Dürfen Frauen im Islam auch Opfern

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

-selbstverständlich dürfen sie es auch-was macht denn die frau wenn sie keinen mann hat-egal ob mann oder frau,pflichten sind für beide geschlechter gültig und das schächten mit allahs namen ist pflicht im islam,egal ob als opfer oder selbstversorgung!!!-es gibt viele authentische überlieferungen wo gesagt wird das weibliche gefährtinnen das essen,fleisch oder tier zubereiten!!!!!- der scharia nach ist es erlaubt,das kannst du deinem vater sagen!!!!-hoffe ich konnte helfen-slma

Ayylin 30.03.2012, 21:13

Ja konntest du danke.

0

Opfert man heutzutage noch Tiere? Das haben die damals im alten Testament gemacht. Da gab es noch keinen Tierschutz.

Muslime, egal ob Mann oder Frau dürfen in Deutschland per Gesetz beide nicht "opfern" bzw. Tiere töten! - Erlaubt ist nur für Fachleute (also ausgesuchte Metzger) das tradionelle und fachgerechte Schächten eines Tieres. - Allerdings auch das nur auf Antrag in begrenzter Zahl, mit behördlicher Genehmigung und unter Aufsicht eines Tierveterinäramtes.

Nach der Auslegeung islamischer Gesetze dürfen aber Mann und Frau "schächten". - Leider, den es entspricht nicht den Gesetzen zum Tierschutz in zivilisierten Ländern.

Ayylin 28.03.2012, 16:09

Zivilisierten Ländern ?Warum sollte es hier zivilisiert sein ich habe gehört, dass sie während des Elektroschocks nur halb gelähmt sind und somit immer noch nicht ganz ausserfechtgesezt sind und sie troztdem so geschlachtet werden , ich glaub das war in den Nachrichten. Und dann noch , dass es in muslimischen Ländern nicht zivilisiert sein soll. Allah swa. sorgt dafür das die Tiere nicht leiden, wenn wir sie schlachten , nicht das ihr denkt also wir quälen die Tiere .

0
pasmalle 28.03.2012, 16:41
@Ayylin

Sieh mal nach, was ich in meinem Kommentar zu Fatimas Antwort schon geschrieben habe:

"Ich bin mir bewusst, dass oft auch die Tötungsmethoden unserer Kultur nur "suboptimal" funktionieren ......"

Der Unterschied ist nur, dass "bei uns" die Betäubung gesetzlich vorgeschrieben ist und überwiegend auch funktioniert. Im Islam dagegen lässt man das Tier beim Schnitt durch die Kehle ohne Betäubung oft bis zu 15 Minuten leiden, nur weil angeblich der Koran oder eine Fatwah das Betäuben verbieten würde. Da ist dein Glaube, "Allah würde schon dafür sorgen, dass das Tier nicht leidet" dumm und reiner Kinderglaube. - Das beginnt schon damit, dass der ungeübte Schlächter oft nicht einmal mit einem scharfen Messer zu Werke geht.

0
Ayylin 30.03.2012, 21:15
@pasmalle

Du kannst denken was du willst, aber deine Meinung intressiert mich nicht.Warum gibst du hier eigentlich ein Kommentar ab , wenn du meine Frage nicht mal beantworten kannst. Sei doch froh wir dürfen hier keine Tiere schlachten, also wozu dein Kommentar..

0
Ayylin 30.03.2012, 22:50
@Ayylin

Den lezten Satz nehm ich zurück, ich hatte, dass mal so gehört dachte ich. Aber ich hab im Internet gesucht und nicht gefunden. Doch troztdem ist es keine Tierquälerei Allah swa. hat die Tiere erschaffen für uns Menschen. Siehe hier :

“Und das Vieh hat Er erschaffen, ihr habt an ihm Wärme, und Nutzen; und davon esset ihr. Und es ist schön für euch, wenn ihr (es) abends eintreibt und morgens austreibt; und sie tragen eure Lasten in ein Land, das ihr nicht erreichen könntet, es sei denn mit großer Mühsal. Wahrlich, euer Herr ist Gütig, Barmherzig. Und (erschaffen hat Er) Pferde, Maultiere und Esel zum Reiten und zum Schmuck. Und Er wird erschaffen, was ihr (noch) nicht kennt.” (Quran 16:5-8)
Aber am besten les dir nochmal Fatimas lange Antwort durch villeicht wirst du es dann verstehn

0

Das Opfern von Tieren (Töten aus religiösen Gründen) ist "tiefstes mittelalterliches Denken"! Sollte verboten werden. Arme Tiere, sind ja auch "Geschöpfe Gottes".

Fatima2 28.03.2012, 02:52

diese Tiere werden dann anschliessend an arme Menschen verteilt, damit sie auch etwas zum Essen haben!!! (geschlachtet wurden sie eben "nur" im Namen Gottes, denn wir Muslime sind dankbar dafùr, dass Gott uns versorgt und wir denken beim Schlachten daran, dass diese Tiere uns von Gott gegeben wurden, um uns zu versorgen - Soviel zu deinem - ich zitiere: "tiefstes mittelalterliches Denken"....

wer in Deutschland nicht vegetarisch lebt, sollte nicht vergessen, dass all diese Tiere fùr euer Schnitzel etc. irgendwann einmal geschlachtet worden sind....

nur, dass die Tiere beim Opferfest sofort gegessen werden! und nicht erst (monatelang?) in Gefriertruhen aufbewahrt werden....dankt ihr auch Gott jedesmal dafùr, wenn ihr ein Schnitzel aus der Gefriertruhe holt? Denkt ihr auch jedesmal daran, dass dieses Schnitzel vorher ein Tier war und fùr euch getoetet wurde??

und wer von euch kauft aus eigener Tasche Lebensmittel und gibt sie eigenhàndig den Armen? (so wie wir beim Opferfest)? ....

sind alles nur rhetorische Fragen - ich benoetige keine Antwort! Danke!

Und Allah weiss es besser!

Fatima

0
mineralixx 28.03.2012, 10:15
@Fatima2

So wie du es darstellst, hast du völlig recht. Ich habe aber leider mal erleben müssen, dass nach dem Schlachten die Opfertiere verbrannt wurden - und das lehne ich ab. Friede sei mit dir! mineralixx

0
pasmalle 28.03.2012, 12:51
@mineralixx

@Fatima

Zu beanstanden an der islamischen Art Tiere zu töten ist im Gegensatz zu den Methoden in zivilisierten Ländern allein das "Schächten" ohne vorherige Betäubung und dass sozusagen jeder Laie sich dabei betätigen darf. Nur das ist das Verwerfliche daran.

Ich bin mir bewusst, dass oft auch die Tötungsmethoden unserer Kultur nur "suboptimal" funktionieren und ich gehöre zu den Menschen, die "Gott danken, wenn sie ein Schnitzel essen." und sich bewußt sind, dass dafür ein Tier sterben musste, auch wenn es schon einige Monate vielleicht her ist.

0
Fatima2 30.03.2012, 15:34
@mineralixx

So wie du es darstellst, hast du völlig recht. Ich habe aber leider mal erleben müssen, dass nach dem Schlachten die Opfertiere verbrannt wurden - und das lehne ich ab. Friede sei mit dir! mineralixx

Hi mineralixx - also ich bin Muslimin und deine Aussage hab ich noch nie gehoert - ich erlebe immer nur mit, dass das Essen sofort an die Familie und an Arme verteilt wird. Aber bei den Nichtmuslimen kursieren ja leider immer die krassesten "Ideen"....sicher kennen sich da die Nichtmuslime besser aus, als wir Muslime, die wir es jedes Jahr praktizieren - làchel -....

(ps: so etwas wùrde ich auch ablehnen - moeglicherweise verwechselst du da was mit den "Goetzendienertum")

Allah mag es nicht, dass irgendetwas verschwendet wird - und Tiere zu schlachten, um ihr Fleisch dann zu verbrennen -ist noch mehr als nur Verschwendung, das ist ein HOHN an Gott, damit verhoehnst du Gott, weil Gott im Qur'an sagt, dass er die Tiere erschaffen hat, um uns Menschen zu ernàhren, zu kleiden etc....

Fatima

0
Fatima2 30.03.2012, 15:38
@pasmalle

"Zu beanstanden an der islamischen Art Tiere zu töten ist im Gegensatz zu den Methoden in zivilisierten Ländern allein das "Schächten" ohne vorherige Betäubung und dass sozusagen jeder Laie sich dabei betätigen darf. Nur das ist das Verwerfliche daran."

Ja, das ist okay, das kann ich nachvollziehen - ich kann dir leider keine Antwort darauf geben, weil ich mich mit der speziellen Toetungsart eines Tieres nicht beschàftigt habe - mir dreht sich nàmlich beim Anblick des Toetens von Tieren der Magen um.....

Ich habe mich mit dem Thema "Betàubung", usw. also noch nicht ausreichend genug beschàftigt, um dir jetzt klare Antworten zu geben - mir ging es bei der Frage der Fragestellerin nur um das, was sie wissen wollte - ob es auch Frauen dùrfen oder nicht...

ùbrigens, ich wusste nicht, dass auch Deutsche Betàubungsmittel oder was? geben, hab mal "live" erlebt, wie eine deutsche Bàuerin ein Huhn geschlachtet hat (ohne Betàubung) auch mit Messer - das hat mir dann gereicht....die nàchsten Hùhnerschlachtungen hab ich mir dann nicht mehr angeguckt...

Gruss

Fatima

0

es gibt in deutschland keinen unterschied zwischen frauen und männern, nur in den köpfen von menschen die diese nicht zum denken benutzen.....

Smasherbos 28.03.2012, 20:53

Hmm...Ich glaube du hast die Frage nicht verstanden,es ging um den ISLAM!

Und wenn es keinen unterschied hier zwischen Frauen und männern gibt,wie kann es sein das sie trotzdem anders sind?Das eine Frau weibliche geschlechtsorgan und hormone hat und beim Mann es umgekehrt ist?Dass sie verschieden denken...? Naja,gut dass das nur in Deutschland so ist,somit weiß ich das ich nicht vom Storch gebracht wurd xD

0

Warum sollten sie opfern - sie opfern doch schon sich selbst! Männliche Märtyrer erwarten 72 Jungfrauen, eine weibliche Märtyrerin bekommt im Jenseits nur ihren Mann! So ist diese Religion.

jennyblomma 27.03.2012, 18:28

Arme Frauen!

0
Hassprediger 27.03.2012, 22:52

Gib mir ein Beweis für deinen letzten Abschnitt wenn du wahrhaftig bist !!

0
Ayylin 28.03.2012, 16:17

Es gibt keinen Beweis dazu , wofür schreibt ihr hier eigentlich eure Beiträge? Die interessieren hier keinen ausser Nazis , die einfach nicht andere Religionen akzeptieren können .

0

Liebe Fragestellerin! Unter Muslimen soll man nicht behaupten, sondern Fatweh (rechtsgutachten zitieren! Das gilt auch für Deinen Pop! Man sagt aber nicht "opfern" sondern "schlachten"! Viel Spaß!

Kenne keine große Religion in der die Frau laut der Schrift auch nur irgendwas darf, außer Kinder auf die Welt zu bringen, also würde ich mal denken, nein.

Hassprediger 27.03.2012, 22:53

Dann kennst du nix

0
Fatima2 28.03.2012, 02:28
@Hassprediger

Ausubilah himinah scheitonier rasim (Ich suche meine Zuflucht bei Allah vor dem Scheitan)

Bismillahier rahmanier rahim (Im Namen Gottes, des Allerbarmers, des Barmherzigen)

Also laut der Schrift (und den Hadithen) darf die Frau

  • heiraten, wen sie will (Zwangsheiraten sind ungùltig)

  • sich scheiden lassen, wann sie will

  • ihr Kind so lange stillen, wie sie das will

  • wenn sie arbeitet, ihr Geld fùr sich selbst behalten, und nur fùr sich selbst ausgeben, wenn sie will

  • hat das Recht, dass derjenige der sie heiratet, sie und ihr Kind ernàhrt (auch nach der Scheidung)

  • wird nicht gezwungen, ihrem Exmann Unterhalt zu zahlen

  • bekommt bei der Scheidung normalerweise die Kinder (es sei denn, sie begeht Zina oder àhnliches)

  • ihr Mann muss sie kleiden, ernàhren, Wohnung geben und alles, was sie zum Leben braucht (wenn nicht, darf sie das Geld von ihrem Mann heimlich nehmen, geht auch das nicht, wendet sie sich an die Moschee - der Imam holt dann das Geld von ihrem Mann und gibt es ihr!)

  • sie hat ein Recht auf Sexualitàt, das sie sich auch zur Not « einklagen » kann…

  • hat sie ihre Periode oder ist sie krank, ist es ihrem Mann VERBOTEN, mit ihr Beischlaf zu halten

  • sie muss sich nicht irgendwelche perverse Sexspielchen von ihrem Mann gefallen lassen (VERBOTEN)

  • hat ein Recht darauf, dass SIE von ihren Kindern am meisten geehrt wird, ihre Kinder, besonders ihre Soehne! mùssen im Alter fùr sie sorgen (das ist Pflicht!)

  • ein Recht auf ein Geschenk vom zukùnftigen Ehemann am Tage der Heirat VOR dem Imam (und sie selbst bestimmt, wie hoch der Wert des Geschenkes ist bzw. Sie bestimmt selbst eine Geldsumme, die er ihr geben muss und das dann fùr immer ihr alleine gehoert!)

  • sie darf im Paradies selbst entscheiden, mit welchem Mann sie dort zusammen leben will

  • sie ist im Paradies die « Chefin » der Jungfrauen und schoener als diese; die Jungfrauen mùssen auch ihr dienen (nur Nichtmuslime reduzieren alles auf Sex und denken, dass diese Jungfrauen fùr den Sex bestimmt sind, was m.E. schon an Gotteslàsterung grenzt….) - diese Jungfrauen sind dazu da, Wùnsche zu erfùllen…. Anordnungen auszufùhren, genauer gesagt….es geht hier nicht um sexuelle Wùnsche….

Usw.

Der Teufel redet hier in Europa nur allen ein, der Islam wàre schlecht, weil der Teufel nicht alleine in der Hoelle sein will, und um Rache zu nehmen….

Und das sage ich als muslimische FRAU, die immer von NICHTmuslimen unterdrùckt, angegriffen und « beschmutzt » wird (wegen ihrem Kopftuch sei sie dumm etc.) und die immer von Nichtmuslimen aufgrund ihres Glaubens angegriffen wird….und von Nichtmuslimen « fùr dumm verkauft » wird, weil diese die Wahrheit nicht wahr haben wollen und aufgrund ihrer Schwàche immer die FRAUEN angreifen mùssen….

Und Allah weiss es besser!

Fatima

0
Nunuhueper 28.03.2012, 18:18
@Fatima2

Fatima, auch ohne Verbote und Vorschriften werden die von Dir beschriebenen Rechte der Frau bei uns schon längst verwirklicht. Mit der Ausnahme vielleicht, dass die himmlischen Rechte der Frau nicht im Grundgesetz verankert sind. Wie macht die (alte) Frau im Himmel es eigentlich, dass sie schöner als die Jungfrauen ist, und wie kommen diese Jungfrauen und Dienerinnen überhaupt in den Himmel?

0
Ayylin 30.03.2012, 21:58
@Nunuhueper

Ich hab deine Antowrt nicht ganz verstanden, aber im Himmel werden alle 33 Jahre alt sein oder 30 Jahre :

Es wurde von Muadh Ibn Jabal (möge Allah mit ihm zufrieden sein) berichtet, dass der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) sagte: „Die Bewohner des Paradieses werden das Paradies frei von Haaren und ohne Bart betreten, ihre Augen umrahmt von Kuhl, im Alter von 33 Jahren.“ (At-Tirmidhi, 2545, hasan gharib; Imam Ahmad in al-Musnad 2/315 von Abu Huraira, von den Kommentatoren als hasan eingestuft; al-Haithami in Majma az-Zawaid 10/402; von Abu Hatim in al-Ilal, 3272, als sahih eingestuft und von al-Albani in as-Silsila as-Sahiha 6/1224.)

http://muslimat.cwsurf.de/index.php?option=com_content&view=article&id=760:das-alter-derjenigen-die-im-kindesalter-verstorben-sind-wenn-sie-das-paradies-betreten&catid=102:tod-grab-juengster-tag-zeichen-und-jenseits&Itemid=70

0
Ayylin 28.03.2012, 16:19

Dann brauchst du ja auch nicht schreiben, wenn du kein Wissen in dem Bereich hast wies aussieht ;) nächstes mal denken bevor du schreibst.

0
Nunuhueper 28.03.2012, 18:20
@Ayylin

Das nennst Du Wissen, wie es den Frauen im Himmel ergeht? Verwechselst Du das nicht mit Glauben?

0
pasmalle 28.03.2012, 20:55
@Nunuhueper

Das Mädchen ist dir wohl nicht "gewachsen" Nunuhueper? - Aber du bist ja auch schon eine Frau, sie nur ein Mädchen. - Deshalb findet sie wohl auch keine Antwort auf deine berechtigte Frage. - Sieht ganz nach Ausflucht aus, dass sie dir fehlendes Wissen zu Islam unterstellt und dich weghaben will, um ihr eigenes Nichtwissen zu verbergen.

0
Hassprediger 28.03.2012, 22:28
@Nunuhueper

Wie es den Frauen im Himmel geht

Wo hat sie das denn geschrieben ?

Der erstauntester hat schlichtweg keine Ahnung gehabt und die hat ihm gesagt dass wenn er kein wissen hat,dass er einfach mal leise sein soll.

Such dir mal echt ein Hobby ...

0
Nunuhueper 28.03.2012, 22:51
@Hassprediger

Schon wieder geht es um Wissen nicht um Glauben, aber eine Erklärung, warum das so im Himmel mit den Jungfrauen oder Dienerinnen abläuft, wie es Fatima ausführlich beschreibt, weiß ja nur Allah.

0
Fatima2 30.03.2012, 15:48
@Nunuhueper

Meine Gùte, ihr fangt auch wegen jeder Kleinigkeit Streit an, ja?

Ja, es weiss nur Allah und er schreibt es uns im Qur'an, dass er uns Menschen, nachdem wir gestorben sind, wiedererwecken also neu erschaffen wird, wir gehen dann zum jùngsten GEricht und danach in Hoelle oder Himmel...

und in den Hadithen, wo Allah dem Propheten (s) alles gesagt hat, steht, dass die Menschen im Alter von 30Jahren wiedererschaffen werden (als Jungfrauen), alle hùbsch sein werden (die Menschen hùbscher als die von Gott erschaffenen Dienerinnen) usw.

anstatt immer nur zu diskutieren - schlagt doch einfach mal selbst nach: Qur'an und Hadithe! Dann mùssen wir nicht immer alles in fast jedem Thread wiederholen, weil die meisten in Unwissenheit sprechen....

Ja, es weiss nur Gott - und Gott hat uns einen Teil seines Wissens als Rechtleitung im Form des Qur'ans und den Rest in Form von Hadithen (Sunna des Propheten -s-) gegeben, damit wir rechtgeleitet sein moegen (oder auch nicht: wenn sich jemand davon abwenden moechte)....

und wir reden hier ùber Menschenrechte, die schon vor ca. 1400 Jahren eingefùhrt wurden - Deutschland (oder sagen wir mal Europa) hat da ja wohl ein bisschen lànger gebraucht, nicht?

ausserdem hab ich nur die Rechte aufgezàhlt, weil jeder Nichtmuslim daherquatscht und behauptet, diese o.g. Rechte hàtte eine Frau nicht - was eine Lùge ist!

apropos: du sagst, diese REchte hàtten wir in Deutschland schon - also, das entspricht aber nicht ganz der Wahrheit: schau dir nochmal die Rechte an! Die deutsche Frau hat weniger Rechte, als die muslimische Frau! Schau dir nochmal an, was ich oben als Rechte aufgeschrieben habe!!

Fatima

0

Tiere Opfern?Dachte dieser Abscheulichkeit ist vorbei jeder der sich an ein hilfloses Tier vergreift ist nicht friedlich.

Das Schlachten dürfen sicherlich auch Frauen übernehmen.

Was möchtest Du wissen?