Dürfen die Nachrichtensender einfach ein Prodilbild von Facebook nutzen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In Deutschland erlaubt ist unter Umständen "die öffentliche Wiedergabe solcher Kommentare, Artikel und Abbildungen, wenn sie politische, wirtschaftliche oder religiöse Tagesfragen betreffen", schreibt UrhG § 49.

Dies gilt für die Rechte des Urhebers des geschützten Werkes, hier also des Fotografen des Facebook-Bildes. Wenn, dann kann er aber "eine angemessene Vergütung" dafür verlangen, allerdings nur über eine Verwertungsgesellschaft.

Für den Abgebildeten auf dem Foto greift in D. das KunstUrhG: http://www.gesetze-im-internet.de/kunsturhg/BJNR000070907.html

Wer etwas gesellschaftlich Wichtiges angestellt hat, gilt meist als Persönlichkeit der Zeitgeschichte. Dann greift in der Regel § 23:

"(1) Ohne die nach § 22 erforderliche Einwilligung dürfen verbreitet und zur Schau gestellt werden:

1. Bildnisse aus dem Bereiche der Zeitgeschichte (...)"

Ausnahmen davon stehen in Absatz 2.

Ausnahmen gibt es auch in den Presse-Codizes vieler Länder und Branchen. So sollen Namen und Fotos von Beschuldigten in minder schweren Fällen in der Regel nicht verbreitet werden vor einem Urteil.

In Brasilien gibt es sicher ähnliche Regeln und Gesetze, da viele Länder auch Vereinbarungen über diverse Rechtsgebiete haben.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Alles, was Du in Facebook veröffentlichst, gibst Du alle Rechte weg.

Wenn Du sagst, dass das Bild in GLOBO veröffentlicht wurde, musst Du wissen, dass der Sender nicht staatlich ist, auch wenn er der grösste ist. GLOBO kannst Du eher mit der Bild-Zeitung vergleichen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich den Sachverhalt richtig verstehe, geschieht die Veröffentlichung all dieser Daten ja zunächst einmal durch den FB-Account-Inhaber selber, der damit die Verwertungsrechte daran quasi unfassend an FB abgibt. Das Bild und der Name in den Nachrichten (und sei es nur im Bild) sind mögliche Konsequenzen dieses fahrlässigen Nutzerverhaltens. Mal ganz unabhängig davon, ob die Veröffentlichung dieses oder jenes Details nun in dem einen oder anderen Land strafbewehrt sein kann ...

Außerdem muss der Betreffende schon etwas sehr Spektakuläres gepostet haben, um damit in den Nachrichten zu erscheinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip, da Bilder und Namen in Facebook öffentlich sind, kann jede Zeitung in Brasilien die auch kopieren und publizieren. TV Globo ist übrigens nicht staatlich - gehört der Familie Marinho.

Die Privatspäre wird in Brasilien kaum respektiert. Selbst eigentlich geheime Gerichtsverhandlungen kann man mit Namen usw in der Internet jederzeit nachlesen.

Die Zeitungen brigen alle Nachrichten mit den Namen, die bei uns nicht gezeigt werden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du bei FB ein Bild hochlädst, gehen damit sämtliche Bildrechte an FB über. Einfach mal die AGB lesen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es öffentlich relevante Nachrichten gibt wird man zur Person der Zeitgeschehen und dann erlöschen auch in Deutschland teilweise die Persönlichkeitsrechte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siggiiii
30.06.2016, 11:56

Zeitgeschichte soll es heißen.

0
Kommentar von Chillestix
30.06.2016, 12:00

Jaja aber gibt es denn kein Gesetz zur Privatsphäre ich meine jeder kennt die Person mit vollem Namen und unzensiert....

0
Kommentar von siggiiii
30.06.2016, 12:05

Hier stehen sich halt zwei sehr hohe Grundrechte gegenüber einerseits das Recht auf Privatsphäre andererseits die Pressefreiheit wichtig ist das der Bericht inhaltlich richtig ist. Genau muss das im Zweifelsfall ein Gericht klären.

0

Globo ist ein Privatsender.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?