Dürfen eure Kinder, oder ihr, an Halloween rumgehen?

15 Antworten

Ich habe keine Kinder (bin ich noch ein wenig zu jung für) und rumgehen tu ich auch nicht (dafür wäre ich zu alt), aber ich freue mich schon, heute Abend jedem kostümierten Kind von meiner Dachgeschosswohnung aus einen großen Becher Wasser auf den Kopf zu gießen, damit sie sich schön erschrecken. :)
Dachte erst an Wasserbomben, aber aus der Höhe hab ich am Ende noch 'ne Klage wegen Körperverletzung am Hals.

Nein, meine Eltern erlauben mir das nicht mehr. Früher bin ich manchmal mit meinen Freunden an Halloween raus gegangen und das war auch wirklich sehr toll damals. Da aber in den letzten zwei Jahren immer wieder sexuelle Belästigungen etc. an Halloween stattgefunden haben (in meinem Landkreis) haben meine Eltern- und natürlich auch ich Angst bekommen. Deswegen darf ich an Halloween auch nicht mehr raus. Finde ich manchmal schade, aber ich kann es voll und ganz nachvollziehen.

ps: Wir sind Leute, die in einer relativ großen Stadt leben. Bei uns war Halloween vor zwei Jahren immer angesagt. (!)

Absolut würde ich es meinen Kindern erlauben - allerdings nur in Gegenden wo keine engstirnigen, grummeligen, spaßverweigernde, ablehnende, eingestaubte Mensche wohnen. Wo lachen, Freude teilen und Spass noch bekannt ist. Ob nun Trend aus den USA oder sonstige Herkunft, ich finde es gut.

Ich selbst lebte früher im Dorf, dort war es immer wieder toll als Kind, mit selbstgemachten Kürbisen, und Kerzen zu den Nachbarn zu ziehen. Und wir wurden durchweg freundlich empfangen.

Jetzt lebe ich in Berlin, schau in teils distanzierte, voreingenommene Gesichter, oder Kids stehen vor verschlossener Tür da es ja nur Rampsch ist.

Schade drum, im Leben gibt's Dinge die man nicht vorweg ablehnen muss, nur weil's ein überlieferter Trend ist aus einem anderen Land. Bräuche teilen find ich schön. Und es tur doch nun wirklich keinem weh ;)

Als Papa meinem Kind zu erklären dass das heutzutage wirklich sinnlos ist, sich voller freude ans Kürbis schnitzen zu setzen, sich zu verkleiden etc. da Nachbar Uschi-Herbert und XYZ - genervt sind.. das find ich immer wieder eine stark "gruselige" Vorstellung. Schade drum dass alles kühl und distanziert sein muss.. ;)

man muss aber auch nicht alles toll finden und mitmachen nur damit die lieben kleinen nicht enttäuscht sind. Ich meine was ist schon groß dran zu klingeln und süßes oder saures zu rufen? Da steckt doch kein bisschen Mühe dahinter.

Und vergiss auch nicht, das nicht nur jüngere Kinder da Süßes wollen sonder das auch so macher Jugendiche da mitmacht und total über die Stränge schlägt. Eier an der Hauswand, zerstörte Briefkästen etc sind nicht witzig.

Ich würde da auch nicht mitmachen, die Kinder aber auch nicht anblaffen sondern ihnen erklären warum ich da nicht mitmache.

0

Auf keinen Fall!

Man muss nicht jede Mode, die aus den USA hier rüberschwappt, mitmachen.

In einem Jahr kamen Zugezogene bei uns im Dorf mal auf die Idee, ihre Kinder an dem Tag loszuschicken. Hat sich Gott sei Dank nicht durchgesetzt. Ich habe gesagt "Wir wohnen in Deutschland, und ich mag Helloween nicht", und andere müssen wohl ähnlich reagiert haben. Das war in einem Jahr und dann nie wieder.

In unserer Gegend gehen die Kinder am Martinstag rum, singen und bekommen Süßigkeiten.

Auch an Silvester?

0
@0907boy

Nein, das kennen wir hier nicht. Jedenfalls nicht, dass die Kinder rumgehen.

Bei uns gibt's an Silvester einen ganz wilden Brauch: Da geht hier der Neujahrsbock rum. Das solltest du mal googeln... :-)))

0

Aber lass denen doch ihren Spaß. Solange die keinen Mist bauen....

0

Das ist ganz einfach:

  • Ich habe keine Kinder
  • Ich gehe nicht herum - Amerika ist da bisschen anders, da würde ich auch herumgehen ^^

Was möchtest Du wissen?