Dürfen Eltern ihre Kinder schlagen?

62 Antworten

Das erinnert mich an meine Kindheit, wo es auch immer geheißen hat, daß eine "gsunde Watschn" noch niemandem geschadet hat!! Speziell mein Vater hatte diese Ansicht! Bis 1989 gab es in Österreich auch kein Recht auf gewaltfreie Erziehung!! Als Kind habe ich mir auch oft gedacht, daß ich es verdient hätte!

Schlußendlich bin ich aber heute der Meinung, daß es absolut gar nichts bringt, sein Kind zu ohrfeigen. Der einzige "Erfolg" war, daß ich in der Schule immer ein ziemlicher Raufbold war, weil ich mir von gleichaltrigen absolut nichts gefallen lassen habe! Gegen meinen Vater konnte ich mich aber klarerweise nicht wehren, als ich noch klein war! So gesehen ist es wahrlich ein Armutszeugnis, auf jemand hinzuhauen, der sich nicht wehren kann!

Und von Respekt konnte rückblickend zu keinem Zeitpunkt die Rede sein, sondern es war nur pure Angst und ein stets gespanntes Verhältnis speziell zu meinem Vater! Das fing schon an, wenn ich mal eine schlechte Note hatte oder mal wieder im Mitteilungsheft etwas unschönes stand, dann über Stunden der Haussegen schief hing. 

Und wohin hat das Ganze geführt? Als Schüler war ich ein notorischer Raufbold, der sich nichts gefallen lassen hat und sich durchaus auch mal mit älteren Schülern angelegt hat! Andererseits war es so, wenn fremde Erwachsene mir gegenüber etwas lauter wurden, ich befürchtete, daß ihnen gleich auch die Hand ausrutschen könnte! 

Fazit:
Wer meint, seine Kinder züchtigen zu müssen, weiß überhaupt gar nicht, was er seinen Kindern damit überhaupt antut und daß man langfristig das genaue Gegenteil von dem erreicht was man erreichen will!

Nein, man darf seine Kinder nicht schlagen, genauso wie man niemand anderen schlagen darf. Was sollte es außerdem bringen, außer Angst von den Kindern und Hass von den Eltern?! Ich finde es sehr schockierend zu lesen, wie viele hier schon geschlagen wurden von ihren Eltern. Ich auch. Ich habe es niemandem erzählt, aber meinen Freund konnte ich leider nicht anlügen, woher ich diese Kratzer im Gesicht hatte. Als ich es ihm erzählt habe, dass mein Vater daran Schuld war, haben wir uns ziemlich gestritten. Ich bin wirklich auch sehr gegen Gewalt!! Aber ich habe aus Liebe zu meinen Eltern alles beschwichtigt und sie in Schutz genommen. Ich denke, dass das ein typisches Problem ist, warum viele Eltern davon nicht abgehalten werden. Meine Eltern haben mich nicht oft geschlagen und haben es auch lange nicht mehr gemacht bis zu diesem Tag. Sie haben sich sofort entschuldigt und gesagt, dass es nie wieder passieren wird. Ich habe ihnen verziehen, den Menschen machen Fehler. Solang es bei einem bleibt! Auch wenn dieser Fehler wirklich sehr schlimm ist, muss man auch Chancen geben können. Gewalt ist keine Lösung!! Es ist wirklich schlimm so etwas zu tun und niemand hat das Recht dazu! Gewalt ist ein Zeichen von Schwäche. In solchen Fällen muss geholfen werden, also bitte informiert jemanden, wenn ihr betroffen seid oder etwas mitbekommt. Ansonsten werden diese Fehler oft wiederholt und dass darf nicht passieren! Liebe Grüße

Dann sag das gleiche mal zu deinen dummen dich schlagenden Eltern und nicht nur hier rein schreiben.

0

Ich kann euch gar nicht sagen, wie abartig ich die Tatsache finde, dass hier tatsächlich darüber diskutiert wird, WIE HART MAN SEINE KINDER SCHLAGEN DARF!

 

Wollt ihr mir ernsthaft weis machen, dass es okay ist, das Vertrauen seiner Kinder vollkommen in den Wind zu schlagen und körperliche Gewalt gegen sie anzuwenden, SOLANGE ES NUR KEINE ROTEN ABDRÜCKE GIBT??!!

Mit dieser Logik könnte man auch gleich sagen, es sei okay 13-Jährige zu vergewaltigen, solange nur am Ende das Jungfernhäutchen noch intakt ist.

Wie viele Kinder müssen auf dieser Seite denn noch zugeben, dass ihre Eltern sie schlagen, bis ihr versteht, dass es viel weniger die Gewalt selbst ist, die einen jungen Menschen kaputt macht, als das Gefühl der Entwürdigung dabei. Das Gefühl, weder gewollt, noch respektiert zu werden. 

Ihr könnt es nennen wie ihr wollt - "Watsche", "Klaps", was auch immer - es mag vielleicht harmloser klingen, aber letztendlich ist es doch das selbe: nämlich eine Körperstrafe, eine Misshandlung

Wie jeder Mensch auch hat ein Kind ein Recht auf eine gewaltfreie Erziehung.

Im ersten Moment mag elterliche Gewalt zum Gehorsam führen, doch im Nachhinein führt sie zu Verhaltensweisen wie geistiger Aggression und enormer Verschlechterung der Eltern-Kind-Beziehung. Und erzählt mir an dieser Stelle jetzt nicht, dass ihr soo viele Leute kennt, denen das nicht geschadet hat!

Verdammt nochmal, ihr seid Eltern! Für ein Kind ist nichts wichtiger, als dass es seinen Eltern 100%ig vertrauen kann und das ist nun einmal einfach nicht möglich, wenn ein Kind befürchten muss, dass mit Gewalt reagiert wird, sobald es falsch handelt. 

Die Botschaft, die ihr eurem Kind mit dieser Form der Erziehung mit auf den Weg gebt ist letztendlich nichts anderes als: Wenn alle Stränge reißen, mach ichs halt mit Gewalt. Hat bei Mama und Papa damals ja auch geklappt!

Ich erwarte nicht, dass ihr euer Kind "totredet", wie manche es hier nennen, obwohl ich offen zugebe, dass ich zu den "Softies" gehöre, die ihrem Kind lieber 100mal erklären würden, warum etwas falsch ist, als es zu schlagen. Es gibt verdammt viele Strafen, die auch wesentlich mehr Sinn machen - bekommt ein Kind einen Tobsuchtsanfall, schickt man es aufs Zimmer, bis es sich beruhigt. Spielt ein Kind kontinuierlich mit dem Essen, muss es eben mal auf den Nachtisch verzichten. Ich bin kein Fan dieser Strafen, aber wenigstens machen sie SINN und sind für ein Kind nachvollziehbar. 

Und wenn ihr glaubt, ihr könntet euch durch euren anscheinend so beliebten "Klaps" den Respekt eures Kindes oder mehr Autorität verdienen, liegt ihr auch falsch, denn nichts beweist eure eigene Hilflosigkeit mehr. 

Es mag sein, dass man mit einem Klaps auf den Finger sein Kind nicht lebenslänglich verstört und es ist auch klar, dass das nicht direkt ein Fall fürs Jugendamt ist. Aber ich bin trotzdem überzeugt, dass es etwas einmaliges in der Beziehung zerstört und dass sich das Kind sein Leben lang daran erinnern wird.

Also lasst die Gewalt doch ganz. Für euch mag es nur ein "Klaps" auf den süßen "Pampers-Po" sein, aber letztendlich ist das auch nichts anderes, als eine mildere Form vom Schlag ins Gesicht und das Gefühl der Erniedrigung ist auch das selbe. 

Und wenn ihr mir das nicht glauben wollt, dann glaubt es wenigstens Astrid Lindgren:

 

 

"Immer noch gibt es viele Mütter und Väter auf der Welt, die ihre Kinder schlagen und glauben, das sei gut.

Sie meinen, Kinder würden artig und gehorsam durch die Schläge. Aber statt dessen werden sie zu solchen Menschen, die gerne selber andere schlagen und weitermachen damit, wenn sie groß sind. Denn wie sollte einer, der sich als Kind an die Gewalt gewöhnt hat, zu einem friedlichen Menschen heranwachsen?

Und wie soll es Frieden geben in der Welt, wenn es keine friedfertigen Menschen gibt? Zu Hause, in den Wohnungen, da muß der Friede beginnen."

- Astrid Lindgren

wenn meine Mutter sauer ist, sclägt sie mich auch manchmal ins gesicht wenn ich ihr dann sage das dass nicht erlaubt ist sagt sie nur das ihr das egal ist. Ist das gerechtfertigt? Ich mit meinen 14 Jahren kann es manchmal Nachvollziehen aber ich habe auch noch kleine geschwister

0

*Applaus*

Absolut richtig.

0

Kind behauptet von den Eltern geschlagen worden zu sein

**Hallo, die Tochter von einer Freundin von mir behauptet das ihre Mutter sie mehrfach geschlagen hätte und das stimmt nicht. Der Hintergrund ist: Sie fühlt sich zuhause nicht mehr wohl und glaubt das ihre Mutter sie nicht mehr liebt. Sie war auch schon Stationär in einer Klinik. Sie ist jetzt im Heim unter gebracht, aber ihre Mutter möchte das nicht und war total geschockt als sie gehört hat das, das Kind so was gesagt hat. Gericht läuft das jetzt alles, aber das Problem ist das, das Jugendamt das dem Kind gesagt hat, das es sagen soll das sie sei mehrfach von ihrer Mutter geschlagen worden.

Die Mutter hat noch andere Kinder und diese können aber bestätigen das es nicht stimmt.

Was kann die Mutter jetzt noch unternehmen gegen das Jugendamt außer zum Anwalt nur zu gehen?**

...zur Frage

15j. Tochter greift Mutter an

Was soll man da sagen:

In einer Diskussion war die Mutter nicht mehr bereit zu antworten, da die Tochter nur noch laut war. Die Mutter wiederholt, dass sie die Disk. an dieser Stelle beendet und ggf. später fortsetzt. Spricht dann nicht mehr zu ihrem Kind. Daraufhin attackiert das Kind die Mutter und schubst sie in heftiger Weise gegen (oder fast in) die Badewanne.

Das was wohl der 2. Vorfall in dieser Richtung. Meine Freundin will sich jetzt offizielle Hilfe holen, da es wohl kurz vor einer Handgreiflichkeit war. Wo kann man da hin gehen. Ich meine Jugendamt. Oder ? Danke!

...zur Frage

Vorladung wegen Körperverletzung1

Liebe Community, Ich bin 15 und habe eine Vorladung wegen Körperverletzung bekommen. Der Vorfall war so: Im Sportunterricht habe ich den Basketball auf den Korb geworfen aber nicht getroffen. Ein anderer älterer und mir körperlich überlegener Junge hat ihn gefangen und wollte ihn mir nicht geben. Ich habe ihm gesagt „ach lass den Ball will ich jetzt eh nicht mehr“. Der Junge ist total ausgerastet und hat mich angeschrien „Ich klatsch dich, Ich Box dich gleich“ als ich mir einen neuen Ball holen wollte. Ich habe ihm in einem Ironischen Ton zugerufen „machst du eh nicht“ Er ist auf mich zugelaufen und hat mir gegen die Schulter gehauen und mich geschubst. Der Sportlehrer ist gekommen und hat einen arm zwischen uns gehalten. Ich habe den Jungen gefragt „was soll das denn du fetter Klops“ er ist wieder ausgerastet und hat mich wieder gehauen danach habe ich ihn zurück auf die Nase gehauen. Aus sicherer Quelle weiß ich dass er nichts ernsthaftes hatte nur Nasenbluten. Es gab viele Zeugen in meiner Klasse, welche auch vor Polizei etc. dass so bestätigen würden. 5 Tage danach habe ich über meine Lehrerin erfahren dass ich eine Anzeige wegen diesen Vorfalls habe. Wir haben den Vorfall nochmal mit dem Sportlehrer besprochen aber er meint dass er nicht gesehen hätte wie der Junge mich gehauen hat aber nur wie ich ihn. Heute habe ich eine Vorladung wegen Körperverletzung bekommen und war sehr entsetzt. Der Junge und Ich vertragen uns wieder aber die Anzeige wurde noch nicht zurück gezogen. Was kann ich machen? Was kann im Schlimmsten Fall passieren? Sind ca. 8 Zeugen aus meiner Klasse gleich gestellt wie der Sportlehrer bei einer Zeugenvernehmung?

Kann es sein dass es ihm nur um Schmerzensgeld geht? Und wie viel könnte es werden bei Nasenbluten? So was wie eine Packung Taschentücher ist hier nicht angebracht! Soll ich Gegenanzeige erstatten? Und was würde dass bringen? Könnte ich ihn auch wegen Verleumdung anzeigen? Wird so was aktenkundig?

Schon echt traurig wie tief die Menschen gesunken sind nur wegen so einen kleinen Vorfall jemanden gleich anzuzeigen.

...zur Frage

Meine Freundin wird von ihrer Mutter schlimm behandelt

Hallo Leute,

seit fast 5 Monaten bin ich mit meiner Freundin zusammen.

Ich kenne ihre Eltern, der Vater ist wirklich nett, aber ihre Mutter geht nicht gut mit ihr um. Egal was sie macht, es ist immer falsch. Immer bekommt sie ärger und sogar Schläge angedroht wie z.B. "Ich knall Dir gleich eine". Wenn ich da bin wird ihre Mutter nicht handgreiflich, aber gestern als ich nicht da war, soll ihre Mutter sie ganz fest am Arm gepackt haben. Ihre Schwester will deshalb zum Jugendamt gehen, dass in eine Pflegefamilie oder heim kommt.

Meine Fragen: Ist das möglich ? und kann ich ihr helfen?

Es ist für mich schwer zu ertragen, wenn ich ihre Mutter so erlebe, sie tut mir immer leid.

Klar ist es ein schweres Alter (15), aber man darf doch sein Kind nicht schlagen. Sie ist nicht mal frech oder schlimm, sondern ein wundervolles Mädchen.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Viele Grüße

Keks24121994

...zur Frage

Akressives kind im Kindergarten

Meine Mutter Areibeitet im Kindergarten und hat dort ein schlimmes Kind was mit Stühlen wirft ,änderte Kinder mit stifften bedroht und auch schon meine Mutter gehauen und an ihrer Kleidung gerissen hat. Was kann man aus psychologischer Sicht ruhen und wie weit darf das Kind gehen ohne das es strafrechtlich konsequenten für die Eltern hat?

Danke für die Hilfe:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?