Dürfen die das einfach?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich meine eine schlimme psychige erkrankung hat er wirklich nicht ich habe ihm viele Fragen gestellt die Therapeuten stellen würden

das weißt du nicht und das kannst du nicht, da du kein psychotherapeut bist.


dürfen die das einfach?

ja, dürfen sie und müssen sie - schliesslich sind sie für die jugendlichen verantwortlich und dazu gehört, für eine angemessene medizinische behandlung zu sorgen.

wenn jemand psychische probleme hat, dann müssen die professionell diagnostiziert und therapiert werden. und dafür ist die psychiatrie die richtige adresse.

wie das genau aussehen wird, kann man alleine aus "die würden ihn in die psychiatrie schicken" gar nicht ableiten- auch in psychiatrien gibt es ambulante angebote.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du keine Narben oder Verletzungen siehst, ist es eher unwahrscheinlich, da man ja im Schwimmbad auch meist kein shirt an hat. Wenn er so viel Aufmerksamkeit sucht, kann das krankhaft sein.

Die Erzieher können ihn nicht einfach in eine Psychiatrie stecken. Das kann nur der Erziehungberechtigte (Mutter und/oder Vater) oder der gesetzliche Vormund (gesetzlicher Vertreter falls die Eltern keine rechte am Kind haben), bei nicht volljährigen Personen. Ist er volljährig müsste er sogar entmündigt werden oder als unzurechnungsfähig eingestuft werden. Als minderjähriger wird er dann erstmal psychologisch untersucht und dann kann der Psychologe eine Empfehlung aussprechen. Zwangseingewiesen kann er also von den Erziehern nicht werden.

Eine Psychotherapie wo die Sachen mit der Mutter aufgearbeitet werden, wäre vielleicht das richtige aber das muss ein Psychologe untersuchen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich das richtig verstehe und seine Mutter das Sorgerecht nicht inne hat, so haben die Erzieher dort (wenn das vom Jugendamt ausgeht) unter Anderem das Aufenthaltsbestimmungsrecht und dann können sie ihn selbstverständlich in die Psychiatrie schicken.

Allerdings muss das nicht passieren. Er kann auch regelmäßig zu einem Psychologen gehen. Eine Therapie muss nicht zwingend stationär sein.

Ob er "nur" Aufmerksamkeit erreichen möchte, sei dahingestellt, wenn er sich wirklich was antun sollte, dann wäre professionelle Hilfe wahrscheinlich notwendig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jennywonfer
26.03.2016, 22:41

er hat keine suizidgedanken

0
Kommentar von Maggie7
26.03.2016, 22:49

Kinder und Jugendliche (und auch Erwachsene) müssen erst von Psychologen untersucht werden, egal wer das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat. Keiner kann jemanden einfach so in die Psychiatrie bringen ohne Einschätzung eines Psychologen.

0

Dein freund sollte einfach mal zum Therapeuten oder Psychologen gehen. Denn ohne die Einschätzung des Psychologen bzw Therapeuten passiert da nicht viel zwecks Psychiatrie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jennywonfer
26.03.2016, 22:37

er hat angst in die psychatrie zu kommen wenn er das macht.

0
Kommentar von jennywonfer
26.03.2016, 22:37

Deswegen macht er es ja nicht

0
Kommentar von shellysykee
26.03.2016, 22:39

aber er weiß doch gar nicht ob er in die Psychiatrie kommt. kann er auch gar nicht wissen ohne Diagnose.

0

Was möchtest Du wissen?