Dürfen die Lehrer das mit mir so einfach machen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du schreibst, du willst deinen erweiterten RS machen.

In dem Falle würde ich es einfach ignorieren, wenn du später Abi oder was noch höheres hast, dann interessiert sich da niemand mehr für.

Lehrer dürfen bei den Noten auch pädagogisch Noten vergeben. So habe ich mal mit 1,4 eine 2 bekommen, da ich mich geweigert habe meine Mappe abzugeben (ich hatte sie vergessen und hätte sie am Wochenende nachreichen sollen [war Freitag], Lehrerin wohnt aber weit weg, dabei hatten wir keine Stunde in dem Fach mehr und die Mappe wäre eh nicht schön gewesen, daher fand ich es sinnlos). Die 6 für nicht Abgabe ist in der 1,4 schon drinnen.  

Ebenso hatte ich mal in einem sehr kurzen Halbjahr eine längere Krankheit, eine Lehrerin hat einfach mal jede Fehlstunde mit 6 bewertet, obwohl ich für alle ein Attest hatte. Damit bin ich dann zur Schulleitung, mit der Frau war nicht zu reden.

An sich dürfen sie dich nämlich nicht schlecht benoten, wenn du krank warst. Sie können aber sehr wohl sagen, dass sie dir gerne eine bessere Note gegeben hätten, da sie denken du kannst mehr, du aber nicht oft genug da warst um es zu zeigen. Den Fall hatte ich in dem Halbjahr nämlich auch öfter, da kann man nichts machen...

Das C im Arbeitsverhalten kann ich noch verstehen, ist eben neutral, aber ein D im Sozialverhalten? Da würde ich noch mal nachfragen, wie das kommt. Wollten sie mir auch andrehen, habe dann gefragt warum ich jetzt für eine schwere Krankheit bestraft werde und schon hatte ich das C.

Hast du immer mit Attest gefehlt? Wenn nicht wirkt das nämlich, als hättest du einfach keine Lust.

Wissen die Lehrer was du hast? Meist hilft dass, dass sie verstehen, dass es einem wirklich schlecht geht und man sich nicht nur anstellt oder keine Lust hat. Ich habe es damals gesagt, wenn auch nur der Schulleitung und meinem "Klassenlehrer", mit der Info die anderen sollen es nicht wissen (nur eben Bestätigung von oben, dass da wirklich was ist), ich würde nur wollen, dass sie eben nicht denken ich übertreibe o.ä..

Denn du hast ja wirklich die Hälfte der Zeit gefehlt...

Arbeitest du alles verpasst denn ordentlich nach und kümmerst dich, alles zeitnah zu bekommen? Das könnte man versuchen beim Arbeitsverhalten positiv einfließen zu lassen.

gerade wenn es eine Krankheit ist, die dich auch die nächsten Jahre immer wieder ausfallen lassen wird, dann würde ich damit versuchen offen umzugehen. Es bringt dir ja nichts, wenn die Lehrer immer weniger von dir halten.

Gibt nämlich genug Leute, die sowas als Ausrede nutzen und in echt nur schwänzen (sogar den Arzt belügen, damit der weiter krank schreibt z.B. mit was physischem, was er das ja kaum nachprüfen kann).

Hallo da ich auf einer Brufsbildenden Schule bin habe ich meinen RS schon ich bin da eigentlich nur als überbrückungsjahr und mache dabei bzw wollte dabei meinen EWRS machen...

Ich habe immer mit Attest gefehlt seit dem Sie es angeordnet haben also sogut wie immer mit Attest höchtens 2 mal mit Eltern entschuldigung...

Ich erkläre es den Lehrern gefühlt 1000 mal die Woche das ich Kurzdamrsyndrom habe aber Sie ignorieren mich gefült einfach....

Ich arbeite das was ich verpasse nach bei manchen Lehrern darf man nicht nachfragen da sollen wir die Mitschüler fragen weil die Lehrer wollen das wir selbständiger werden(ne is klar) die haben nur keinen Bock mir zu helfen

Die Lehrer haben mir alle eine schlechtere Note gegeben mit der Begründung:

 

Du fehlst einfach zu oft das ich dich bewerten kann das heißt

anstatt eine 3 habe ich eine 4 bekommen und anstatt eine 4 eine 5 :/

 

Heute habe ich von einer Lehrerin gehört wo ich sie gefragt habe

wieso ich eine 5 bekomme das alle Lehrer denken das ich schwänze und

nicht krank sei. Sowas zieht einen physisch echt stark runter besonders,

wenn man schon so emotional ist wie ich es bin... Auf meiner alten

Schule hatte ich nur 2 & 3 und im Arbeits & Sozialverhalten ein B

nun bekomme ich nur noch 3,4,5 und im Arbeits & Sozialverhalten C  und ein D :/

0

Wenn Du schon keine Ahnung hast, wer der Rektor Deiner Schule ist, dann hat sich Deine Frage doch schon erübrigt. Wenn man sich mehr für Schule und Leute interessieren würde, dann hättest Du dieses Problem nicht. Wenn man aus irgend welchen Gründen so oft fehlt, sollte man mindestens so weit sein, dass man fehlenden Unterrichtsstoff aufholt. Dafür gibt es viele Möglichkeiten.sich durch Anfragen der zuständigen Lehrer diesen zu bekommen. Dann braucht man sich auch nicht zu wundern, wenn man schlechte Noten oder gar keine auf dem Zeugnis hat. Außerdem sollte man nicht ein Attest vorlegen, sondern einen Bericht des Arztes aus welchen Gründen es Dir nicht möglich ist, die Schule zu besuchen. Es sind nicht die Lehrer für Deine Misere Schuld, sondern Du ganz alleine.Lerne daraus.

Ist eine ziemlich häufige Praxis das Lehrer gute Noten vergeben, auch bekannt als Noteninflation.

Wenn man zwishne 3-4 steht wird halt gerne mal eine 3 draus gemacht. Hat den Vorteil das der Lehrer für seine Wohlfühlnoten keinen STress mit den Eltern und Schülern bekommt, die Kinder werden dann zügig von Klasse zu klasse durchgereicht, und wen nman das Notenniveau senkt, dann kann man auch Migrantenkinder ohne Sprachkenntnisse durchwinken.

Nur wenn ein Schüler halt wenig im Unterricht da war, da ist die Bereitschaft der Lehrer Kuschelnoten zu vergeben leider nicht mehr ganz so gross.

Ich bin der Meinung, dass dein Arbeits- und Sozialverhalten einfach mit "nicht feststellbar" bewertet werden sollte, einfach weil es nicht feststellbar ist, wenn du so oft fehlst.

Vielleicht ist das aber aus irgend einem Grund nicht so vorgesehen und die Lehrer sind dazu angehalten, trotz deiner Fehlzeiten eine Note zu vergeben - die kann dann nur so ausfallen.

Um das ganze final zu klären, solltest du mal den Schulleiter fragen, warum das so ist und ob es keine Möglichkeit gibt, dein Arbeits- und Sozialverhalten neural zu bewerten - oder gar nicht.

Das werde ich morgen mal machen mit dem Schulleiter :) Wenn ich auch immernoch nicht weiß wer das ist ^^

1

Ich glaube die Lehrer haben es so interpretiert, dass du eher an die Tage wo du nicht fehlst sehr schwache oder teilweise schlechte Leistung ablieferst.
Denn D würde sich nicht ergeben, wenn du ein hohes Niveau hast, vielleicht mal häufiger was zum Unterricht beitragen.
Denn selbst wenn du viel fehlst, bewerten sie auch das was du ihnen gibst.
Aber mal zum wesentlichen zur Beantwortung deiner Frage.
Vergleiche es mit einer Klausur, Klassenarbeit oder auch Test.
Was fehlt, wird bewertet.
Egal ob man es wusste oder nicht, dass ist beim mündlichen nicht extrem, aber dennoch erwähnenswert.

Ich hoffe das bringt dich weiter.
Ehrlo

Abend,

Schwierige frage, Lehrer dürfen im Normalfall ziemlich viel, was sie gerne auch mal ausnutzen.Im Endeffekt wirst du da auch nichts gegen machen können.

Vielleicht zum Direktor gehen, da muss deine Abwesenheit aber auch einen Triftigen Grund haben, nur zu sagen "ich habe eine Krankheit", wird in diesem Fall wohl auch nicht ausreichen.

Mal abgesehen das man den Lehrern keine genaue Auskunft über die Krankheit geben muss ist selbst die Krankheit schon ein triftiger Grund zuHause zu bleiben ^^

0
@KleinTIEREGmbH

Da sind wir doch beim Thema, du verweigerst die Auskunft deinen Lehrern gegenüber.Das ist deine Sache klar.

Aber da deine Lehrer nicht wissen weswegen du Zuhause bleibst, gehen sie im Normalfall bei dieser Fehl Häufigkeit von schwänzen aus.Das erklärt auch deine Noten in diesem Bereich.Dann wirst du diese auch nicht ändern können.

1

Die dürfen das, ist aber unfair

Nein dürfen sie nicht. Wenn du ein Atest vorlegst indem die Lehrer nachvollziehen können warum du krank bist.

Wen interessiert das zeug.

Arbeitgeber.

1
@reverse95

Um es noch nebenbei zu erwähnen ich hatte auf meiner alten Schule letztes Jahr immer ein A und ein B im AV und SV und ich hatte nur 2&3 :D Jetzt habe ich C und ein D im AV und SV und nur 3,4,5....

0
@KleinTIEREGmbH

Dann ergibt die Benotung deiner Lehrer jetzt ja noch weniger Sinn ... Unglaublich, wie Pädagogen so drauf sind. =)

0

Was möchtest Du wissen?