Dürfen die Katholoken eigentlich Äpfel essen, da laut Bibel Äpfel verbotene Früchte sind?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wo steht in der Bibel, das Äpfel verboten sind? Mache Fragen sollten hier verboten werden, zeugen sie doch von wirren Vorstellungen? Ausserdem, warum soll es nur die Katholiken betreffen - ein solches vermeintliches Verbot? Beziehen sich Protestanten, Angelikaner und Orthodoxe nicht auch auf die Bibel?

Und? - Welchen Ratschlag suchst du hier mit deiner Frage? Willst du wirklich wissen, ob du auch in Zukunft Äpfel essen darfst oder nicht?

Oder hast du Sorge, dass dich vielleicht auch eine Schlange dazu verführen könnte? ;-)

Es lebe der nonsense!

Ich kann auch nur mit dem Kopf schütteln angesichts dieser Aussage. Wo hast Du das nur her?
Es wird von der "Frucht vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse" gesprochen, aber nirgends von Äpfeln.

Verboten war nach Gen 2 der Genuß einer Frucht vom "Baum des Verderbens". So ist in etwa der hebräische Text zu übersetzen und auch die meisten deutschen Übersetzungen geben dies so wieder. An welche Art Frucht der Verfasser hierbei konkret gedacht hat und ob überhaupt, ist offen für Interpretationen. Das Gerücht, daß es sich dabei um einen Apfel gehandelt habe, hat wohl mit der Vulgata, der lateinischen Version des AT/NT zu tun. Hier heißt es "fructus mali", die "Frucht des Bösen", wobei "malus" auch "Apfelbaum" bedeuten kann.

Was möchtest Du wissen?