Dürfen Grundschullehrerinnen schubsen, anschreien, Vogel zeigen und Halt die Klappe sagen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Sollte der Dirkektor von dem Verhalten wissen und nichts unternehmen, wende dich bitte an die Schulbehörde. Aber bitte nicht allein. Informiere dich bei anderen Eltern, ob sie ebenfalls bereit sind gegen die Lehrerin vorzugehen. Wichtig ist auch, Daten und Fakten ( also was ist wann , wo mit wem vorgefallen ) aufzuschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Schneechaos, ich kenne diese Probleme, wenn gerade Jungs von Grundschullehrerinnen, die die Kinder meist vier Jahre lang unterrichten, benachteiligt und gegängelt werden. Wir haben einen Sohn, der ein total lieber Kerl ist aber der sich eben wie ein typischer Junge verhält. Den Jungen heutzutage soll möglichst alles jungentypische aberzogen werden, sie wollen aus den Jungs am liebsten (schlechtere) Mädchen machen. Sie sind immer alles Schuld, die Mädchen fangen bei jeder Kleinigkeit an zu weinen oder gehen in Grüppchen sofort zur Lehrerin und petzen. Wenn die Mädchen bei den Jungs beim Sport in die Umkleidekabinen gucken, ist das O. K., wenn darauf die Jungs dies tun, kann es sein, dass die Lehrerin zu Hause anruft und dem Jungen sexuelle Belästigung unterstellt usw. Wir sahen damals auch keine Chance auf der alten Schule, weil die Lehrerin auch COdirektorin war, die sitzen einfach oft am längeren Hebel und halten zusammen. Wir haben dann die Schule gewechselt, jetzt kommt unser Sohn gut zurecht, obwohl die Tendenz, Jungs zu unterdrücken, auf allen Grundschulen heutzutage da ist. Man erkennt einfach nicht, dass Jungs sich grundsätzlich anders verhalten und anders ticken als Mädchen, unisex hin oder her. Auf dem Gymnasium oder an anderen weiterführenden Schulen wird das dann in der Regel besser, dort will man keine regelaufsagenden Mitläufer mehr, sondern eigenständige, intelligente Menschen heranziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ursula39
25.01.2013, 13:19
Wir haben einen Sohn, der ein total lieber Kerl 

Alles klar....

0
Kommentar von Schneechaos
26.01.2013, 22:27

Danke für die ausführliche Antwort. Aber bis zur Realschule hat mein Kind leider noch 2 1/2 Jahre..... Ich hoffe nur, daß es in der 3. Klasse eine Lehrerin oder einen Lehrer mit Herz, Gerechtigkeit und Mitgefühl gibt!!!!!

0

Nein, das darf sie auf keinen Fall machen !!! Wendet euch doch gleich mal ans Schulamt - die müssen solchen Sachen nachgehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst schon den Standart Weg gehen, erst zum Direktior dann zum Schulamt etc, wenn es um mein Kind gehen würde, würde ich auch ganz andere seiten aufziehen. ich würde der älterten damen nett mit einm grinsen im gesicht sagen, passiert sowas noch einmal, passen sie gut auf das sie nicht mal unglücklich fallen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hartmutde
25.01.2013, 09:59

Jo,der ist gut.

0
Kommentar von Schneechaos
26.01.2013, 22:20

Sowas traue ich mich dann doch nicht, denn dann hat sie mein Kind bestimmt nochmehr auf dem Kicker.

Mein Kind hat Zuhause nie solche Wörter hören müssen wie bei dieser Frau in der Schule. 3 Jahre im Kindergarten war mein Kind auch immer brav, höflich, sehr hilfsbereit, usw. Die beiden Kindergärtnerinnen sprachen in den höchsten Tönen....

So kenne ich meinen Sohn auch von Zuhause, bei Freunden, im Umgang mit Freunden und fremden Kindern.

Deshalb bin ich ja so verzweifelt, weil er schon nicht mehr zur Schule will, entsetzt nach Hause kommt, wenn sie wieder geschrieen oder Ausdrücke gesagt hat!!!

0

Nein darf sie nicht! Sie geht falsch mit den Kindern um .. der Beruf ist dann scheinbar nicht für sie geschaffen melde dich beim Direktor der wird dir weiterhelfen. So geht das echt nicht .. Grundschulkinder sind zu Jung für sowas und können dadurch ernste psychische probleme bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schneechaos
26.01.2013, 22:21

Hallo, Danke für die Antwort. Natürlich wissen wir das nicht, aber wir haben Angst, daß er zu ihr hilft und unser Kind dann noch mehr leiden muß....

0

Schubsen, also körperliche Gewalt anwenden, darf sie nicht.

"Halt die Klappe" sagen, würde ich nicht so eng sehen. Sie sagt es ja bestimmt nicht zu den schweigsamen Schülern.

Schreien klingt nach starker Überforderung und einen Vogel zeigen geht an sich auch nicht. (Nur im Scherz vielleicht)

Obwohl es noch Grundschule ist, empfehle ich mal folgendes. Vielleicht kann ein Kind mal mit einem älteren Handy so eine Situation aufnehmen. Oder mit nem Diktiergerät. Das ist zwar auch nicht legal, aber eine andere Möglichkeit sehe ich jetzt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ursula39
25.01.2013, 13:23

Stasi lässt grüßen... :-((

0
Kommentar von Schneechaos
26.01.2013, 22:25

Und was könnte ich dann mit der Aufnahme tun? Dem Rektor zeigen ja wohl nicht, der würde mich dann noch anzeigen.

Ich bin einfach nur entsetzt, was es für einen Grundschullehrerin für Freiheiten gibt. Sie ist einfach fehl am Platz. Sie müsste doch Vorbild für die Kinder sein. Aber die? Nimmt meinem Kind die Freude an der Schule!!!!

0

TIPP: Die Eltern sollten sich vornehmen, regelmäßig am Unterricht teilzunehmen (das geht!), um das Verhalten zu beurteilen - vielleicht findet sich ja eine Mutter/ein arbeitsloser Vater. Kinder sind oft erfinderisch - auch wenn ich deine Schilderungen durchaus nachvollziehen kann.

Überlege auch: Schule als "Schonraum"? Wie sind die Kinder untereinander? Wie verhalten sie sich der Lehrerin gegenüber?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schneechaos
26.01.2013, 22:16

Hallo, das haben wir schon oft angeregt. Aber so einen Tag in der Schule den Unterricht besuchen geht bei uns nicht. Es gibt immer ein nein als Antwort von der Lehrerin.

Die Kinder verstehen sich untereinander gut. Sie haben (bis auf die Mädchen) alle Angst vor der Lehrerin, denke ich.

0

Natürlich nicht! Das dürfen auch keine Sonderschullehrer oder Sonstige!

Wendet euch an die Schulleitung und verdeutlicht denen, dass es Ernst ist! Ggf. könnt ihr die Lehrerin auch anzeigen, wenn sie es nicht unterlässt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Informiert das Schulamt oder das Kultusministerium. Dort wird man sich um diesen Fall kümmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie sich so Verhählt solltest du mit dem Schulleiter darüber sprechen und über eine Lösung verhandel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Rektor können wir nicht gehen, da er zu ihr helfen würde.

Das ist nur eine Vermutung, das wisst ihr nicht, wenn ihr es nicht versucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schneechaos
26.01.2013, 22:14

Hallo, Danke für die Antwort. Natürlich wissen wir das nicht, aber wir haben Angst, daß er zu ihr hilft und unser Kind dann noch mehr leiden muß....

0

Zitat:

Sie ist ungerecht, bevorzugt die Mädchen,

Dem Informanten nicht allzuviel Glauben schenken , wäre eine realistische Maßnahme ...

Es liest sich wie das Gluckenverhalten einer übertrieben besorgten Mutter...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Det1965
25.01.2013, 10:08

Aktzeptiert!

Aber die Bevorzugung der Mädchen speziell in der Grundschule ist erwiesen. Auch wenn es nicht mit Absicht geschieht.

0

Was möchtest Du wissen?