Schweinefett verarbeitet wurde ist es erhitzt und somit ist jeder Virus futsch.

0
@friesennarr

Kann ich nicht sicher sagen, weißt du da Genaueres? Ich weiß nur, dass verschiedene Viren unterschiedliche Temperaturbereiche aushalten und es durchaus welche gibt, die auch das Abkochen überstehen. Wie es beim Aujetzky aussieht, weiß ich nicht.

0
@Maro95

Viren dieser Art sind vollkommen zerstört bei 50 C.

Thema Aujetzki ist schon bissl anders - erstens geht es hauptsächlich um Wildschwein, zweitens um importiertes Schweinefleich.
In D gilt Aujetzki als nicht vorhanden (außer evtl. bei Wildschweinen)

Schweinefleisch von einem Biohof der nachweislich aujetzkifreien Bestand hält kannst du auch roh an dein Haustier verfüttern.

0

Was möchtest Du wissen?