dürfen heilpraktiker arzneien selbst herstellen und an patienten anwenden?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Herstellung und Abgabe von Arzneimitteln sind zwei verschiedene Dinge. Im AMG ist bestimmt: § 13 Herstellungserlaubnis (1) Wer 1. Arzneimittel im Sinne des § 2 Absatz 1 oder Absatz 2 Nummer 1,gewerbs- oder berufsmäßig herstellt, bedarf einer Erlaubnis der zuständigen Behörde. (2b) Einer Erlaubnis nach Absatz 1 bedarf ferner nicht eine Person, die Arzt ist oder sonst zur Ausübung der Heilkunde bei Menschen befugt ist, soweit die Arzneimittel unter ihrer unmittelbaren fachlichen Verantwortung zum Zwecke der persönlichen Anwendung bei einem bestimmten Patienten hergestellt werden.

Daraus geht hervor, dass Arzneimittel, die für bestimmte Menschen hergestellt werden, von einem Heilpraktiker angefertigt und eingesetzt werden dürfen. Bachblüten dürfen also streng genommen den Patienten als Mischungen nur in der Praxis verabreicht werden. Eine Abgabe selbst ist – gemäß § 43 - an Apotheken gebunden, mit Ausnahme von Zubereitungen für Bäder (§44 (2) 2. AMG).

weder ärzte noch heilpraktiker dürfen arzneimittel herstellen, um sie in der praxis zu verkaufen. die herstellung einer selbst komponierten ölmischung zur massage oder ähnliches kann man niemandem verwehren. ein geschickter heilpraktiker wird aber auch das dem fachlich versierten apotheker überlassen, indem er einfach ein rezept schreibt, für patienten oder für praxisbedarf.

Bin schon seit Jahren bei einem Heilpraktiker in Behandlung, der seine, bzw. meine Globulis selbst herstellt. Durch Bioresonanztherapie werden diese Globulis speziell für mich, bzw. auf meine Wehwechen zugeschnitten. Wie das genau funktioniert kann ich nicht sagen, aber bei mir wirkt es schon seit Jahren und ich bin im Gegensatz zu vorher kerngesund und fühle mich pudelwohl.

Ist die Verträglichkeit von Arzneien von der Blutgruppe abhängig?

Ich habe mich gefragt, ob es sein kann, dass die Verträglichkeit von Arzneien von der eigenen Blutgruppe abhängt. Dass z.B. jemand mit der Blutgruppe AB ein bestimmtes Medikament nicht verträgt, Menschen mit jeder anderen Blutgruppe schon. Oder ein Medikament je nach Blutgruppe eine unterschiedlich starke Wirkung hat?

...zur Frage

kann man minderjährig rezeptfreie arzneien in der apotheke kaufen und ist die lutschpastillen gegen reizhusten von silomat rezeptfrei?

...zur Frage

Notfallmedizin - Ethische Frage bezüglich eines Tattoos - gleich Patientenverfügung? (ethik)

Guten Abend,

Guten Abend,

ein 75 Jähriger Mann ohne Puls und es sind auch keine Atemgeräusche hörbar. Der Notarzt wird alarmiert und trifft ein, dieser möchte reanimieren, doch auf dem Bauch steht ein Tattoo "no resuscitation". Das Tattoo ist groß genug um es zu sehen und extra fett u. schwarz geschrieben. Es heißt doch, es geht um den letzten Willen des Patienten und letzendlich auch um dessen Autonomie und Selbstbestimmung (Tattoo). Möchte man nicht dessen Würde vor einen qualvollen Krankenhaustod bewahren, denn das vorhandene Equipment sollte ja nicht zum Selbstzweck werden, nur weil es sie gibt. Laut dem Deutschen Gesetz, gegen die Autonomie des Patienten und den ethischen Prinzipien, darf niemand behandelt werden - gilt ebenso für die NOtfallsituation und präfinal Patienten. Jedoch riskiert der NA eine Anzeige wegen "unterlassene Hilfeleistung"... Aber denkt man wieder an die Phrase "Salus aegroti suprema lex" , müsste man doch, egal ob Tattoo oder nicht Tattoo unverzüglich mit der CPR starten, aber bezieht man sich wieder auf den Eid: Ich werde meine ärztliche Kunst nicht in Widerspruch zu den Geboten der Menschlichkeit anwenden.

Denn eines schrieb Hippokrates von Kos: > "Der rechte Augenblick ist flüchtig, der Versuch ist trügerisch, die Entscheidung ist schwierig."

So' - reanimation o. lieber den Wunsch des Patienten respektieren?

Mit freundlichen Grüßen,

rechtswissen

Mit freundlichen Grüßen,

rechtswissen

...zur Frage

Kann man die Bewerbung so formulieren?

Bitte um Verbesserungsvorschläge! Nicht vergessen bin mittlerweile34 und habe schon viel erlebt. Daher ist die Bewerbung auch etwas länger, als die von einem gewöhnlichen Schulabgänger!

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Medizinischen Fachangestellten Ihr Stellenangebot in der Jobbörse der Agentur für Arbeit

Sehr geehrter Herr Dr. ..............................,

schon immer habe ich mich sehr für die Medizin, deren Themen, als auch für die Einblicke in verschiedene Krankheitsbilder interessiert. Die Freude Menschen zu helfen, für ihr Wohlergehen zu sorgen, sowie ihre optimale medizinische Versorgung unterstützen zu können bereitet mir sehr große Freude.

Daraufhin möchte ich die Initiative ergreifen und meine Ausbildung in Ihrer Praxisklinik aufgrund der großen Bandbreite an modernster Diagnostik und Therapiemöglichkeiten absolvieren. Was mich an der Ausbildung in Ihrer Praxis weiter überzeugt hat ist das Sie die moderne Kapselendoskopie anbieten, welche in unserer Region sehr selten zu finden ist. All das und die freundliche ruhige Atmosphäre haben mein Interesse für Ihre Praxis bestätigt.

Nach meinem Hauptschulabschluss absolvierte ich erst einmal eine Ausbildung als Verkäuferin. Dort habe ich bemerkt, dass mir die Arbeit mit Menschen sehr große Freude bereitet. Doch persönlich habe ich gemerkt, dass mir die Nähe zur Medizin sehr fehlt. Dadurch begann ich mein Interesse an der Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten weiter zu festigen und bereite mich seitdem auf den Beruf und die Abschlussprüfung mit Fachbüchern, Videos, als auch Prüfungs -und Berufsschulmaterial ausgiebig vor. Aufgrund meines sehr großen Interesses absolvierte ich meine Mittlere Reife im Juni 2007 an einer Abendrealschule mit dem schriftlichen Teil und einer mündlichen Abschlussprüfung im Fach Biologie mit dem Fachthema „Verdauungssystem und Sinnesorgan Auge“.

Im Rahmen meiner Ausbildung bin ich im Umgang mit MS Office Word, Excel, Power Point und Internet sehr vertraut. Mit mir erhalten Sie eine engagierte Auszubildende, die zuverlässig, motiviert, zielstrebig und gewissenhaft ihre Aufgaben wahr nimmt und in Stresssituationen stets den Überblick behält was mir während meiner überbetrieblichen Ausbildung zur Verkäuferin und Praktika bei Ärzten mehrfach bestätigt wurde. In den Praktika waren hauptsächlich meine Aufgabenbereiche in der Aufnahme der Patienten, Patientenbetreuung, Mitwirkung bei Untersuchungsvorbereitungen, Assistenz bei Verbandswechsel und der Ablage zu finden. Ich finde es spannend, medizinische Grundlagen zu lernen und sie im Alltag am Patienten anwenden zu können.

Ich freue mich sehr über ein persönliches Gespräch. Generell bin ich im Vorlauf zur Ausbildung auch an einem Praktikum sehr interessiert. Für Rückfragen stehe ich selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Ist langsamer Selbstmord auch verboten?

So über 4 Wochen mit sicher langsam tödlichen Arzneien.

...zur Frage

Telefonische Erreichbarkeit von Ärzten

Ich wohne in einer Kleinstadt zwischen Düsseldorf und Köhn, also im weitläufigen  Sinn noch Ballungsgebiet, wo es nach den höchst kompetenten Erhebungen unseres Gesundheitsministeriums ein Überangebot von Fachärzten geben soll. Vesucht man aber zu bestimmten Zeiten, zum Beispiel am Montag Vormittag eine telefonische Terminabsprache, ist die Leitung leider immer besetzt. Auch der Service der Telekom, die Verbindung herzustellen, beantwortet mit einem kernigen JA, hilft nicht weiter, nach kurzer Zeit kommt dann die Meldung, der Service sei nicht verfügbar. Daraus kann ich nur schließen, dass die Leitung seitens der Praxis einfach gekappt wurde. Das widerspricht in meinen Augen sowohl dem Telekommunikationsgesetz, wie auch auch dem ärztlichen Berufsethos im weitesten Sinne. Hat jemand der werden GuteFrage-Kommunikationsgemeinde einen Einblick, ob in Arztpraxen wirklich so verfahren wird? Ich kann mich Gott sei Dank noch persönlich auf den Weg machen und persönlich in der Praxis erscheinen , was aber ist mit gehbehinderten oder gar bettlägerigen Patienten? Und, wer legt sich schon gerne mit seinem Arzt an?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?