Dürfen die Eltern in das Sexualleben ihrer Kinder eingreifen, wenn diese (über) 14 sind?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Hallo PhantasticB,

rein rechtlich glaube ich ehrlich gesagt schon, dass ihre Mutter diese Entscheidung treffen kann. Wirklich sicher bin ich mir aber nicht.

Was ich allerdings viel wichtiger finde ist die Tatsache, dass man mit 14 meiner Meinung nach noch viel zu Jung für ein Baby ist. Selbst 18 halte ich noch für grenzwertig aber ab 18 ist es nun mal Deine freie Entscheidung.

Ich denke, ihr solltet euch besser erstmal auf euer eigenes Leben konzentrieren bevor ihr euch dazu entscheidet, ein neues Leben zu zeugen. Ich kann den Wunsch nach einem Kind durchaus verstehen und möchte nicht sagen, dass ich den Gedanken für verrückt halte oder ähnliches, aber ich denke wirklich, dass ihr euch noch mehr Zeit damit lassen solltet.

Wenn Deine Freundin 18 wird und Du dann 22 bist dann habt ihr beide etwas mehr Erfahrung in eurem Leben und wisst vermutlich eher, auf was es ankommt. Wenn ihr jetzt ein Kind bekommen würdet dann könnte das alles meiner Meinung nach ziemlich nach hinten losgehen.

Ich hoffe wirklich, dass ihr beide erkennt, dass es dafür einfach noch zu früh ist und das ihr wirklich noch warten solltet. Das was ihre Mutter da macht ist meiner Meinung nach genau die richtige Entscheidung. Auch wenn ihr das im Moment vielleicht anders seht.

Ich hoffe, dass Du meine Antwort nicht als Angriff verstehst und das Du erkennst, dass ich es genau wie die Mutter Deiner Freundin nur gut mit euch meine. Ich wünsche euch beiden auf jeden Fall alles Gute und bin sicher, das ihr euer Glück finden werdet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar dürfen die Eltern da eingreifen. Ihre Tochter ist noch minderjährig, steht unter dem Schutz ihrer Eltern. Denn die Eltern haben die Sorgepflicht.

Ja sicher, würde die Tochter dennoch schwanger werden, müsste man gemeinsam eine Lösung finden die der Tochter nicht die Zukunft komplett verbaut. Aber bis dahin haben die Eltern tatsächlich das Recht und die Pflicht dafür zu sorgen das ihrem Kind so wenig Schaden wie möglich geschieht.

Ein Kinderwunsch in dem Alter ist garnicht mal so unnormal. Meist aber aus Gründen die mit einem vernünftigen Kinderwunsch nichts zu tun haben. In dem Alter gehts eher um "Babys sind soooo süß und niedlich, ich will jemanden um mich der mich immer und ohne Bedingungen liebt. Ich will mit meinem Liebsten ein Baby, das schweißt uns für immer zusammen und er wird mich deshalb nie verlassen (können)".

Da sind so viele Denkfehler drin für die ein Teenager dieses Alters noch keinen Sinn hat. Kinder bleiben nciht immer süß und niedlich. Spätestens während der 3-Monats-Kolliken und diversen Entwicklungsschüben (im ersten Lebensjahr noch sehr sehr häufig) ist an Schlaf kaum zu denken, es zerrt an den Nerven, selbst eine Erwachsene gestandene Person gerät dann an ihre Grenzen ihrer Kräfte und Gesundheit. Kinder werden auch mal motzig und je älter sie werden desto selbständiger werden sie und entfernen sich Schritt für Schritt vom Rockzipfel der Mutter.

Das ein Kind (egal welchen Alters) seine Mutter liebt... Nunja, eine Grundliebe ist von Anfang an vorhanden. Das ist von der Natur so vorgesehen um die Bindung zu stärken und somit das Überleben des Kindes zu sichern bis es sich selbst versorgen könnte. Aber: Auch Kinder können Emotionen zeigen und sind nicht immer gleich toll gelaunt. Auch sie können im Laufe des Heranwachsens sich von den Eltern abwenden (aus welchen Gründen auch immer). Zusätzlich: Kinder sind kein Liebesersatz, sie ersetzen auch keine Psychotherapie (nur so am Rande).

Das ein gemeinsames Baby eine Beziehung für immer zusammenschweißt ist absolutes Traumdenken. Trotz Kind kann eine Beziehung der Eltern zerbrechen. Vielleicht schon während der Schwangerschaft, oder während der ersten Lebensjahre des Kindes, oder wenn das Kind aus dem Haus ist. Jedenfalls ist ein Kind kein Garant für ein endloses Fortbestehen und eine endlose Liebe zueinander.

Ein Kind zu haben bedeutet Verantwortung zu tragen, zu übernehmen. Für das Kind rund um die Uhr zu sorgen, selbst zurück zu stecken in den eigenen Wünschen und Bedürfnissen. Ausbildung am anderen Ende des Landes, oder gar im Ausland? Pustekuchen, das Kind ist noch viel zu klein und ihr braucht euer funktionierendes soziales Netz das euch in der Betreuung unterstützt. Mal eben feiern gehen? Kommt drauf an wie man am nächsten Tag arbeiten muss, wer aufs Kind aufpasst und ob das überhaupt im knappen Haushaltsgeld noch drin wäre. Immerhin sind Windeln und Nahrung für das Kleine wichtiger.

Apropos, wie stellt ihr euch das mit der finanziellen Situation vor? Du verdienst sicher noch nicht genug Geld um für ein Kind zu sorgen (ohne Hilfe von Mami und Papi). Bei deiner Freundin ists ebenso. Außerdem sollte sie doch wenigstens die Schule mit einem Schulabschluss beenden können und im Idealfall eine Ausbildung abschließen. Eine ageschlossene Ausbildung ist Gold wert, das kann ihr dann keiner mehr nehmen. 

Noch etwas: Solange sie minderjährig ist, habt ihr spätestens ab der Geburt des Kindes das Jugendamt mit im Boot. Das Alter des Kindsvaters ist da schnurz. Es geht um die minderjährige Mutter. Heißt also auch das das mit dem Sorgerecht für das Baby entsprechend entschieden werden muss - die Kindsmutter ist dafür dann ja noch nicht geeignet solange sie minderjährig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie lange seid ihr eigentlich zusammen? Unter einem halben Jahr nehme ich an? Da war doch irgendwas...

Da jetzt schon ein Kind zu planen ist recht übereilt. Stell dir vor einer von euch entliebt sich.... das muss man einfach realistisch in Betracht ziehen. Ihr seid noch so jung, da ist das recht häufig der Fall.

Und: Ein Kind ist kein Therapieersatz: Es hilft weder gegen Selbstmordgedanken noch fehlerhafte Selbstwahrnehmung. Im Gegenteil. Eltern sollten so stabil wie möglich sein für ihr Kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Au ja, mach der 14-jähigen ein Kind und versau ihr ihre Zukunft. Das klingt unheimlich vernünftig und erwachsen, da ist es gar nicht zu verstehen, warum das nicht jeder so macht. Und dann? Du verdienst genug, um für das Kind und sie zu sorgen? Für die...so nächsten 20 Jahre? Ja? Na ist doch super, dann mal los.

Die Mutter hat die Pflicht, ihre Tochter vor Schaden zu bewahren. Sie kann gerichtlich dafür sorgen, dass du dich dem Mädel nicht nähern darfst, wenn absehbar ist, dass du sie schwängern willst. Und in ihrem Alter ein Kind zu bekommen schadet ihr. Ich meine...nimmst du das Kind, wärend sie zur Schule geht, den Abschluss macht, danach eien Ausbildung oder Studium? Echt? Und wer finanziert das? Du? Oder die Omas und Opas? Der Staat? Oder geht sie dann mit 15/16 aus der Schule raus, ohne Abschluss? Ich vermute, du bist Inhaber einer erfolgreichen Firma oder in einer leitenden Position angestellt, denn anders kann ich mir nicht erköären, wie du darauf kommst, dass das eine tolle Idee wäre. Deine Freundin ist aich körperlich schon so weit gereift, dass sie gefahrlos ein Kind austragen und gebären kann? Oder übernimmst du das?

Kopf -> Wand

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Knuddel23
22.03.2016, 00:02

da stimme ich dir zu

0
Kommentar von tomsquestion
22.03.2016, 01:28

Wow man deine Antwort ist verdammt geil xDD Respekt :0

0
Kommentar von Girlloveboy
22.03.2016, 01:38

Er/Sie hat recht das wehre doch echt dumm mit 14-5 ein kind zu bekommen dann ist das ganze leben im Ar*ch Kein Abschluss, Kein Geld nix

0

Die Mutter handelt hier richtig! Ihr seid beide noch zu jung um Verantwortung für ein Baby zu übernehmen! Zumal deine Freundin weder einen Schulabschluss noch eine Ausbildung hat. Wie sieht's da bei dir aus?!

So ein Kind kostet viel Geld, Zeit und nerven! Ich weiß wovon ich spreche, meine Tochter ist 3,5! Lass deine Freundin bitte erstmal 18 werden und eine Ausbildung machen, dann könnt ihr immer noch über ein Kind nachdenken...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich möchte hier mal nichts über das Alter schreiben, denn ich bin selbst 14!

Was ihr mit eurem Leben macht ist nicht meine sache. Ich weiß auch nicht wie lang ihr schon zusammen seid. Ob das jetzt eine Beziehung ist, wo man Herz über Kopf ineinander verliebt ist und es dann schnell zerbricht, weil man zu naiv war, oder ob es hier wirklich ernst mit deiner Freundin geht. Da ihr beide zusammen ein Kind haben wollt, vermute ich letzteres 😉

Meiner Meinung nach haben die Eltern immer noch das Fürsorgerecht und deine Freundin und du könnt da recht wenig machen 😐 da euch ein Strich durch die Rechnung gemacht wurde, Würde ich euch raten zu warten bis sie volljährig ist und wenn dann noch der Wunsch eines Kindes besteht, dann könnt ihr auch sofort durchbrennen 😂

Ich würde aber nicht einfach jetzt schon in die Offensive gehen, wenn du verstehst was ich meine. Kinder heutzutage können echt gemein sein und nach ner Zeit merkt das Umfeld dann auch, dass sie schwanger ist. Es kann sein, dass sie vielleicht sogar gemobbt wird oder unangenehme Unterhaltungen mit Lehrern führen muss. Ich hab das selber mal mitbekommen, da wurde ein Mädchen, dass in meiner Parallelklasse war schwanger und hat abgetrieben, da sie 1. Gemobbt wurde 2. Gesagt wurde, Sie solle sich töten 3. Sie erst schwanger wurde weil sie vergewaltigt wurde. Das ist natürlich krass, aber das wussten auch nicht so viele, weil man das eigentlich nicht vielen anvertrauen will.

Was ich nur sagen will ist, dass du bestimmt nicht möchtest, dass es deiner Freundin so ergeht und wenn du sie wirklich liebst, dann kannste doch die paar Jahre abwarten, oder? 😉

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum wollt ihr in diesem Alter schon ein Kind haben? So ganz ohne Schulabschluss, Ausbildung und Einkommen? Zum Glück darf sie es unterbinden. Ergibt sich aus ihrer Fürsorgepflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Eltern duerfen es und muessen es sogar in eurem Fall, da ihr eindeutig nicht in der Lage seid, weiter als um die naechste Ecke zu denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit 18 sollte man DIR aber eigentlich schon etwas mehr Verstand und Weitsicht zutrauen ............... wie kann es sein das du den Wunsch deiner noch sehr kindlichen Freundin so ernst nimmst ? hast du nicht die Konsequenzen bedacht die es für euch beide hat ............. ist dir klar das du dann finanziell für sie und das Kind verantwortlich bist ? das heißt mehrere hundert Euro jeden Monat werden dann an Unterhalt fällig ...... kannst du das bezahlen ? verdienst du genug um Mutter und Kind zu ernähren ? Oder wer soll das alles deiner/eurer Meinung nach bezahlen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Freundin ist eindeutig zu jung für ein Baby und da sie noch bei ihrer Mutter wohnt, ist es gerechtfertigt dass ihre Mutter das macht. Wie es restlich aussieht weiß ich nicht. Aber wenn ihr euch doch so sehr liebt könnt ihr auch noch warten bis ihr mit der Schule fertig seid und Geld verdient. Ansonsten hätte es das Baby nicht leicht und das würden du und deine Freundin doch wohl nicht wollen oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hm... ich sage jetzt mal nichts zur der Tatsache das...ABER EGAL
Also theoretisch kann sie entscheiden mit wem sie es tut den sie hat das Mindestalter überschritten und darf es tun mit wem sie will. ^^'
Aber überlegt es dir gut. Sie ist wie ich erst 14 und vermutlich 7.,8. oder 9. Klasse. Vielleicht ist es besser zu warten und sie die Schule abschließen zu lassen. Überlegt wie du sie versorgen willst? Überlegt es dir gut, ob du einen jungen Mädchen ds antun willst, die Schmerzen, Freunde werden sie isolieren(vielleicht)
Aber wenn du wirklich ein Kind haben willst vielleicht ist es besser jemand in deinen Alter zu suchen

(Ich will nicht sagen das das Alter wichtig in der Liebe ist oder so )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon mal überlegt, wie Du die beiden dann versorgen willst? Ihre Mutter hat Angst, das sie das tun muss und ihre Tochter keine Ausbildung schafft. Liebst Du sie nicht? Willst Du ihr das Leben so schwer machen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die Mutter darf den Kontakt verbieten, bis deine Freundin 16 Jahre alt ist. Ab dem 16 Lebensjahr ist man sexuell mündig und darf selbst entscheiden, vorher nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PhantasticB
21.03.2016, 23:29

Ist man nicht schon ab 14 sexuell mündig? Das hatten wir glaub ich mal in der Schule...

0
Kommentar von MaggieSimpson91
21.03.2016, 23:51

Und diese Beziehung schadet eindeutig.

5

Ja die Mutter darf ihrer Tochter den Umhang mit dir verbieten. Ihr zwingt sie ja mit eurer Unvernunft, um nicht zu sagen Dummheit, dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann die mutter von deiner freundin verstehe. Meine mutter würde mich sogar umbringen wenn ich eine beziehung mit 14 hätte.

Deine freundin soll mal ihren abschulss machen. Dann Heiratet erstmal und dann könnt ihr zsm kinder auf der welt bringen. Ich glaube dann werden eure eltern auch einverstanden sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann khre Mutter irgendwie verstehen, 14 Jahre sine viel zu jung für ein Baby. Rede ihr mal das aus dem Kopf und wartet ein paar Jährchen ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chromvanila
21.03.2016, 23:20

* ihre, sind

0

Sie ist 14.
Ich meine.... Sie ist 14.
Ich kann die mutter schon verstehen weiß aber nicht ob das so erlaubt bzw nicht erlaubt ist.

Wollt ihr nicht noch etwas warten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel Spaß beim Unterhalt zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du keine Gefahr für sie bist, kann dir keiner den Kontakt verbieten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?