Dürfen Erzieher( Kindergarten) die Kinder anschreien?

12 Antworten

Bei manchen Kindern muss man manchmal etwas lauter werden, weil sie nur dann zuhören und die Erziehr ernst nehmen.

Aber anschreien nicht, das ist total unprofessionell. Wenn das Kind sogar zittert, weint und stottert ging der "Anschiss" zu weit. Das darf niemals vorkommen Da würde ich aber sofort ein Gespräch einfordern, am besten unter Zeugen, Kindergartenleitung o.ä.

Es gibt verschiedene Vorstellungen und Meinungen dazu.Objektiv zu sein ist besser und weg mal von der Emotionen.Was ist richtig?Informationen zuerst mal zu hölen ist richtig und Kommunikation.Werde mit dem Erzieher kommunizieren.Kinder sind verschieden und es gibt Kinder,die es brauchen geschimpft(solange kein Gewalt ist) zu werden damit sie es endlich begreift,dass ihr Verhalten wirchlich schlimm war und aufhören mussen.Wir Erwachsene sind verantwortlich für die Zukunft der Kinder und manche Kinder werden später auch nicht lernen wie sie richtig verhalten.Trotzdem soll die Kinder auch das Gefühl haben,dass es um die Liebe geht weil es um ihre Zukunft geht und keine will ein verdorbenes Kind-der Erzieher und Eltern soll miteinander dieses Gefühl vermitteln und nicht gegeneinander.Kinder sind noch leichter zu erziehen als warten bis es nicht mehr geht.Es gibt zur Zeit sehr viele problematische und schwierige Jugendliche und auch Erwachsene,die nicht ordentlich zuordnen konnte.Die Erziehung ist eine zusammenarbeit zwischen Eltern,Erzieher usw....

Bernie

anschreien zeigt die emotionen der Erzieherin (bsp. sie ist verärgert) und kommte damit authentisch rüber. man darf schon mal schreien, wenn man verärgert ist! Das dürfen und sollen Kinder auch lernen, gefühle zu zeigen und zu benennnen. Vielleicht hat sich die Erzieherin nach ihrem emotionalen ausbruch sogar beim KInd entschuldigt! Das fände ich sehr korrekt!!! Natürlich würde ich mir gedanken machen, wenn das anschreien ein dauerzustand erreicht und ein gespräch suchen. Hier wäre die erzieherin entweder überfordert und handlungsunfähig.

WIEBITTE??? Es is also deiner Meinung nach in Ordnung, ein Kind verbaler Gewalt auszusetzen, weil du dann authentischer wirkst??? Ich hoffe nur, du hast keine Kinder...

0

Sehnsucht nach Kindern/Kindergarten/Praktikum?

Hallo.

Ich hatte vor ein paar Woche mein Praktikum in einem Kindergarten und die kleinen Racker sind mir unglaublich dolle ans Herz gewachsen :D Sogar so dolle dass ich sehr traurig werde , wenn ich mir Bilder von ihnen angucke.

Ich wollte wissen ob ihr glaubt , ob ich den Kindergarten mal besuchen kann , weil die Erzieher auch selber immer sagten , dass ich was von mir hören lassen soll und das ich sie mal besuchen darf. Habe halt Angst dass ich vllt. zu oft komme und die Erzieher dann "genervt" sind.

Hört man nicht alle Tage aber möchte die Kinder halt öfter sehen :D

...zur Frage

Mein 2 jähriger Sohn haut ständig im Kindergarten

Hallo! Ich habe ein großes Problem. Mein Sohn (2 Jahre) geht seit Oktober 2012 in den Kindergarten. Es scheint ihm auch sehr zu gefallen.Aber irgendwie werde ich immer wieder von den Erzieher angesprochen das er ständig andere Kinder haut.Ich muss noch erwähnen das er Einzelkind ist und somit zu Hause die Hauptrolle spielt. Die Erzieher sagen immer das sie schon gar nicht mehr weiter wissen...das finde ich immer echt traurig zu hören. Ich weiß auch das er sehr temperamentvoll ist aber das er wirklich so schlimm sein soll, kann ich mir irgendwie absolut nicht vorstellen. Ich weiß auch gar nicht woher er das haben soll...er wird liebevoll und ohne gewalt groß gezogen. Habt ihr vielleicht eine ahnung woran das liegen kann?oder habt ihr selber solche erfahrungen mit euren kleinen? Ich bin echt ratlos. er selbst sagt ja auch immer: Hauen ist nein nein! Aber irgendwie macht er es wohl trotzdem:( ich hoffe ihr habt vielleicht paar ratschläge für mich... lg und danke im vorraus

...zur Frage

Kindergarten Fühlkiste - was könnte man damit noch machen?

Hallo Ich arbeite gerade an einer Fühlkiste für meine Kita Gruppe (2-4Jährige) In die Fühlkiste habe ich bereits verschiedene Materialien gepackt wie einen Schwamm, Schleifpapier,Wolle,Murmeln, Knöpfe, Filz, Ball, Alufolie, Kieselsteine, Nudeln und vieles mehr.. Nun überlege ich, da ich zu dieser Fühlkiste ein Angebot zur Taktilen Wahrnehmung (und gleichzeitig Sprachliche Förderung) erstellen soll, was ich den Kindern für Aufgaben stellen könnte? Habt ihr da Ideen bzw Erfahrungen? Also auf jeden Fall werde ich jedes Kind einzeln in die Kiste greifen und es beschreiben lassen, was es fühlt.. vielleicht holt auch jedes Kind nach dem anderen einen Gegenstand raus und ich befrage es nach der Beschaffenheit und lasse es einmal im Kreis an die anderen Kinder rumreichen.. Aber da das Angebot ja mind 30min dauern soll, kommt mir das etwas zu wenig vor. Was könnte man mit einer Fühlkiste denn noch alles machen?

...zur Frage

Was kann ich einem Kindergarten nach 6 monatigem Praktikum schenken?

Hallo Leute, ich beende im Mai mein mein Praktikum (6 Monate) im Kindergarten, ich würde den Kindern bzw. dem Kindergarten etwas schenken, aber ich weiß nicht was. Aufjedenfall nehme ich für die Kinder und auch für die Erzieher was süßes mit, aber ich wollte dem Kindergarten auch gerne was materielles schenken, wo die Kinder mit spielen können. Habt ihr eine Idee? Sollte aber nicht zu teuer sein. Vielen Dank im voraus

...zur Frage

Wie kann man Kinder mit Asperger-Syndrom im Kindergarten inkludieren?

Und welche Rolle muss ein Erzieher einnehmen, wenn es ein Kind mit Asperger Syndrom im Kindergarten gibt?

...zur Frage

Ich bin entstetzt über den Kindergarten und seine Erziehungsmethoden.

Guten Morgen,

gestern kam mein Kind ganz verstört nachhause. Irgendwann erzählte er mir dann das er bei keinem Ausflug mehr mit darf, da er und sein Freund ein spaßkämpfchen gemacht haben. Ich hab dann gleich im Kindergarten angerufen und nachgefragt. Was ich dann erfahren habe macht mich rasend vor Wut.

Die Erzieherin behauptet im vollem Ernst, mein Sohn würde seit einem Jahr konsequent die alle Kinder im Kindergarten schlagen, schupsen und mobben. Naja ich weiss nicht was ich glauben soll. Mein Sohn ist keine Schlaftablette, aber er ist auch kein Schläger.

Dazu kommt das mein Sohn erst seit 4 Monaten diesen Kindergarten besucht. Also kann es schonmal kein Jahr sein. Ich bin bei allen Veranstaltungen da und Manage den Elternbeirat. Da kann man sowas doch schon früher sagen??? Oder???

Komisch allerdings war, das ich gestern Morgen einige Dinge gesagt habe was den Erzieherinnen wohl nicht gepasst hat. Ich habe schon seit 2 Monaten das Gefühl das die Erzieherinnen in Ihre eigene Tasche wirtschaften. Sei es mit den Einkünften von Festen, als erste Vorsitzende des Elternbeirates ist es mein Recht mal in die kasse zu sehen. Mir wurde das immer verwehrt. Hinzu kommt das die erzieher einen Obstkorb für die Kinder wollten. Als ich fragte was denn alles rein soll antwortete die Leitung, Kolrabi die esse ich doch so gerne. Naja also mal ganz ehrlich, das ist für die Kinder nicht für die Erzieher, Nun fordern die Erzieherinen zusätzlich zu den Geburtstagsgeschenken für sie auch noch ein Weihnachts und Ostergeschenk von den Eltern. Ich finde das alles unverschämt. Und das habe ich gestern Morgen dann auch gesagt.

Nun muss mein Sohn wohl drunter leiden. Auf einmal ist er der schläger und nicht mehr altersgerecht entwickelt. Und das er an keinem Ausflug mehr teilnehmen darf und das in der Vorschule kann und werde ich so nicht hinnehmen.

Wie seht ihr das ganze???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?