Dürfen die mich zwingen zu bleiben?

11 Antworten

Ein Zwang besteht nicht. Aber wenn du gegen ärztlichen Rat das Krankenhaus verlässt, musst du alle Folgekosten bezahlen, falls spätere Komplikationen entstehen. Tritt eine Nachblutung auf, die eine Re-OP erfordert, kommen Kosten von ca. 3000 Euro auf dich zu.

Gezwungen wirst du nur dann, wenn du eine gefährliche ansteckende Krankheit hast, die möglicherweise anderen Menschen, die du eventuell ansteckst, Schaden zufügen könnte.

In deinem Fall ist das wohl nicht der Fall, daher kann dich niemand zwingen, im Krankenhaus zu bleiben. Allerdings wird sich der Arzt, der dir dringend dazu rät, im Krankenhaus zu bleiben, etwas dabei denken. Das macht der sicherlich nicht, weil das Krankenhaus an dir Geld verdienen möchte.

Stell dir vor, du gehst auf eigene Verantwortung nach hause und drei Tage später bist du tot, weil sich irgendwas entzündet hat und du hast es nicht bemerkt. Jetzt würde die gesamte Medienlandschaft zwar melden, dass du dich im Krankenhaus nicht wohl gefühlt hast, und auf eigene Verantwortung nach Hause wolltest. Aber im nächsten Satz würde man sich auf den Arzt stürzen und ihn nieder machen, weil der das doch aufgrund seiner Ausbildung und fachlichen Qualifikation hätte absehen müssen und dich ggf. mit "sanfter Gewalt" im Krankenhaus hätte halten müssen. Schnell wird ein selbsternannter Experte im Fernsehen auftreten, der irgendwelche Zahlen vorträgt, nach denen in mehr als so und so vielen Fällen bei deiner Erkrankung Komplikationen auftreten und man wird einvernehmlich feststellen, dass es unverantwortlich seitens des Arztes war, dich zu entlassen. An dir gibt es nichts mehr zu kritisieren, du bist dann schließlich tot und alle Freunde werden Blümchen und rote Kerzen vor dem Krankenhaus aufstellen.

Ja, das Leben kann hart sein. Ich würde - auch wenn du das nicht hören wolltest - dazu raten, noch ein paar Tage im Krankenhaus zu bleiben.

Kommt darauf an, wie alt du bist. Bei Minderjährigen entscheiden die Eltern mit dem Arzt gemeinsam.

Bist du erwachsen, dann kannst du jederzeit auf eigene Verantwortung heim. Gut ist es, wenn es seit der OP keinerlei Komplikationen gab.

Kann mir sehr gut vorstellen, dass man in Kliniken schlecht schlafen kann - man kommt nie zur Ruhe. Ständig Besuche, zu viele Patienten im Zimmer und und und. Der eine will fernsehen, der andere lesen und einer will schlafen - was dann nicht möglich ist.

Zu Hause erholt man sich wirklich besser.


Gute Besserung!


Darf man schon vor dem 18. Lebensjahr zu Hause ausziehen?

Ich bin 16. Jahre alt. Nun möchte ich von zu Hause ausziehen und mit Freunden in eine Wg. Ich bin schon in der Ausbildung nur darum geht es jetzt nicht. Ich wollte nur wissen ob die Eltern einem das verbieten dürfen, also zwingen dürfen, dass man zu Hause wohnen bleiben muss, da man noch nicht volljährig ist und ich noch 2 Jahre warten muss.

Es geht jetzt nicht darum ob ihr das gut findet nur ob das erlaubt ist, dass ich das darf. Was meint ihr? Die Erziehungsberechtigten haben ja das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Dürften sie theoretisch auch die Polizei rufen wenn ich ausziehe? Meine würden das nämlich machen. Ich habe nur Probleme zu Hause und 2 Jahre halte ich das einfach nicht mehr aus. Ich weiß ja wo ich hinkann und mit Geld ist alles geregelt es ist auch näher an meinem Ausbildungsplatz das wäre sowieso besser.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?