Dürfen behinderte Menschen in den Puff? (Islam)?

7 Antworten

Zunächst einmal sollte man sich bei seinem modernen Leben nicht nach 2000 Jahre alten Märchenbüchern richten. Was irgendeine Märchengestalt und deren selbsternanntes Bodenpersonal davon hält, wie man seine Sexualität lebt, sollte einem Wurst sein - egal in welche Religion man hineingeboren wurde!

Meiner Erfahrung nach frönen auch Muslime in Mengen und Massen dem Paysex - die Clubs und Bordelle der Republik sind jedenfall voll davon. Ich gehe daher davon aus, dass man nicht sofort vom Blitz getroffen wird, wenn man für Sex bezahlt...

Leider wirft ja der Volksmund alles, was einen Schimmer des Rotlichts abbekommen hat, in einen Top, was er dann "Bordell" oder "Puff" nennt: Nachtbars, Striplokale, FKK- und Saunaclubs, Laufhäuser, den Straßenstrich, Modellwohnungen und so weiter. Als Anfänger ist man da schnell verwirrt und wird gerne über den Tisch gezogen. So soll man beispielsweise teure Getränke ausgeben um die Gesprächs(!)-Zeit mit den Damen zu erkaufen und so weiter... . 

Das beste Preis-/Leistungsverhältnis und eine gute Möglichkeit zum "schnuppern" sind Sauna- und FKK-Clubs, die Du Dir als eine Mischung aus Wellness-Hotel, Bar, Restaurant, Disco und Freizeitbad vorstellen kannst. Du zahlst am Empfang den Eintritt von 30-80€ (je nach Club), hängst Deine Klamotten in einen abschließbaren Spind, hüpfst unter die Dusche und wirfst Dich in Bademantel oder Handtuch. Geldbeutel, Handy usw. kommen in ein separates Wertfach, wo sie sicher aufgehoben sind.. 

Viele Clubs werben auch damit, dass sie behindertenfreundlich bzw. barrierefrei sind - also beispielsweise auch Rollstuhlfahrer sich wohl fühlen werden.

Im Club kann man sich erstmal in Ruhe reinfinden, etwas trinken, die Sauna besuchen, im Pool plantschen, Sportübertragungen schauen, sich unverbindlich mit den Mädels unterhalten und bei Interesse und Sympathie geht man gemeinsam auf ein Zimmer. Das Serviceniveau ist auch deutlich höher als bei anderen Paysex-Varianten, so gehören beispielsweise Zungenküsse normalerweise dazu. Bring auf jeden Fall genug Zeit mit und komme am besten bereits am Morgen oder frühen Nachmittag an - dann ist es noch ruhiger und Du kannst Dich erst einmal langsam an die Atmosphäre gewöhnen!

Viele Girls im Club praktizieren den geschätzten "Girldfriend-Sex" - also wie mit einer "richtigen" Freundin. Sag' dem Mädel, das Dir sympathisch ist, dass es Deine Paysex-Premiere ist - die meisten werden sich dann besondere Mühe geben, damit dieses einmalige Ereignis ein unvergessliches Erlebnis wird. Geh' nicht mit der Erstbesten, sondern lass' Dir Zeit, bis es "funkt"! Ausser dem Eintritt (s.o.) kostet die Zeit auf dem Zimmer dann meist 50 Euro pro 30min für das Standardprogramm (Schmusen, Streicheln, Zungenküsse, Lecken, Blasen & gummierten Verkehr). Bezahlt wird grundsätzlich NACH der Session - will man bereits vorher Geld von Dir, so bist Du im FALSCHEN Laden!

Je nach Club erwarten Dich teils über 100 Girls, die außer High Heels kaum mehr als ein Lächeln tragen. Die meisten Frauen sind Anfang 20 und vom Typ "Nettes Mädel von Nebenan". Diese räkeln sich auf den reichlich vorhaglückwndenen Sofas und Barhockern. Wenn Du einem Girl länger zulächelst kommt sie auf Dich zu und beginnt ein Gespräch mit Dir. Dabei sind bereits erste Zärtlichkeiten möglich. Natürlich kannst Du Dich auch zu einem Girl setzen, die Dich interessiert. Keine Angst: Die Girls WOLLEN sich ja mit Dir unterhalten und werden das Gespräch am Laufen halten ("Wie heisst Du?", "Bist Du zum ersten Mal hier?", "Wo kommst Du her?", "Wie gefällt es Dir?" usw.). Das Abzock-Risiko ist relativ gering - vor allem wenn man sich vorher schon etwas eingelesen hat.

Im Eintritt sind Essen und (alkoholfreie) Getränke "flat" enthalten, Du musst also keinen Schampus spendieren um Dich mit einem Girl unterhalten zu können. Weitere wichtige und nützliche Infos über Paysex gibt's bei Amazon in Buchform - damit kann man sich eine Menge Frust und Lehrgeld ersparen.

Vergiss' aber nicht: Auch wenn sich Gast und Dienstleisterin oftmals sehr sympathisch sind, so handelt es sich doch um eine Dienstleistung. Verliebe Dich also nicht in Deine Gespielin, sondern nimm diesen Schubs für Dein Selbstbewusstsein für die "freie Wildbahn" mit...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

70

Mal wieder ein Anlass für dich, hier in Sachen Paysex deine Kennerschaft hervorzuheben und die Werbetrommel zu rühren?

Du solltest vielleicht deine Textbausteine besser auf die Fragen abstimmen...

5
50
@earnest

Nun ja - sowas kann ja bei Deinen "Mini-Antworten" nicht passieren - gell?!

Auch und gerade für einen behinderten Gast ist das wie und wohin entscheidend! Wenn man das "Zuneigung" durch "Zuwendung" ersetzt passt es übrigens perfekt...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

0
70
@RFahren

Ich verwende bei meinen "Mini-Antworten" in der Tat keine Textbausteine.

Es gibt - Überraschung! - Antworter, die das lange Gesülze nicht lieben, sondern liebe schnell auf den Kern der Sache kommen, gell?

Hat dir denn der Tenor meiner Antwort nicht gefallen?

(Und in der Tat ist "Zuwendung" etwas anderes als "Zuneigung".)

;-)

2
50
@earnest

@earnest: Nun ja - 6% Deiner Antworten wurden als "hilfreich" bewertet - bei mir sind es 11%. Scheinbar gibt es doch deutlich mehr Fragesteller, die AUSFÜHRLICHE Antworten zu schätzen wissen.

Dass Zuwendung und Zuneigung nicht das selbe ist, ist mir (und hoffentlich auch dem Fragesteller) klar. Während man Zuneigung und Liebe nicht kaufen kann, bekommt man Aufmerksamkeit und Zuwendung auch beim Paysex oder einer Dienstleistung wie der Sexualbegleitung.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

0
70
@RFahren

Wie schön für dich.

;-)

Manche Leute lieben halt den Vergleich und freuen sich, wenn sie den Größten haben, pardon, der Größte sind.

;-)

P.S.: Wenn wir schon bei der Bedeutung von Wörtern sind - es gibt einen Unterschied zwischen "scheinbar" und "anscheinend".

Wie auch immer: Herzlichen Dank für deine Aufmerksamkeit.

1
70
@earnest

-edit: lieber schnell auf den Kern der Sache kommen

0
43

Und wo ist nun der Bezug zum Islam, mal abgesehen von den ersten beiden Absätzen?

2
50
@anniegirl80

Was erwartest Du? Eine Fatwa (islamisches Rechtsgutachten)? Ich halte alle Religionen für gleich albern, treffe aber immer jede Menge Muslime im Bordell und weiss um den Service für behinderte Gäste... . Da kenne ich mich aus und darüber habe ich geschrieben... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

0
43
@RFahren

Wenn du keine Ahnung hast vom Islam, von dem was im Koran steht, dann beantworte die Frage  erst gar nicht.

Du glaubst noch nicht ernsthaft dass der Fragesteller aufgrund deiner Antwort zum Atheisten wird.

2
50
@anniegirl80

@anniegirl80: Zum Atheisten muss er ja nicht werden - es genügt, wenn er zum Realisten wird und sich (wie so viele seiner Glaubensbrüder) etwas gönnt, was ihm gut tut und ein natürliches menschliches Bedürfnis ist.

Ansonsten würde ich meine Ausführungen ja gerne mit DEINER Antwort vergleichen - oder kannst Du nur meckern?!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

0
50
@earnest

@earnest: DAS geht schneller, als man denkt...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

0
70
@RFahren

Du meinst wahrscheinlich: Das geht schneller als mancher Mann denkt.

0
43
@RFahren

Ich habe keine Antwort geschrieben, weil ich dafür zuwenig Ahnung vom Koran habe.

2

da jeder Mensch Bedürfnisse und verlangen nach Sex und Zuneigung hat.

Du sprichst hier über behinderte Menschen, sprich Menschen, welche auf Hilfe angewiesen sind und ich denke nicht, das diese so ein Verlangen nach Sex haben werden, wie du und ich.

https://youtube.com/watch?v=6vKXhiLmfdo

Stell dir jetzt vor er ist ein Moslem und du stellst dich daneben und stellst deine selten dämliche Frage...
Wenn du schon ein wenig auf Provo aus bist, dann musst du echt nicht noch eine Gruppe da mit reinziehen.

70

Du DENKST das nicht? Aha.

Wichtiger ist aber nicht, das, was du denkst, sondern das, was ist.

Und was ist, ist dies: Auch behinderte Menschen können sexuelle Bedürfnisse haben/haben sexuelle Bedürfnissse.

Sie sind nämlich MENSCHEN.

(Ich habe mit Absicht darauf verzichtet, mir "dein" Video anzusehen.)

0
32
@earnest

Prostitution ist im Islam verboten, somit stellt sich die Frage nicht.

0
70
@muhamedba

Auch der behinderte Muslim ist ein MENSCH mit MENSCHLICHEN Bedürfnissen.

Somit STELLT sich die Frage.

1

Nein. Im Koran steht, dass Allah keiner Seele mehr aufertragen hat, als sie stemmen könnte. Die Zurückhaltung ist durchaus gegeben. Wenn der Druck so groß wird, dass man es kaum noch aushalten kann und kurz davor ist, in den Puff zu gehen, ist es sogar Pflicht sich selbst zu befriedigen.

Außerdem zwingt der Islam niemanden zu etwas. Jeder ist frei!

22

Denk einfach mal über Dein geschriebenes nach! ;)

3
70

Wenn das so ist, ist JEDEM der Bordellbesuch erlaubt.

2

Was möchtest Du wissen?