Dürfen folgende Personen nähen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vom Gesetz her gibt es keine Beschränkung. Das dürftest Du auch wenn Du gar keine von den genannten Ausbildungen hast, also als absoluter Laie.

Voraussetzung: der Patient erlaubt es Dir!

Das ist die Voraussetzung, auf die es wirklich ankommt. Auch ein Arzt darf nicht ohne Erlaubnis! Und darum lassen sich Krankenhäuser z.B. auch Behandlungsverträge unterschreiben, und vor Eingriffen, die mit dem V. noch nicht abgedeckt waren, die jeweils extra genehmigen.

Wenn Du als Fachpersonal in einem Dienstverhältnis stehst, obliegt es der Weisung Deines AG, welche Massnahmen er Dir erlauben oder untersagen will.

Schwieriger ist die Situation gerade im Rettungsdienst, wenn man mit bewusstlosen Patienten zu tun hat, die ja keinen Willen äussern (können). Da gilt dann eine Fiktion: sie wollen, dass alles für sie getan wird, was nach dem Stand der Medizin für sie zu tun möglich ist.

Als Jemand mit Fachausbildung muss man allerdings immer etwas berücksichtigen, was der Laie NICHT muss. Der darf nämlich im Grunde alles versuchen, um zu helfen, und wenn es schief geht, wird ihm zugute gehalten, dass er sein Bestes versucht hat. Und das reicht.

Als Ausgebildeter muss man wissen, was zu tun ist und was man auch besser bleiben lässt. Da muss man die Ruhe haben, ggf. auch nichts zu tun, wenn man nichts tun kann!

Man darf nur tun, was man kann und trägt Verantwortung für Fehler aus Fahrlässigkeit. Fahrlässig ist - logisch - alles, was man nicht kann. Darum lässt man dann die Finger von der Nadel, wenn man mit ihr nicht umgehen kann.

Wenn es nämlich zu Schäden aufgrund des Nähens kommt, ist man haftbar. Bis hin zur fahrlässigen Tötung, wenn der Patient verstirbt. Es kann sein, dass man dann nachweisen muss, dass man es richtig gemacht hat. Wenn man keine Ausbildung, Fortbildung, Kurs usw. besucht hat, wird das schon schwierig...

Darin ist man aber wiederum auch nur dem Arzt gleich gestellt. Für den gilt das nämlich auch! (sogenannter "Kunstfehler").

Sprich: wer meint, er müsse mal nähen und das auch tun will, der sollte sich beizeiten irgendwo eine entsprechende Fortbildung organisieren oder sich von einem Arzt anleiten lassen, wie das geht. Das spricht im Fall der Fälle für mehr Verantwortungsbewusstsein als es "einfach mal versuchen": Der Patient ist ja kein Versuchskaninchen oder Schuldummie, oder?

Wenn das ganze verantwortungstechnisch von einem Arzt abgenommen wird, ja, wenn was schief geht ist es sein Problem. Von der Tätigkeit her an sich ist aber ohnehin nichts dabei, dafür muss man nicht Medizin studiert haben.

Nur, wenn ein Arzt es der Krankenschwester überträgt, sprich er die Verantwortung übernimmt, wenn was schief geht, aber das darf er natürlich nur, wenn vorausgesetzt ist, dass diese dazu fähig ist (Fortbildung/Weiterbildung oder Erlaubnis, dieses durchzuführen). Aber einfach so darf man es nicht!

Wie sicher einen Job im Rettungsdienst als Rettungssanitäter?

Guten Tag, Ich wollte euch mal Fragen wie sicher es ist als Rettungssanitäter (3 Monats Weiterbildung) + C1 Führerschein einen Job als Fahrer eines Rettungswagens zu bekommen. Ich mache dieses Jahr mein Examen als Gesundheits- und Krankenpfleger und möchte, da ich dort genug verdienen tue ,nur eine 50% stelle auf der Notaufnahme antreten und die anderen 50% halt im Rettungswagen. Bevor ich nun aber das Geld in die Hand nehmen und den Rettungsanitäter Lehrgang absolviere will ich wissen ob ich heutzutage damit überhaupt noch einem Job auf dem RTW bekomme den auf den Krankentransport habe ich defintiv keine Lust dann bleibe ich lieber in meinem Krankenhaus :D da es ja jetzt sicherlich viele Rettungsassistenten gibt die keine Lust haben (oder es nicht geschafft haben) din Ergänzungsprüfung zu absolvieren gibt es ja jetzt sicherlich mehr als genug Fahrer oder? ( evtl habe ich ja auch bessere Chancen da ich sehr viel Wissen durch meine Ausbildung habe in der Allgemeinmedizin und ich mich so mit einem Notfallsanitäter gut ergänze tue) Komme aus Frankfurt am Main vllt kennt sich ja dort jmd mit der Lage in Moment aus auf dem Arbeitsmarkt im Rettungswesen :)

Interessieren würde mich ah welche Organisation Rettungssanitäter im RTW einstellen(vllt sogar bevorzugt da schlechter bezahlt) da ich vorallem vom DRK in der Position noch keinerlein Stellenanzeige gesehen habe in Frankfurt

Vielen Danke schonmal für eure Antworten

...zur Frage

Dürfen personen mit hörschwierigkeit Rettungsassistenten werden?

Guten Morgen!

Ich habe ein Problem. Ich kann nicht hören mit einem Ohr, aber das andere funktioniert normal. In ein paar Jahren, wann ich besser Deutsch kann, möchte ich eine Rettungsdienst schule besuchen.

Darf ich mit meinem Problem Rettungsassistentin werden oder nein?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

finger wieder dran nähen?!?!

hi leute seit tagen stell ich mir die frage wie das funktioniert... stell euch mal vor, dass ein mann im sägewerk arbeitet und den zeigefinger verliert... der schnitt ist gerade und sauber... er wird in KH gefahren und sein finger ist auch kühl gelagert worden. wie bringen die chirurgen den finger wieder an die hand, sodass er seinen finger bewegern kann und auch seine sensibilität wieder hat.

ich mein einfach die oberste haut aneinander zu nähen wird ja nicht das ergebnis sein, oder?

LG euer Jumbo23

...zur Frage

Welche Wurstwaren dürfen folgende Personengruppen essen?

  1. Zuckerkranke Personen
  2. Personen mit Fettstoffwechselstörungen
  3. Personen mit Übergewicht
  4. Personen mit Gicht
  5. Personen mit Herzkreislauferkrankungen
  6. glutenempfindliche Personen
...zur Frage

Wie lange kann man eine Wunde nähen?

Wie lange kann man eine Wunde nähen und es ist eine Platzwunde.

...zur Frage

Genähte Wunde, wie soll ich baden?

Habe mich gestern geschnitten & heute wieder aufgeschnitten & musste dann leider gezwungener Maßen zum Nähen in die Notaufnahme. So. Die haben mir 3 Wunden zugenäht und einen Verband drumgewickelt. Man sagte mir, ich solle in etwa 3 Tagen mal nachgucken, wie die Wunden aussehen und den Verband abmachen. Aber bis dahin kann ich ja nicht auf das Waschen verzichten? Duschen will ich sowieso nicht, weil ich das Baden als "Skill" zur Entspannung brauche. Aber genähte Wunden dürfen ja nicht nass werden & das Wasser würde höchstwahrscheinlich durch den Verband durchgehen. Und wenn ich eine Plastiktüte darum tun würde, wie soll ich mich dann waschen?

Ps: Ich habe höllische Schmerzen, aber weiß nicht, ob es daran liegt, dass die Wunden heilen, oder sie sich vielleicht entzündet haben, was denkt ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?