Dürfen Deutsche in die Moschee?

14 Antworten

Deine Nationalität ist definitiv nicht ausschlaggebend, wenn dann deine Religion. Aber auch das sollte kein Thema sein.

Alle Religionen lehren die Nächstenliebe und wieso sollten sie dann andere ausschließen. Ich selbst war schon in einer Synagoge, in einer Moschee und in Tempeln des Hinduismus und des Buddhismus und ich hatte nie Probleme. Wichtig ist nur, dass man sich an die jeweiligen Kleidungsvorschriften hält. Also Schultern und Knie bedeckt (das gilt übrigens auch für Kirchen), ggf Kopfbedeckung etc 

Naja in deutscher katholischer oder evangelischer Kirche ist heutzutage ein Bedecken der Knie nicht mehr Vorschrift

. Aber  Du hast prinzipiell recht. Die Schicklichkeitsanforderungen sind insgesamt geradezu identisch. Auch in einer orthodoxen Kirche habe ich als Frau die Haare zu bedecken. In orthodoxen Kirchen war es zu meiner Jugend auch so, daß Frau nur mit Rock toleriert wurde. Und da ich nicht immer im einzelnen  das austesten möchte, habe ich da meine Einheitskluft, die für alles geht.

Hose oder Rock könnte zur Gewissensfrage werden. In der Regel sind  heute! fast nirgendwo mehr Röcke für Frauen vorgeschrieben. Wenn doch, findet sich ein Hinweis.  Und oft sogar dann ein Kleiderfundus im Eingangsbereich, wo man sich einfach was überwerfen kann. Das ist dann der "Service" Ich kenne Muslima, die mit Jeans rumlaufen und auch sofort zu jedem Gebet eilen (sobald der Muezzin ruft). Nur ein Kopftuch sollte dann mal schnell griffbereit sein.

1

Er wollte ins Geschäft nicht in die Mosche.

0

Klar, darfst Du das.

Das Wichtigste ohne Schuhe

Das 2. wichtigste angemessene Kleidung: alles bedeckt, bei Frau auch die Haare.

Damit geht es in FAST jeder Moschee. Manche haben noch etwas verschärfte Kleidungsvorschriften (weiß aber nicht, ob es da in Deutschland welche gibt), aber falls ja, findest Du die Infos i.d.R. am Eingang.  Und in Deutschland haben die zumindest auf Deutsch zu sein!!!!!

Manche sehen es nicht gerne, wenn Fremde zu Gebetszeiten reinplatzen, ist aber i.d.R. kein Tabu. Auch Kirchen, da ist es unerwünscht, wenn Schaulustige während den Gottesdiensten reinplatzen, also einfach das "Gefühl" bemühen.

Wenn Du das bedenkst, begehst Du mit Sicherheit kein TABU , sondern handelst angemessen. Wenn dann doch irgendjemand was dagegen einzuwenden hat, kannst Du nichts dafür. Sondern der andere ist der Spinner

Natürlich darfst du :)

Wichtig ist nur den jeweiligen Glauben zu respektieren und wie schon erwähnt wurde dementsprechend auch auf die Kleidungs- und Verhaltensvorschriften zu achten. 

Was möchtest Du wissen?