2 Antworten

Der § 1 Abs.1 BetrVG in deinem Link sagt doch schon aus,dass es sich um einen Betrieb handeln muss,wenn ein Betriebsrat gewählt werden soll.

In einem eingetragenen Verein werden alle anfallenden Fragen vom Vereinsvorstand und von evtl. zu wählenden Beisitzern geregelt.

Mitarbeitervertretungen (MAV) sind betriebliche Interessenvertretungen nach kirchlichem Arbeitsrecht.. Bei der Tafel e.V. sind Caritas und Diakonie engagiert, beide haben Mitarbeitervertretungen (MAV), wenn sie gewählt worden sind.

0
@user2492

Das ist OK,aber die Mitarbeitervertretung nach dem kirchlichen Arbeitsrecht hat nichts mit einem nach dem Betriebsverfassungsgesetz gewählten Betriebsrat zu tun.Ich bin mir auch nicht sicher,ob die kirchliche Mitarbeitervertretung die Interessen der ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter einer Tafel e.V. vertritt.

0
@lenzing42

Warum soll denn eine kirchliche Mitarbeitervertretung die Interessen der ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter einer Tafel e.V. vertreten, die Tafel e.V. sind doch keine kirchlichen Vereine!

Wenn im Hintergrund die Kirchen engagierte Menschen für die Tafel mobilisieren, ist doch die Tafel nur ein eingetragener Verein mit ganz anderen arbeitsrechtlichen Zusammenhängen. Obwohl es dort auch 1,- EURO Jobs gibt und viele Menschen die Sozialstunden ableisten..

0

Verein und Betriebsrat? Für Ehrenamtliche? Du weisst doch selber darauf hin: kein Betrieb.

Was möchtest Du wissen?