Dürfen Eltern Kaninchen abnehmen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Rein rechtlich obliegt die Tierhaltung den Eltern, da deine Freundin nicht volljährig ist, und somit vor dem Gesetz keine Verantwortung für ein Tier tragen kann. Somit haben die Eltern das Recht, über den Verbleib des Tieres zu entscheiden. Ist es ein ehemaliges Tierheimtier, muss es bei Abgabe dorthin zurückgegeben werden.

Nun ist deine Freundin aber nicht 12, sondern 17. Da finde ich es von den Eltern ziemlich heftig, sich über die Wünsche und Gefühle einer fast erwachsenen jungen Frau hinweg zu setzen. An Stelle der Eltern würde ich erstmal dafür sorgen, dass es NICHT stinkt (das tut es nur, wenn man das Gehege nicht säubert), und dass das Kaninchen NICHT allein ist. Als Kaninchenhalter sollte man doch wissen, dass Einzelhaltung von Kaninchen an Tierquälerei grenzt. Kaninchen sind Rudeltiere, und dürfen nicht einzeln gehalten werden!

http://www.diebrain.de/k-sozial.html

Kennst du denn die neue Wohnung?Vielleicht ist die kleiner als die bisherige? Kaninchen brauchen eben auch Platz. Pro Tier 3m², also bei 2 Kaninchen mindestens ein halbes (Kinder-)zimmer. Käfighaltung ist gegen jede artgerechte Haltung... .

An deiner Stelle würde ich mal schauen, wie du der Freundin helfen kannst. Vielleicht hat im Freundeskreis jemand Kaninchen, der dieses hier übernehmen würde, damit die Freundin es immer besuchen kann?

Ansonsten hilft nur noch, die Eltern mit Engelszungen zu überreden. Ich fände es sehr schade, wenn deine Freundin das Kaninchen hergeben müßte. Wenn man sich (als Eltern) FÜR ein Tier entscheidet, dann sollte man auch dafür sorgen, solange es lebt. Ein Tier wegen einem Umzug abzuschieben, ist ziemlich daneben. Das ist ja kein Möbel, dass nicht mehr rein passt, sondern ein Lebewesen. Wobei immer noch die artgerechte Haltung im Vordergrund stehen muss, und das ist eben die Haltung mehrerer Tiere in einem ausreichend großen Gehege.

Viel Glück für deine Freundin.

Ich danke dir, für deine Antwort.

0

Es wird wohl das Beste sein wenn ihr das Kaninchen abgebt bzw. deine Freundin denn es ist alleine. Sie ersetzt für ihn keinen Artgenossen und genau die braucht er. Es hat jetzt schon 3 Jahre lang alleine gelitten, das sollte nun ein Ende haben. Sorgt doch dafür, dass es in gute Hände kommt.

Und nun um die Frage nochmal konkret zu beantworten: Ja das dürfen die Eltern. Deine Freundin ist erst 17 Jahre alt, somit noch minderjährig und auf ihre Eltern angewiesen. Auch finanziell und aus diesem Grund dürfen die Eltern entscheiden, was mit dem Kaninchen geschieht. Selbst wenn deine Freundin nun 18 wäre dürften sie das solange sie bei ihren Eltern lebt.

Aber ich finde ihre Eltern toll! :) Sie handeln vernünftig im Sinne des Kaninchens. Sag ihren Eltern doch bitte sie mögen hier ein schönes zu Hause suchen:

das große Tierforum

sweetrabbits.de

(Facebook) Wir helfen Kaninchen e.V

Bunny Hilfe

oder eben ins Tierheim, hauptsach es kommt in artgerechte Haltung mit Artgenossen.

Es gibt ja in Deutschland zu fast allen Dingen Gesetzte und so auch hierzu. Wenn einer "nicht voll geschäftsfähigen Person" (unter 18) etwas geschenkt wird, dann haben die Eltern rechtlich gesehen kein Recht diese Schenkung abzulehnen oder zurückzugeben. ABER ein Kaninchen (auch wenn es ein Geschenk war) verursacht Folgekosten (Futter, Unterkunft etc.) und daher haben Eltern in diesem Fall das Recht hier einzugreifen.

Sie arbeitet und finanziert es komplett alleine.

0

Dürfen dürfen sie schon... sie haben das Sagen, solange sie einerseits nicht volljährig ist und andererseits bei ihnen wohnt.

Schön ist das sicherlich nicht, aber Eltern haben auch einen anderen Blickwinkel.

Sie kann nur zu überreden versuchen. Wenn sie die Verantwortung (sowieso) komplett übernimmt, dann könnte das ja zum Erfolg führen. Vllt "wickelt" sie erstmal den Papa ein und der hilft dann bei der Überredung.

Allerdings sollte Deine Freundin sich auch wirklich überlegen, was das Beste für das Tier ist. Vllt ist es wirklich sehr alleine. Sie wird sich ja nicht 24 h um es kümmern. Sie hat sicherlich noch anderes zu tun.

Nun ist ein Kaninchen kein Hund, aber dennoch...

Natürlich, die sind ihr Vormund! Da kann sie es nur noch mit überreden versuchen.

Ja das dürfen sie! Sie ist nicht volljährig von daher haben die Eltern die Verantwortung.

Du findest also nicht das es allein ist? Kaninchen brauchen artgenossen! Das kann kein Mensch ersetzen! Wahrscheinlich sitz das Tier auch noch im Käfig. ....

LG HDL

Also, nur zur Info: Kaninchen sind sehr gesellige Tiere und fühlen sich nur mindestens zu zweit wohl!!!

ne freundin von mir war auch mal in der situation... sie meinte wenn er geht geht sie auch... ich weiss ist keine lösung aber so hat sie ihre eltern eingeschüchtert:D

Solange sie bei ihren EWltern wohnt, dürfen die das.

Was möchtest Du wissen?