Dürfen Hunde gekochte Champignons fressen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hmmm. Auf der Futtermittelliste in der Broschüre "BARF Biologisch Artgerechtes Rohes Futter" von Swanie Simon tauchen Champignons und auch sonst keine Pilze auf. Das sagt natürlich nix darüber aus, ob Hunde das fressen dürften, aber ich persönlich orientiere mich futtertechnisch an dieser Broschüre.

Darüber hinaus vertrage ich selbst Pilze nicht sonderlich gut, es sei denn, sie köcheln ewig...

Aus diesen beiden Gründen fütter' ich keine Pilze an den Meinigen und wenn beim Kochen mal einer 'runter fällt, interessiert er sich dafür null, was meiner Ansicht nach dafür spricht, dass Pilze nicht auf die Speisekarte eines Hundes gehören!

..."und da es bei uns öfter mal champignons gibt..." Hunde sind keine Hausschweine! :)

Hunde sind keine Hausschweine! :> HALLO !!!

champignons schön in butter und kräuter angemacht, wären auch für eien hund nicht verkehrt ,??oder

2
@makazesca

Menno, makazeska! Da hast Du etwas in den falschen Hals bekommen...! Ich würde mich über "...champignons schön in butter und kräuter angemacht"... sehr freuen und ich schwöre: Ich bin kein Hausschwein!!! :)

Aber das war ja nicht Deine Frage. Wenn Du meinst, Deinem Hund etwas Gutes zu tun, dann mach' es halt! Deine Kochkünste wollte ich nicht in Abrede stellen!!!

6
@Beutelkind

Hunde "sortieren" Pilze aus guten Butter oder Sahnesoßen heraus. Ggf. Dabei versehentlich abgeschluckte Speisepilze scheinen nicht zu Schaden....

4
@Beutelkind

beutelkind -- ich bin dir auch garnicht böse :-))

1

ist niciht empfehlenswert, hunde sollten eigentlich überhaupt keine pilze essen. sie haben dies in ihren genen. meine labradorhündin frisst alles, was nur irgendwie fressbar scheint, aber allen pilzsorten, auch den champignons, weicht sie aus, ohne dass ich ihr irgendwelches verbot ausgesprochen habe. unser tierhausarzt teilt meine meinung. lass es also lieber bleiben, ob roh oder gekocht oder gedämpft

Ich habe auch eine Labbihündin, die "alles frisst", aber bei bestimmten Nahrungsmittel blockt sie ab. Dann weiß ich, no,no, also Pilze nein

0

Hallo makazesca , Also mein Hund Merlin der vor 2 1/4 Jahr mit 14 Jahren gestorben ist am Schlaganfall -- der war sein Leben lang nie krank -- der kannte nur die Impfung jedes Jahr mehr nicht !! Unser Dr , Went sagte immer wenn jeder Hund so wäre wie Merlin dann würde er als Tierarzt verhungern ;-))) , Merlin fraß alles an Gemüse was ihm vor die Nase kam --- Gurke , Champignons aus dem Glas oder Büchse , Radi , Tomate ,Banane ,Apfel Birne ,Erdbeeren ,Thunfisch ,Nudeln ,Kartoffeln ,Klöße ,rote Beete und so weiter usw . und er hat nicht einmal gekeuzt und ist damit 14 Jahre alt damit geworden !!! Da ich Vegetarierin bin esse ich viel Gemüse und mein Kito jetzt will auch immer was haben wenn ich das Gemüse oder Obst putze und hat noch nie probleme gehabt genau wie bei Merlin !!! Es kann also nicht so falsch sein , liebe grüße an Ulla <3 dein Kito Wuff Wuff und die Radschula <3

Champignons aus dem Glas oder Büchse ,>

könnte mir vorstellen ,dass ihn dabei mehr die anhaftende salzlake interessiert hat , als das gemüse ,oder ?!

0
@makazesca

Nein nein ich gieße ja vorher die Lake ab und brause die Champignons mit klarem Wasser noch mal ab und dann schneide ich ganze Champignons in Hälften und da fängt Kito an zu sabbern bis er ein paar bekommt , er frißt auch gerne ein Stück rohe Kaetoffeln --- aber von allem immer nur Häppchen wie ein Gourmee der abkostet HiHi ;-)) Bussi an Ulla <3

3

Kommt jetzt ein bisschen spät, sorry deswegen.

Mein Hund hasst Pilze. Gibt es wirklich welche, die das essen? :D Also, was ich weiß ist, dass sie ballaststoffreich und daher schwer verdaulich sind. Manche Hunde könnten Blähungen und Durchfall bekommen, außerdem haben sie eine komische Konsistenz und stinken. ^^ Sie enthalten aber viele Vitamine und Mineralstoffe (also lieber DÜNSTEN und selten bis gar nicht roh geben, wie gesagt, schwer verdaulich), sind aber manchmal auch schadstoffbelastet (wenn Waldpilze). Giftig sind sie, also Champignons u.s.w., auf keinen Fall. Sie werden nur nicht gerne gegessen und viele bekommen Magenbeschwerden. Genauso wie Menschen haben Hunde ebenfalls einen eigenen Geschmack. Mein Hund liebt Karotten, Melone, Gurke und Paprika (warum auch immer xD), der Hund meiner Stief-Mutter hasst jede Art von Gemüse und Obst, dafür isst er furchtbar gerne Quark mit Kartoffelbrei und gedünstete Äpfel. xD Also ja.

Außerdem ANFÜTTERN. Sonst kommt es so oder so zu Durchfall.

danke dir für deine verspätete antwort. ich wollte nur wissen , ob chamignons für hunde generel giftig sind , was du ja verneinst. ich pürriere eh alles , was ich ihr gebe dann frißt sie gemüse und obst . wenn dann wären die champ. sowieso gedünstet --aber gut zu wissen , das sie durchfallerzegen können , dann laß ich es das ist es nicht wert.

0
@makazesca

Falls du Angst davor hast, dass sie Durchfall bekommen könnte, kannste auch Haferflocken runtermischen. Sind aber noch mehr Ballaststoffe. Das tut der Verdauung gut (außer natürlich bei sehr empfindlichen Hunden, die das noch nie bekamen) und dem Zahnfleisch, wie bei Menschen auch. Naja, wenn du es nicht machst, dann ists ja ok.

Gibt ja genügend Altnerativen. :)

Wollte in meiner Antwort auch nur anmerken, warum viele Hunde keine Pilze essen mögen. :)

2

mein hund hat ein einziges mal etwas mit chamignons bekommen, und wieder ausgeko... seitdem habe ich ihm keine pilze mehr gegeben. aber jeder hund ist anders, vielleicht verträgt deiner es ja. aber nur mit ganz wenig versuchen, und wenn er durchfall bekommt oder "retour-isst" dann sofort wieder bleiben lassen.

also einfach ausprobieren ?

0

Was möchtest Du wissen?