Dürfen HP für Psychotherapie auch mit Tieren therapieren bzw Reitherapie anbieten

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ja Tiere dürfen als Therapiemittel eingesetzt werden, der Patient muss zwar mit einverstanden sein, aber ansonsten sehe ich dort kein Hinderniss warum HPs das nicht dürfen. Meine Tante ist selber Heilpädagogin und hat einen Therapiehund mit dem Sie therapieren geht. Für die Tiere gibt es spezielle Ausbildungen, ob die notwendig ist weiss ich nicht, wahrscheinlich für die Krankenkassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zousaittout
30.11.2013, 10:33

Wobei man bei Pferden durchaus kritisch hinterfragen kann, welcher Organismus denn da die offizielle Begleitpferdeprüfung/ Therqpiepferdeprüfun abnehmen sollte.

Ich weiß aber, dass manche Tierhalterhaftpflichtversicherungen eine gute Gelassenheitsprüfung (GHP) positiv berücksichtigen.

Da die geführte und gerittene GHP das Pferd in Stressituationen auf Händelbarkeit und Folgsamkeit überprüft, würde ich das anraten, als Prüfung für ein Therapiepferd anzusetzen.

Wobei...wir haben 3 ehemalige Therapiepferde am Stall. Davon würde keines eine GHP bestehen. Alle viel zu nervös und zu guckig. Wie die ihre Jahre als Therapiepferde hinter sich gebracht haben, das wundert mih.

0

Was möchtest Du wissen?