Dürfen Eltern Mofaschein verbieten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vielleicht korrigiert mich einer:

  • Du kannst zur Fahrschule gehen und Fahrstunden nehmen. Du kannst sogar die Prüfung ablegen. Dein Vertrag mit der Fahrschule ist OK.
  • Aber den "Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis" (damit der Prüfer dir nach der Prüfung den Führerschein aushändigen darf), das ist ein Behördenvorgang für den bei Minderjährigen ein Erziehungsberechtigter unterschreiben muss, kein Geschäft.
Kleobulos 16.06.2011, 23:21

Ich korrigiere :-)Die Eltern können es verbieten, dass der Junge zur Fahrschule geht.

0
GAMER11 16.06.2011, 23:21

also heisst das ich kann einfach meine fahrstunden nehmen , prüfung machen , und dann aber müssen meine eltern den abhohlen?oder eben dannach unterschreiben?

0
ichigo2 16.06.2011, 23:27
@GAMER11

nen bisschen lächerlich ne falsche antwort als beste zu kennzeichnen,wenn sie falsch ist,bloß,weils einem so besser in den kram passtXD muss leider kleobulos recht geben

0

Nach dem Taschengeldparagraphen darfst du das. Allerdings weiß ich nciht wie das bei der Fahrschule bei Minderjährigen läuft. Könnte sein, dass man zur Unterzeichnung des Vertrages die Unterschrift eines Erziehungsberechtigen benötigt. Frag mal bei deiner Fahrschule nach.

Wenn du einen Mofa führerschein machen willst brauchst du die zustimmung deiner Eltern. Mit deinem Taschengeld darfst du zwar machen was du willst aber bei solchen Verträgen muss der Erziehungsbevollmächtigte unterschreiben. Also Mamma oder Pappa^^ Das letzte Wort haben wohl die Eltern.

Dieser sogen. "Taschengeldparagraf" gilt nur dann, wenn der Kaufpreis angemessen ist. Bei einem Führerschein ist das nicht der Fall.

Kauf Dir eine Tüte Gummibärchen. Das darfst Du auch ohne Einwilligung Deiner Eltern und der Kaufvertrag wäre rechtsgültig.

GAMER11 16.06.2011, 23:18

Naja also ein Mofaschein kostet 150 euro ist das nicht angemessen?

0
Kleobulos 16.06.2011, 23:20
@GAMER11

Nein leider nicht. Auch ist es etwas anderes ein Mofa zu fahren. Bei einem CD-Recorder-Kauf könnte man das noch (vielleicht) hinnehmen, aber eine Mofaschein, da müssen die Eltern zustimmen. Das wird auch schon die Fahrschule verlangen.

0

genauer lesen:die vertragsmäßige Leistung mit Mitteln bewirkt, die ihm zu diesem Zweck oder zu freier Verfügung von dem Vertreter oder mit dessen Zustimmung von einem Dritten überlassen worden sind. also:wenn sie dir das geld dafür gegeben haben.außerdem brauchst du eh ne unterschrift...

Rob951 16.06.2011, 23:17

genau... Taschengeld ist zur freien Verfügung... spricht als im Sinne des § 110 BGB ncihts dagegen.

0
GAMER11 16.06.2011, 23:17

ja halt mien Taschen geld:-D

0
ichigo2 16.06.2011, 23:22
@GAMER11

du kannst das nicht aus dem zusammenhang reißen.außerdem lies doch mal§107,108 bgb

0

Nein, das bedeutet es nicht.Deine Eltern sind noch immer die Erziehungsberechtigten und sie haben die Entscheidungsgewalt.Deshalb können diverse Verträge durch die Eltern auch ohne weiteres als unwirksam erklärt werden.

GAMER11 16.06.2011, 23:16

schade;-D

0

Wenn Du unter 18 bist darfst Du essen, trinken, schlafen und zur Schule gehen. Sehr viel mehr Rechte hast Du nicht. Deine Eltern können Dir vorschreiben, was Du darfst und was nicht.

GAMER11 16.06.2011, 23:15

mhm also hat der paragraph jetzt nicht viel zu bedeuten? Denn da steht ja dass ich ich einen vertrag abschließen darf (auch unter 18) welcher gültig ist , sofern ich dafür selbst bleche..

0

Was möchtest Du wissen?