Dürfen Dreiräder u. ä. auch im Überholverbot überholt werden, was ist mit Quads?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Frage ist doch relativ einfach zu beantworten, denn die Zeichen 276 / 277 geben ausdrücklich vor welche Fahrzeuge nicht überholt werden dürfen, und das sind: mehrspurige Kraftfahrzeuge

Jetzt kannst Du nach dem Ausschlussverfahren vorgehen und so alles was dem nicht entspricht rauskegeln.

  • Fahrräder mit Anhänger ► kein KFZ - Überholen erlaubt
  • Fahrrad-Rikscha ► kein KFZ - Überholen erlaubt
  • Motorräder mit Anhänger ► KFZ, aber nicht mehrspurig - Überholen erlaubt
  • Trikes ► KFZ und mehrspurig - Überholen verboten
  • Quads ► KFZ und mehrspurig - Überholen verboten

Warum ist ein Krad mit Anhänger nicht mehrspurig? DAs scheint mir eigentlich nicht logisch, der Anhänger hat doch i. d. R. 2 Räder, also 2 Spuren - zählt das nicht, weil der Anhänger selbst kein Kfz ist?

Und ich war mir eben nicht sicher, ob Quads als "mehrspurig" zählen, weil sie ja doch vergleichsweise schmal sind (schmaler als ein ordentlicher Motorrad-Anhänger).

0
@claushilbig

Warum ist ein Krad mit Anhänger nicht mehrspurig?

Weil es hier der Definition nach nur auf das Zugfahrzeug ankommt.

0

Ich denke da sie keine kraftfahrzeuge sind darf man sie überholen. Ab den drei streifen welche nen Bahnübergang ankündigen darf man ja auch nicht mehr überholen aber mein fahrlehrer meint fahrräder kann man dann ruhig überholen weil es keine Kraftfahrzeuge sind

  • Fahrräder (Rikschas oder mit Anhänger) sind keine Kraftfahrzeuge, genauso wie Pferdefuhrwerke. Also dürfen sie überholt werden.
  • Krafträder mit Anhänger dürfen überholt werden.
  • Trikes, Quads und die bekannte Ape von Vespa  https://de.wikipedia.org/wiki/Ape_(Kleintransporter) sind zweispurige Fahrzeuge und dürfen NICHT überholt werden.
  • Unschlüssig bin ich mir nur bei Fahrzeugen wie der Piaggio MP3 (Link siehe unten), ob die also zweispurige Fahrzeuge gelten. Denn bis zu einer Spurweite von 450 mm galten die zum Beispiel (früher) als Kraftrad und durften somit überholt werden.

Das heißt, ich darf beim Zusatzschild "Traktoren dürfen überholt werden" an der Landmaschine mit Überbreite, die 45 km/h fährt, vorbeiziehen, am gleich schnellen, vergleichsweise winzigen Kleinkraft-Quad aber nicht --- Super ...

Oder: Die 1000er-Harley mit Anhänger, die gerade mal aus Spaß nur gemütliche 80 fährt, darf ich überholen, aber wiederum das lahme Quad nicht ...

Find ich zwar nicht sinnvoll, hat aber seine (ganz eigene) Logik ;-)

1
@claushilbig

genauso ist es! Leider ?!? So ist nun mal die gesetzliche Lage. Denn ich bin seit 30 Jahren selber Zweiradfahrer und habe mich mal mit dieser Thematik ein wenig näher beschäftigt.

0
@claushilbig

Eine Harley (also ein Kraftrad) mit Anhänger darf übrigens generell nur 60 km/h fahren.

0
@derhandkuss

Stimmt, aber das war mir gar nicht bewusst - ist aber trotzdem schneller als das Leichtkraft-Quad ... ;-)

0

Wann ist ein rechtsüberholen auf mehrspurigen Straßen/BAB erlaubt?

Es kommt immer wieder vor, daß ein oder auch mehr Fahrzeuge auf 3 oder mehrspurigen Straßen/BAB unter nicht Beachtung des Rechtsfahr-Gebotes dauerhaft auf der linken Spur fahren. Dürfen diese auf der rechten Spur „überholt“ werden wenn ein kompletter Fahrstreifen dazwischen frei ist? Handelt es sich in diesem Fall um ein „Überholen“?

Vor Jahren bin ich auf einer 4 spurigen BAB von der rechten Spur auf die linke 4te Spur gewechselt um mehrere langsame Fahrzeug die auf der 3ten Spur führen zu überholen. Während dieses Vorganges scherte das letzte Fahrzeug ebenfalls zum Überholen an. Auf jeden Fall wurde ich durch diese Situation zum „zu dicht Auffahrer“. Bei der Ansicht des Videos sagte der Polizist, wenn ich auf der rechten Spur geblieben wäre, wäre alles i.O. geblieben. Ist das richtig? Und wo kann diese „Ansicht“ in der Straßenverkehrsordnung nachgelesen werden?

...zur Frage

Überholverbot Auto mit Wohnwagen?

Hallo Leute,

wir bekamen bei unserem letzten Urlaub Ärger mit der Polizei weil mein Mann mit unserem Wohnwagen mit 100er Zulassung bei Überholverbot überholt hat. Auf dem Schild waren allerdings ein LKW, ein Bus und ein Auto mit Hänger abgebildet. Anders wie aber ein Auto mit Hänger und ein LKW dürfen wir 100 fahren. War das überhaut richtig, dass wir was falsch bemacht haben? Sehr ärgerlich... der Spaß kostete 125 Euro und nen Punkt. Vielen Dank für eure Anworten!!!

...zur Frage

Fahrradunfall, wer muss bezahlen?

Mein 15 Jähriger Sohn hatte einen Fahrradunfall. Er ist bei strömendem Regen auf dem gegenüberliegenden Fußweg gefahren (Gegenverkehr) Ein Auto kam aus der Ausfahrt ohne langsam vorzufahren und mein Sohn ist gegen ihn gefahren. Wer muss Bezahlen? Und was zählt die Versicherung.

...zur Frage

Über Rot gefahren um Unfall zu verhindern was tun?

Wurde geblitzt während ich über rot gefahren bin, um ein Unfall zu verhindern. Es lief so ab, ich bin mit 50 gefahren +/- 3ca und der Fahrer vor mir hat bei gelb plötzlich wäre gelogen aber schon sehr schnell gebremst (da er den Blitzer gesehen hat) ich hatte nur noch die Möglichkeit links auszuweichen und bin dabei, weil alles so spontan ablief über rot gefahren. Habe zwei Zeugen die es bestätigen können. Was kann oder muss ich tun ? 

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit der Wiedererteilung des Führerscheines nach 15 Jahren?

Nach 15 Jahren wurde nun meine Führerscheinakte gelöscht und ich muss nicht mehr zur MPU. Bremen verlangt nun neue Prüfungen (ich hatte alle Klassen) . Jetzt gibt es Bundesländer, welche auf eine Prüfung verzichteten. Weiß jemand welche das sind?

...zur Frage

Unfall nach Spurwechsel, war hat Schuld?

Guten Tag, hatte letztens folgende Situation:

Ich war Innerorts unterwges mit so 50-55 kmh. Bei uns in der Stadt gibt es einen kleineren Tunnel, der zweispurig ist. Ich war auf der linken Spur (und war nicht schnell unterwegs) und weiter vorne war ein Golf auf der rechten Spur, bei dem ich mir nix weiter dachte, da es einfach irgendein Auto in der Stadt war. Ich kam dem Golf immer näher - wie gesagt der Golf war auf der rechten, ich auf der linken Spur - und als ich knapp hinter dem Golf war, hat die Fahrerin ohne Blinken einfach so die Spur gewechselt. Nun da es kurz vor einem Tunnel war, war halt kaum Platz zum Ausweichen. Ich konnte meinen Wagen noch etwas nach links ziehen aber der Unfall war unvermeidbar und ich bin ihr so seitlich-hinten links rein. Bei mir ist der rechte Frontscheinwerfer und generell meine rechte Vorderseite hin, bei ihr wie gesagt hinten-seitlich links (wobei mein Schaden definitiv größer ist!).

Jetzt die Frage: Habe ich überhaupt Schuld? Vor ihr war eine komplette zweispurige Straße frei, sie hat nicht geblinkt und ist einfach so ohne einen Grund nach links gefahren. Die Polizei will nicht helfen und sagt, die Versicherungen sollen das klären und wir sind auch schon dabei, aber wollte nochmal fragen ob mich überhaupt eine Schuld trifft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?