Dürfen Beamte mit 55 Jahren in Pension?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das wäre schön. Die Zeiten sind leider vorbei. Auch die normalen Beamten müssen bis 65 arbeiten und evtl. sogar bis 67. Polizisten dürfen bereits mit 60 gehen.

Polizisten mit 60 J. - gilt das immer noch oder wird das auch noch in Zukunft gelten ?

0
@Never

Ich glaube, das wird auch weiter gelten, leider, denn andere Berufe im Beamtentum sind auch anstrengend. Meiner auf jeden Fall, ich nehme die Akten manchmal sogar am Wochenende mit nach Hause. Danke für das *. LG Sushi

0

@sushi1955 Was sind unnormale Beamte? Sind Polizisten keine Beamte?

0

Auch Beamte können vorzeitig nur in den Ruhestand gehen, wenn sie gesundheitliche Einschränkungen haben, Sie können sich das keineswegs selbst aussuchen.

Häufiger noch viel früher, weil keine angemessenen Tätigkeiten gefunden werden. Ein krankheitsbedingtes Ausscheiden aus dem Dienst ist das dann nicht, eher sieht der Dienstherr eine dienstliche Notwendigkeit, was immer das auch ist.

Bekommt man, wenn man erst mit 35 Beamter wird, die volle Pension am Ende?

Wegen Quereinstieg / Umschulung würde ich gerne wissen, ob man, wenn man erst mit etwa 35 Jahren Beamter wird, dann mit insgesamt 30 Arbeitsjahren die volle Pension bekommt oder Abstriche?

...zur Frage

Mit 55 Jahren ABSCHLAGSFREI als Beamter in Rente. Wie kann das sein und wie ist das mit dem Gleichbehandlungsprinzip vereinbar?

Heute habe ich in der aktuellen Mai-Ausgabe des Magazins "Stiftung Finanztest" folgende Mitteilung gelesen:

Beamte in den Postnachfolgeunternehmen dürfen WEITERHIN mit 55 Jahren OHNE Abschlag in den Vorruhestand gehen, falls der Arbeitgeber zustimmt. Weitere Voraussetzung : Sie müssen sich nach der Pensionierung eine Zeit lang sozial engagieren, oder wenn sie ihre minderjährigen Kinder betreuen oder Angehörige pflegen.

Ich bin fast aus dem Stuhl gekippt, als ich das gelesen habe. Ich muss wie alle die nach 1964 geboren sind bis 67 Jahre arbeiten um eine relativ kleine Rente zu erhalten, obwohl ich direkt nach dem Studium immer die Maximalbeiträge in die Rentenkasse bezahlt habe. Und hier wird für einen Beamten die Möglichkeit geschaffen 12 Jahre früher ABSCHLAGSFREI in Rente zu gehen, obwohl diese Pensionen auch noch von den Steuergeldern derjenigen finanziert werden, die viel länger arbeiten müssen. Zusätzlich liegen ja noch die Ruhegeldbezüge/Pensionen eines Beamten weit über den Renten von Angestellten. Von e. Bekannten der bei e. Postnachfolgeunternehmen als Beamter tätig ist, habe ich erfahren, dass die Regelung auch in der Praxis häufiger angewandt wird.

Wie ist so eine Regelung (abschlagsfreie Rente mit 55 J) mit dem Gleichheitsgrundsatz zu vereinbaren???

Danke.

...zur Frage

Moneybox VK?

Moin, mir wurden 55 euro vom konto abgebucht als name stand da (Moneybox VK ..wie kann das sein und wie krieg ich mein geld zurück.. als empfänger steht da Moneybox GA /Padernborn..ich bin bei der sparkasse.

...zur Frage

Pendlerpauschale - wie viel bekomme ich letzendlich zurück?

Hey, ich weiß das die Frage schon oft gestellt wurde, aber ich pendel jeden Tag 55 Kilometer (einfachte Fahrt) zur Arbeit. Die Pendlerpauschale beträgt ja 0,30 €. Sprich: 55 km x 63 Tage x 0,30 €. Ich rechne nur 63 Tage, weil ich erst im Oktober angefangen habe zu arbeiten. Da kommen 1039,50 € raus. Ich bekomme das doch nicht komplett zurück oder?

Ich verdiene bisschen mehr als 2000 € brutto. Mit wie viel € kann ich ca. rechnen?

Danke

...zur Frage

Woher bekommen Beamte ihre Pension? Wird sie auch aus der Rentenkasse gezahlt?

...zur Frage

Bei der Reifengrösse 205/55 16 91V, wofür steht das 91V?

Auf der Suche nach Winterreifen finde ich verschiedene 205/55/16 Reifen, manche enden mit 91h manche mit 91V..Ich habe 91h und frage mich ob 91V passen würde und wofür diese Kennzahl steht!?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?