Dürfen geistig behindert Personen alkohol in einem supermarkt kaufen?

6 Antworten

Ja warum denn nicht?? Wenn die volljährig sind? Das ist ihr Taschengeld! Wenn die Leute zu Hause, oder in ihrer Einrichtung damit ankommen, wissen die Betreuer schon was sie damit machen sollen. Bei einem Laden bei mir um die ecke wissen all die Mitarbeiter Bescheit, das bestimmte Personen von einer EInrichtung in der nähe, das die keinen alk kaufen dürfen. Und wenn es terror gibt wird in der Einrichtung angerufen. Manche dürfen ja nicht wegen der Tabletten, oder weil sie nicht damit um gehen können(was einige nicht behinderte auch nicht können!)

Das wird meiner Erfahrung nach immer alles so ausgelegt, wie man's gerade braucht. In mir bekanntem Fall: geistig behinderte Frau (32)- geistiger Entwicklungsstand 8,6 Jahre, Betreuer - sie darf natürlich Alkohol kaufen - Versicherungen abschließen, über eigenes Konto verfügen, Kaufverträge abschließen, ein 4 jähriges Kind erziehen

ABER sie kann nicht für ihren eigenen Unterhalt sorgen, obwohl sie in ihrer Behindertenwerkstatt 8 Stunden putzt, aber zum arbeiten in einer normalen Firma ist sie zu behindert

Solange sie die volle Geschäftsfähigkeit haben, warum nicht?

Was möchtest Du wissen?