Dürfen die Stallbesitzer einfach weg fahren?

12 Antworten

Sie dürfen wegfahren, müssen aber dafür sorgen, dass sie den Vertrag weiter einhalten. Das heißt sie brauchen jemanden, der das in dieer Zeit macht. Ihr als Einsteller seid nicht verpflichtet, es zu machen. Ihr zahlt dafür, dass man eure Pferde füttert, raus stellt und über streut. Und da darf man euch nicht einfach dafür einspannen.

Wenn ihr als Einsteller sagt "wir machen das freiwillig, um den Stallbesitzer einen Gefallen zu tun", dann ist das was anderes. Aber man kann das nicht von euch verlangen, immerhin zahlt ihr ja auch dafür.

Dürfen tun sie das natürlich, aber sie müssen dafür Sorge tragen, dass sie trotzdem ihren Teil der vertraglichen Verpflichtungen erfüllen. Wenn ihr also für das Raus- u. Reinstellen eurer Pferde bezahlt u. das jetzt selbst übernehmt, dürften sie euch das korrekterweise nicht berechnen.

Allerdings wäre es absolut kleinlich bei 1 Woche in 11 J. da jetzt drauf rum zu reiten.

Sollten sie künftig öfter verreisen, findet sich bestimmt eine Regelung, mit der alle zufrieden sind, zumal wenn ein gutes Klima herrscht u. ihr eure Pferde da gut versorgt wisst.

Die Person die das statt den Stallbesitzern macht wird das wohl können bzw das sorgfältig genug machen, wenn die sogar dort einzieht für die Zeit. Woher du dir das aber nimmst zu sagen, „ich möchte aber nicht dass das zur regelmässigkeit wird“ wüsste ich aber gerne. Stallbesitzer haben meistens eh für nichts zeit, schon garnicht für sich selbst, da ist es doch komplett ok wenn die sich (auch regelmässig) was gönnen, denn für die Pferde ist ja eh gesorgt?! Wenn du so angst hast, dass etwas nicht passt, musst du halt nachschauen. Da du sowieso selbst misten musst, musst du ja eh einmal täglich da sein...

19

Okay, jetzt stehe ich hier wie die super asoziale dar! Mit „Regelmäßigkeit“ meine ich, dass es öfter vorkommt. Ich habe jetzt gelernt, dass die 6 Wochen Urlaub im Jahr haben und die dürfen sie auch gerne ausnutzen. Wegen 1x in 11 Jahren heule ich nicht rum

0
39
@Lele28Helli24

du bist eben von ihnen bisher durch ihre ständige Verfügbarkeit völlig verwöhnt worden und bist es nicht gewohnt, daß nicht nur Du selbst und alle anderen Menschen sondern nauch Stallbetreiber Anspruch auf Urlaub haben....

lerne einfach daraus und sieh da leben reallistisch - sie könnten sogar alle 2 Monata für ne Woche wegfahren.... wäre immer noch nicht unrechtmäßig, wenn die GRUNDVERDSORGUNG geregelt wird

meine RB's waren auch völlig geplätttet, daß ich, die sich täglich um alles kümmert, dies JAhr von allen EINEN HALBEN Tag Mithilfe beim Abbau der Weidezaunanlagen forderte....

an das angenehm leichte verwöhnte Leben gewöhnt man sich soooo schnell, daß man völlig vergißt, daß die, die sowas überhaut ermöglichen, eben keine Maschinen im 24-Stunden-modus täglich sind

0
5

Ja du stehst halt wegen deiner formulierungen wie die super assoziale da. Muss man halt drüber nachdenken bevor man was postet.

0

Wie wechselt ihr mit euren Pferden den Stall?

In ein paar Wochen wechseln zwei meiner Pferde den Stall (bessere Trainingsmöglichkeiten)
Beim letzten Wechsel vor laaaaanger Zeit kamen sie direkt zusammen in die Herde (27 Pferde) sie sind etwas mit denen gelaufen und das wars habe sie dann ein paar Tage in Ruhe auf der Koppel gelassen und dann Stück für Stück neue Halle, Plätze etc gezeigt und dann wieder mit longieren und reiten angefangen.
Denkt ihr das ist gut so ? Es sind zwei ziemlich ranghohe dominante Stuten und sie kommen nun in eine stutengruppe mit ca 10 Pferden denkt ihr das wird in der Konstellation anders besser sein ? Wie macht ihr das mit euren Pferden ? :) habe ein wenig Angst dass es „Glück“ war dass es am alten Stall so geklappt hat deswegen frag ich mal nach anderen Erfahrungen :) es war Standard am alten Stall neue Pferde dazu zu schmeißen und sie quasi der Herde „aus zusetzen“

...zur Frage

Pferdeboxen Preis für Vollpension ?

Hallo miteinander Ich bin mit meinen Pferd auf einen Reiterhof der sehr viel wert auf das Wohl der Pferde bzw Einsteller achtet. Mein Pferd hat eine Paddogbox (Box 3,5m x 4,0m und Paddog 3,5m x 6.0m befestigt) zuzüglich eine Matschkoppel 8m x 10m und eine Koppel von 8m x 150m die wir aber mit meinen Boxennachbar gemeinsam nutzen! Bei uns im Stall kommen die Pferde Täglich ca.4Stunden auf Koppel oder Paddog (je nach Witterung).Einmal pro Tag wird gemistet und sehr gut eingestreut 3 x Heufütterung (reichlich und immer in Absprache mit mir) inkl (Kraftfutter wird vom Stallbesitzer gefüttert muss aber selbst besorgt werden) 20m x 40m Reitplatz (fast bei jeder Witterung bereitbar) 15m x 30m Reithalle (wo man sein Pferd frei laufen und longieren kann) 2 Waschplätze TOP Ausreitgelände Das wechsen der Pferdedecken und Fliegenspray werden von Stallbesitzer übernommen Jetzt mal meine Frage an euch!!! ich zahle gerade 270€ aber unser Stallbesitzer meinte das er die nächsten Jahre auf jeden Fall mit dem Boxenpreis nach oben gehen muss!!!! ist das gerechtfertigt und wenn ja wie weit würdet ihr gehen?

...zur Frage

Ich habe Angst vorm Probereiten was kann ich dagegen tun?

Hallo zusammen ! :) In dem Stall wo ich reite werden Pferde vermittelt. Da ich bald ein Pferd kriegen werde, bietet es sich das nun an. 

Der Stallbesitzer vermittelt die Pferde erst reitet er selber das Pferd und dann steigt die Person die es kaufen will auf und der Stallbesitzer gibt der Person Kommandos damit sie alles ausprobieren kann was so geht. Mein Problem ist, dass ich Angst habe ein Kommando nicht umsetzen zu können, da ich nicht weiß wie das geht. Habt ihr schon mal probe geritten? Und wisst was so erwartet wird? Danke im Voraus :) LG nadine :)

...zur Frage

Stallbesitzer will meine Pferde nicht rausrücken.

Hallo zusammen, ich habe ein riesen problem,ich habe in einen Stall meine 5 Pferde ( ohne Einsteller Vertrag und ohne abgabe meiner Papiere Equiden Pass) untergebracht. Stehe dort seit November 2010 erst mit 3 Pferden,dann nach 4-5 Monaten wir haben damals alle unser Geld gegen Quittung in Bar gezahlt,ist mein Geld nie auf dem Konto des Stallinhabers angekommen. Gut dann meinte der Stallinhaber ich solle die offenen vorderungen zu den Monatlichen Boxenmieten bei tun dies habe ich auch immer getan. Dann war es so das meine Mutter Quittungen von mir gefunden hatte weil ich meistens ihr das Geld mitgab.Daraufhin nahm ich kontakt zu den Stallbetreiber auf und wollte die fehlenden Quittungen nachreichen. Er sagte er wolle sie nicht sehen,oder das andere agument war das diese nie geschrieben wurden sind. Dabei hat seine Sekretärin diese Quittungen ausgehändigt und Unterschrieben. Dann bin ich mit 2 Pferden gegangen und nur ein Pferd von mir blieb dort stehen. Im juni 2012 bin ich dann mit 4 Pferden wieder in diesen Stall eingezogen (wieder ohne Einsteller vertrag oder das ich die Papiere der Pferde abgegeben habe). Dieses mal habe ich für die 4 neu eingestellten Pferde einen extra Stall für mich alleine auf seiner anlage gehabt und bekam von ihm nur Heu und Stroh sowie wasser und Strom.Die Dienstleistungen wie Füttern,Misten,und bewegen der Tiere habe ich selber Morgens,Mittags und Abends gemacht sowie den Kauf von Kraftfutter. Jetzt am 22.December 2012 war ich morgens am Stall und Mistete und Fütterte meine Tiere,mitags bekam mein Lebensgefähre eine Nachricht von dem Stallbetreiber das noch knapp 2000 Euro offen sind und er meine Pferde heute schlachten lassen würde. Ich versuchte ihn anzurufen aber der Stallbetreiber reagierte nicht.Abends vom 22.December kam ich schon nicht mehr an meine Pferde drann und Ketten mit Schlössern waren vor jeder Box. Am 23.December habe ich die Polizei gerufen weil mir der Zugang zu meinen Tieren verweigert wird,aber die Poliezei meinte dagagen könnten sie nichts machen. Jetzt hat der Hausmeister von dem Stall einfach mein 5 Pferd genommen und ihn ohne mein Wissen und ohne mir bescheid zu geben ihn oben zu den Anderen Pferden gestellt obwohl ich dem Hausmeister vor der Polizei das verbot ausgesprochen habe sich meinen Pferden zu nähern. Der Stallbetreiber hat von einen Pfandrecht gebrauch gemacht,obwohl ich keinen cent offen habe und dies sogar mit den Quittungen und einzahlungsbelegen der Bank beweisen kann.Er hat mir nie eine Mahnung geschrieben,oder eine androhung das er meine Pferde Pfänden will er schrieb mir am 25.December per SMS das er mir bis zum 28.12.2012 zeit gibt die offenen Vorderung zu tätigen oder er würde meine Pferde am 29.12.2012 Veräusern. Ich war heute beim Rechtsanwalt und dieser konnte mir garnicht helfen,morgen will ich zum zuständigen Amtsgericht eine Einstweilige Verfügung beantragen.

Weiß vielleicht jemand von euch Rat???? Ich verzweifel hier langsam.

...zur Frage

Stall im Winter neu streichen Bzw kalken?

Ich würde gerne meinen Stall Ihnen neu kalken, wie lange dürfen die Pferde nicht in den Stall, wenn ich den stall bei unter 5 Grad streiche?

Vielen Dank!

...zur Frage

Neuer Stall oder im alten Stall bleiben?

Hallo, habe seit einem halben Jahr eine Isländerstute und diese, da ich nur diesen Platz bekommen habe, in einen Stall gestellt, der eine halbe Stunde Autofahrt weg ist. Der Stall ist toll (Offenstall) und es gibt dort zwar keinen anderen Isländer, aber ein paar Mixponys und andere Pferde. Sie hat sich gut eingelebt und fühlt sich, denke ich, wohl. Das Gelände dort finde ich nicht so toll, geht aber und es gibt einen super Reitplatz.

Jetzt könnte ich in einen näheren, reinen Isländerstall wechseln (nehmen erst jetzt wieder neue Einsteller), der zwar ein super Ausreitgelände hat, dafür als Nachteil aber nur wenig Koppeln, so dass die Pferde nur stundenweise auf die Koppel dürfen und das wohl auch nicht jeden Tag. Es ist ein Laufstall mit individueller Heufütterung, so dass die Pferde viel Bewegung haben. So eine Haltungsform kenne ich bis jetzt nicht und ich weiß nicht so recht was ich tun soll. Einerseits möchte ich mein Pferd nicht gleich wieder herausreißen aus der Stallgemeinschaft und sie geht auch sehr gerne auf die Koppel. Andererseits wäre der Isländerstall näher und sie hätte Isigesellschaft, nicht zu vergessen das tolle Gelände! Was würdet ihr tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?